Beiträge von Semmelrocc

Partner:
Feiertag?

    Frohes neues Jahr allerseits auf diesem Wege an alle! :party:

    Seit heute stehen 260.000 km auf der Uhr! Im Alter (mein Freemont wird ja schon 11 dieses Jahr!) steht der Dicke auch schonmal ein paar Tage in der Garage und wird nicht mehr unbedingt jeden Tag bewegt. Soweit ist am Auto alles noch fit, allerdings wären jetzt irgendwann mal Kupplung und Zweimassenschwungrad fällig – ich hoffe, ich kann das noch etwas hinauszögern (*Memo an mich selbst: auf der Autobahn nicht mehr > 180 km/h fahren! :D*).

    Im August ist Tüv, dann sehen wir weiter. Gute Fahrt allen hier im Forum weiterhin!

    Und weil der Freemont ein mängelfreies Auto ist. Da gibt's einfach nichts zu berichten. :D

    Nein, also es sind im Laufe der Jahre gerade einmal 12.000 Stück von dem Modell in Deutschland abgesetzt worden; ich denke, die Community ist einfach sehr klein. Dazu kommt, dass der Diesel nur die Euro 5-Norm erfüllt. Ich vermute mal, dass aufgrund der Fahrverbote in manchen Städten die Freemonts vieler Erstbesitzer ins Ausland oder in die Schrottpresse gewandert sind.

    Die einzige Methode, die mir einfällt, ist, den Stromverbrauch des geparkten Autos permanent zu überwachen und sobald der Verbrauch hoch geht, nacheinander Sicherungen zu ziehen (um den Stromkreis zu finden, in dem der Fehler auftritt) – bis man dem Übeltäter gefunden hat. Ist natürlich bei einem so sporadisch auftretenden Fehler eine echte Geduldsaufgabe und daher hat es hier noch niemand gemacht. Zumal der Fehler nicht bei jedem Freemont auftritt.

    Vielleicht tritt das Problem in Italien aufgrund von Verunreinigungen im Kraftstoff auf, falls dort mehr an alten, gammeligen Zapfsäulen getankt wird. Ist aber ne reine Mutmaßung. 🤷‍♂️

    Ich würde mal von einer Werkstattrechnung um die 2.000 € ausgehen, weil sicher auch das Zweimassenschwungrad getauscht werden sollte und evtl. der Zentralausrücker (falls das ebenfalls unter Verschleißteil fällt).

    Ich würde mit dem Auto mal eine Stunde auf die Autobahn fahren. Vielleicht wurde er vom Vorbesitzer im Kurzstreckenbetrieb gefahren und alles ist mit Ruß zugesetzt. Je nachdem, was es ist, kann das helfen. Möglicherweise müssen aber auch Teile ausgebaut und gereinigt oder getauscht werden (Drosselklappe, AGR-Ventil ...). Ist aber nur eine Ferndiagnose, daher alle Angaben ohne Gewähr. 😉

    Mein treuer Freemont begleitet mich nun schon über 10 Jahre. Mittlerweile hat er die 250.000 km übersprungen und ist insgesamt noch so frisch, dass ich nicht daran denke, ihn durch ein neues Auto zu ersetzen. Verschleiß gibt es natürlich trotzdem. In der letzten Sommersaison fiel mir auf, dass das Auto mehr untersteuert und die Reifen in Kurven (z.B. in einem Kreisel) gerne mal anfangen zu quietschen, was sie früher nie gemacht haben.


    Heute war ich beim Reifenwechsel, auf der Vorderachse hatte ich noch 2 mm Restprofil. Wenn ich alles zusammenrechne, haben die Sommerreifen trotzdem 4 Saisons bzw. 45.000 km gehalten – genauso lang wie der vorherige Satz Sommerreifen (der hat die Kilometer allerdings in 3 Saisons geschafft).


    Jetzt überlege ich, dem Freemont mal neue Stoßdämpfer zu spendieren. Frage: welche Teile sollte man außerdem tauschen lassen, habt ihr Empfehlungen zu Marken etc.? Danke für jedes Feedback!

    Nein, Smartwatch sollte nicht grundsätzlich ein Problem sein – zumindest bei mir ist seit Jahren die Kombination iPhone und Apple Watch kein Problem, Uconnect-Verbindung und Freisprechen funktionieren trotzdem einwandfrei. Ein Telefon kann auch gleichzeitig mehrere Bluetooth-Verbindungen haben (man denke z.B. an Bluetooth-Kopfhörer und Tastatur).