Goodby Freemont Urban 140 -- Welcome Freemont AWD Automatik

Partner:
Feiertag?
  • Hallo liebe Freemont Freunde,


    ich fahre seit 04-2013 mit Begeisterung (wenn er fährt) einen Free Urban 140 PS 5 Sitzer aus der Generation ende 2011.
    Ich bin eigentlich begeistert von dem Wagen, da er sowohl vom Fahrkomfort, als auch von der Geräumigkeit exakt zu mir passt.


    Allerdings habe ich mich nun entschlossen, mich von Ihm zu trennen, da ich gerade im ersten Jahr viele Probleme -- U-Connect -- Bremsen --
    und Batterie mit ihm hatte. Nun ist er vor kurzem, obwohl die Batterie vor einem knappen jahr getauscht wurde, wieder nicht angesprungen.
    Wieder Batterie - Versagen.


    Also nach langem Überlegen --- bleibt für mich im Moment nur die Entscheidung -- Wir trennen uns.



    Als Neue Anschaffung habe ich mir nun den Freemont Lounge Serie 3 AWD mit 170 PS nicht nur angeschaut, sondern stehe kurz vorm Kauf.


    Was meint Ihr dazu ?


    Würdet ihr mir beipflichten ??


    Wie seht ihr den Umstieg von Schalter auf Automatik ?


    Wie sieht es mit Folgekosten Vergleich Vorfahzeug / zu AWD Automatik aus.


    Wie sieht es mit der Reifensituation (vorher 17" dann 19") aus.


    Wäre für ein paar konstruktive Meinungen sehr dankbar.......

  • Hallo Major Tom.
    Kann ja nur besser werden. :D
    Über die Automatik gibt es ja sehr unterschiedliche Meinungen. Manche mögen sie, andere nicht.
    Die Reifensituation ist mittlerweile auch bei 19" so, dass es eine ordentliche Auswahl sowohl bei Sommer- als auch bei Winterreifen gibt. Siehe hier: FAQ: Reifengrößen und Auswahl

    2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

    Mein Freemont: <p>Freemont Urban ohne Dachreling (2011) in Progressive-Grey, mit Tagfahrlicht und 19" Chromfelgen, Spiegelkappen und Edelstahl-Einstiegsleisten, abnehmbare AHK</p>
  • Wirklich?


    Dein Beitrag gehört zu denen die mich davon ab(ge)halten (haben) einen Freemont zu kaufen.


    Probleme mit uConnect, Bremsen und Batterie sind sicherlich nicht auf die Motorisierung oder Antriebsart zurück zu führen, scheinbar (gemäß Forum) auch nicht auf bestimmte Baujahre beschränkt. Schlussendlich startete ja auch mein 2014er AWD Vorführer nicht (angeblich Batterie defekt).


    als Konsequenz möchtest Du.... ...wieder einen Freemont kaufen?


    Klingt völlig unlogisch und schmerzresistent :D



    Ist der Freemont so schlecht das er gewechselt werden muss? Dann doch eher woanders hin...
    ...oder ist er so Gut das die bisherigen Mängel zu verschmerzen sind, dann wäre es ja halb so wild.



    Also die Lounge Ausstattung ist gut, der 170 PS Motor klingt nach Trecker, bietet jedoch zufriedenstellende Leistung. AWD ist nice to have und Automatik für mich ein must-have, auch wenn die hier gelieferte Automatik leider eher unbeliebt / unbefriedigend ist.


    Trotzdem kann ich die grundsätzliche Entscheidung nicht nachvollziehen. Was kostet denn das "upgrade"?

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Ohne rosa Brille betrachtet: An der Batterie-Thematik hat sich irgendwie nichts groß verändert. Manche trifft es, manche nicht. Meiner war auch von Ende 2011 und hat mich 3 Jahre lang nie stehen lassen. Gleiches gilt für die Bremsen. Es braucht einfach eine Portion Glück, um einen von den Guten Freemonts zu erwischen. Nun musst du entscheiden, ob du das Glück ein 2. mal herausfordern willst. :pfeifen:

    Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

    Mein Freemont: Jeep Compass Limited 2,0 Mjet, 170 PS, Pearl White, Leder schwarz, uConnect 8.4 4th Generation mit Beats Audio
  • hallo raph,


    das tut mir aber nun leid, daß du aufgrund eines meiner Beiträge einen Free-Kauf ausgeschlossen hast.


    Natürlich hat das Auto bisher einige Probleme gemacht, aber ich sehe es mal so:


    Welche echte Alternative im Preis-Leistungsverhältnis gibt es::


    Outlander --- gefällt mir nicht und fährt sich schwammig.


    Honda CR-V --- schönes Fahrzeug aber schlechte Händlerabdeckung bei uns (Preis-Leistung -- wie beim Free sehr hoch)


    Hyundai Santa Fee --- verstehe nicht was an dem Auto so teuer sein soll ???


    Jeep Grand Cherokee -- bei 40 % Preisnachlaß sofort


    FORD - BMW - VW -- nichts vergleichbares


    Neuer X-trail -- Wirklich tolles Auto aber Kofferraum für mich etwas zu klein. (Preis-Leistung -- wie beim Free sehr hoch)


    Ansonsten Montagswagen hast du überall -- habe zwei Bekannte die echte Probleme mit Audi Q´s haben.


    Habe schon viel, viel schlechtes über Jeep gehört.


    BMW und Mercedes fällt auch oft mit Elektronik, Batterie Problemen negativ auf.


    Ich möchte mir meinen Ärger gar nicht vorstellen, wenn ich die Probleme, die ich bisher mit meinem Freemont hatte, bei einem Auto
    gehabt hätte, der mich 50000 oder mehr gekostet, hätte..... da hätte ich erst nen Hals.....


    Was auch für den Free spricht, ist der sehr geringe Wertverlust --- natürlich im Verhältnis gesehen.


    Noch als kleine Geschichte am Rande:


    hatte sehr stark mit dem neuen X-Trail geliebäugelt. Als ich nun vor zwei Wochen bei einem wirklich großen Händler war,
    viel mir auf, dass auf dem Verkaufshof (geschätzte 50 Nissans) zwei neuen Qashqai standen, die im Stand liefen.
    Nachdem ich den Verkäufer, darauf aufmerksam machte, sagte der mir nur "das ist normal die stehen jetzt schon eine Woche, die
    müssen jetzt mal laufen, sonst ist die Batterie alle.... " Ohhhho dachte ich und wollte dann den X-Trail probe fahren. Das erste
    was der junge Mann, der die roten Nummerschilder anbrachte, tat -- Motorhaube auf und den Booster ran gehängt. (Ohne vorherigen Startversuch)


    Ich fragte, wann der Wagen zum letzten mal gelaufen sei, darauf er " na das ist schon 3-4 Tage her ... "


    Was lerne ich daraus? Nissan hat bei seinen neuen Modellen die Hausaufgaben scheinbar auch nicht gemacht.

  • Was hat dich denn beim Free so geärgert ????

    der hat doch bei jedem Auto was auszusetzen. Also wird er beim Free auch was ominöses gefunden haben, wie "schwammig", oder "was soll daran so teuer sein" und dann die üblichen Bekannten und Freunde, die auch Probleme haben. Den nehme ich doch nicht ernst.

  • Wie gesagt Glück sache , und das hatte ich bis heute , 90000 km und nur einen Osram Birne kaputt sonst nicht , Ich Persönlich werde dritte mal auch Feemont kaufen sofort ;) :P

    Mein Freemont: Erste Freemont 14.02 2012, zweiten 14.05 2012, dritte 21.12. 2015. Zwei Handschalter, und jetzt Automatik, gesamte Fahrten ca 200,000km ,Zeit 08 ,2016 BMW 5 , X-drive
  • Wir hatten jetzt am Wochenende den Renegade mit Automatik.
    Das ist eine Automatik...auf Benzniveau! Man merkt vielleicht mal 1-2 Gangwechsel bis 100 mit einem ganz leichten Ruck...den Rest merkt man garnicht.
    Man kann mehr Gas geben ohne das gleich runtergeschaltet wird...er nutzt einfach den Turbo und das Drehmoment.
    Die Automatik schaltet bei bergabfahrten nicht runter.


    Einfach Traumhaft. Die Automatik vom Freemont ist dagegen eine Krücke sondersgleichen!

    Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!
    -> Lounge, 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung,
    Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar

    Mein Freemont: Lounge: 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung, Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar
  • Bist Du Wahnsinnig. Es gibt zwar einige , die den Fremont in den Himmel heben aber man kann durch hören, dass sich die Problematik durch alle Baureihen zieht. Ich würde sicher keinen mehr kaufen



    Kannst Du Dir eigentlich vorstellen, dass manche den Free " in den Himmel heben ", weil sie schlicht und einfach zufrieden sind?

    Mein Freemont: Freemont Lounge 5-Sitzer, weiß, Schiebedach, V6 Pentastar Motor
  • Wir hatten jetzt am Wochenende den Renegade mit Automatik.
    Das ist eine Automatik...auf Benzniveau! Man merkt vielleicht mal 1-2 Gangwechsel bis 100 mit einem ganz leichten Ruck...den Rest merkt man garnicht.
    Man kann mehr Gas geben ohne das gleich runtergeschaltet wird...er nutzt einfach den Turbo und das Drehmoment.
    Die Automatik schaltet bei bergabfahrten nicht runter.


    Einfach Traumhaft. Die Automatik vom Freemont ist dagegen eine Krücke sondersgleichen!



    Fahr einfach mal den V6!

    Mein Freemont: Freemont Lounge 5-Sitzer, weiß, Schiebedach, V6 Pentastar Motor
  • Ja, aber mit den paar Pferdchen kommt man ja nicht vom Fleck :D


    [quote='Lana','index.php?page=Thread&postID=89806#post89806']Dazu brauchst du keinen V6. Fahr mal meinen! Einfach herrlich. Wie ein Auto mit Elektroantrieb. :D[/

    Mein Freemont: Freemont Lounge 5-Sitzer, weiß, Schiebedach, V6 Pentastar Motor
  • Ja. Der V6 soll der sehr schön sein.
    Nutzt uns Traktorfahrern nur nichts. Vielleicht fahren wir mal alle nach Turin und machen Freemontblockade vor dem Ingeneursbüro für Automatikprogrammierung! xD
    Wurde schnell schnell husch husch gemacht und dann raus mit der Programmierung....zum würgen! ^^

    Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!
    -> Lounge, 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung,
    Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar

    Mein Freemont: Lounge: 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung, Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar
  • Oh wehhhhh


    Die Freemont - Automatik Verachter nehmen mir schon wieder den MUT.


    Es ist für mich nicht unbedingt die schwierige Entscheidung es noch mal mit dem Free zu versuchen.
    Viel schwerer wiegt für mich der Entschluß, nach 30 Jahren (schon immer ) Schaltwagen, nun auf einen Automatik umzusteigen.


    Ich muß sagen, vor ca. einem Jahr hatte ich den V6 als Leihwagen, der war mir wirklich viel zu hektisch mit der Schalterei. Da fiel
    mir auch auf, wie der die Drehzahl teilweise willenlos hochjagte. Nun habe ich vor ein paar Tagen den Diesel (also quasi den, welchen ich bekomme)
    einen Tag Probe gefahren und ich muß sagen, er ist zwar manchmal etwas gemütlich, was mich nicht stört, aber er fuhr sich wirklich gut.


    Vielleicht könnt Ihr Free - Automatik-Fahrer mal ne kurze Abstimmung machen, wer von euch mit der Automatik des Freemont klar kommt und wer
    nicht. Da würde ich eventuell ein Gefühl bekommen, ob die Entscheidung zum Automatik richtig ist.


    Toll wäre auch, wenn jeder mal seinen druchschnittlichen Spritverbrauch beim Automatik angeben könnte. Ist sicher auch für andere interessant.


    Kann man denn so in etwa sagen, wie das Verhältnis beim Freemont (Anzahl Automatikfahrer zu Anzahl Schaltfahrer ) ist ? Hier im Forum und
    draußen bei den Verkaufszahlen -- wäre auch mal interessant, oder ???


    Viele Grüße und Danke euch allen

  • Ich habe einer Alfa 159 Sportwagon Schwarz , leder, usw als Neuwagen gekauft , und sage und schreibe nach 11 Monaten und ca 20Tkm bei der Händler auf Hof gestellt ( weil einfach die schnauze voll hatte , mit Elektronik, jedes mal was anderes , sogar Rost Probleme wahren , nach so kurze Zeit :cursing: Mit meine beide Freemont überhaupt noch nicht , und nach weit über 100000 Km ( in den Himmel heben ?( ) klar bin doch sehr zufrieden , der beste Langstrecke Fahrzeug was ich bis jetzt hatte :beifall: :beifall: Ich hatte auch mal richtig in der S....... gegriffen mit zwei Autos sogar !!! Also bin auch keine Ausnahme ;(

    Mein Freemont: Erste Freemont 14.02 2012, zweiten 14.05 2012, dritte 21.12. 2015. Zwei Handschalter, und jetzt Automatik, gesamte Fahrten ca 200,000km ,Zeit 08 ,2016 BMW 5 , X-drive
  • Also ich finde die Automatik voll in Ordnung. Man muss halt auch "Automatik-Like" fahren.
    Und wenn man schon so 'ne Art "lernende Automatik" hat, muss einem auch klar sein,
    dass dieses "Lernen" etwas länger dauert als der Wechsel des Fahrstils durch den Fahrer.


    Wenn ich z.B. 6 Std mehr oder weniger nonstop D <-> I über Autobahn/ gute Landstraße
    fahre und dabei hauptsächlich den Tempomat benutze, darf ich mich nicht wundern, wenn ich
    nachher ein paar kilometer Eingewöhnungszeit im Gewimmel italienischer Städte habe
    (getriebemäßig meine ich). Das ist vollkommen normal.


    Lediglich die Gedenksekunde beim Beschleunigen ist bei allen so und gewöhnungsbedürftig.



    Verbräuche:
    Gucke mal hier mein 100.000-km-Resumee


    Ich bin im Prinzip zufrieden - aber bin gerade dabei, nach anderen Fahrzeugen zu suchen.
    Auch meine Fiat-Werke werde ich nicht mehr aufsuchen (obwohl ich zufrieden war).
    Auto ist bei der ersten HU durchgefallen wegen angerosteter Bremsscheiben (560 €) und Fiat
    hat keine Kulanz übernommen. Da brauch ich auch nicht mehr zu denen hin wegen Inspektionen.

    Mein Freemont: 3 1/2 Jahre Freemont. Jetzt ein Schwestermodell.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!