Beiträge von sarastro

Partner:
Feiertag?

    So, nun hat es mich auch wieder erwischt. Hier mal ein kurzer Bericht:

    Angekündigt hatte es sich schon im November/Dezember, 2x nach Durchfahrt Waschanlage die bekannte "Lichtorgel" im Cockpit und der Dicke nicht mehr angesprungen. Starten mit dem Starthilfepack war aber möglich, also hatte ich zunächst die Batterie im Verdacht und daher mal wieder ans externe Ladegerät gehangen. Danach war dann auch erst mal Ruhe, Spannung im Voltmeter im Zigarettenanzünder zeigte konstant um 13,8 Volt.
    Im Februar nach dem Spätdienst, fahre gerade aus dem Parkhaus raus, plötzlicher Spannungsabfall auf 12,6 V und stetig nach unten gehend.

    Habe es gerade noch bis nach Hause geschafft und bin mit etwas unter 10V an der Grundstückseinfahrt angekommen, dann noch Tor auf und "schnell" auf den Hof und bei 9 V war dann Ende Gelände, Motor ging aus, Batterie leer und tiefentladen. Dummerweise war es Freitag Nacht, also erst mal Wochenende mit ÖPNV auf Arbeit, im Schichtdienst nicht so prickelnd, wenn man gegen Mitternacht nach Hause will und kaum noch was fährt .
    Montag dann Auto in die Werkstatt schleppen lassen, na ja, der Rest ist hinlänglich bekannt, Lichtmaschine tot...

    Das ist jetzt die 2. LiMa, die erste kam bei 57.000 km, jetzt wieder bei etwas über 109.100km.
    Hat knapp 2 1/2 Jahre gehalten. Die erste war zum Glück 1 Monat vor Ablauf der Garantie gekommen.
    Habe mir jetzt einen Batterie- und Lichtmaschinentester zugelegt und werde damit regelmäßig die Ladespannung überprüfen.
    Batterie werde ich nächste Woche auch noch tauschen, die hat nach der Tiefentladung durch den Lichtmaschinendefekt auch was abbekommen,
    Startet zwar noch problemlos und während der Fahrt Bordspannung bei 14,1 V, aber der Batterietester zeigt noch ca. 47% Leistung an, Laden hilft nicht mehr, wenn voll geladen ist sie nach 2 Stunden wieder bei 47 %. War auch 2 1/2 Jahre alt, wurde beim 1. LiMa Crash mit getauscht.
    Sollte auch 815 A Kaltstartstrom bringen, kommt aber nur noch auf 420 A.

    Ich häng mich mal hier an den Thread dran.
    Bezüglich der Nebelscheinwerfer, original sind da ja PSX24W Leuchtmittel drin.
    Nun habe ich verschiedentlich im Netz gelesen, man könne da auch die OSRAM LEDriving FogLight H8/H11/H16 dafür nehmen. Nachdem ich mir aber nun einige Videos zum Leuchtmitteltausch angesehen habe, kann ich mir das nicht so recht vorstellen, wie das mit der Fassung funktionieren soll.

    Daher die Frage, hat hier schon jemand LED Leuchtmittel in den Nebelscheinwerfern verbaut und wenn ja, welchen Typ?


    Ein "Montagsauto" oder ein vom Vorbesitzer "totgerittenes" Auto erwischt?
    Wünsche Dir viel Glück mit Deinem neuen Fahrzeug, aber es gibt halt bei jeder Marke "Montagsautos" oder man erwischt einen Gebrauchten, der vom Vorbesitzer schlecht behandelt wurde, da würde ich nach 6 Monaten allerdings erst mal den Händler in die Pflicht nehmen...
    Eigentlich ist der Freemont ein geniales Fahrzeug und es gibt in dem Segment (7 Sitzer / Allrad) kaum etwas vergleichbares zu dem Preis, da würde ich eher auf Nachbesserung innerhalb der Gewährleistung bestehen, als den Wagen wieder zu verkaufen.


    Alles Gute wünscht
    sarastro

    hat schon jemand sein DPF freibrennen müssen? Bei was für eine Km-Leistung?
    Was für eine Methode/Preis?


    Ich habe jetzt schon etwas über 200TKm drauf, die Motorkontrollleuchte
    ist dauerhaft an, laut Fehlermeldungen sollte das DPF bzw. der Sensor 1 Bank 1 defekt sein.


    Beim Freemont noch nicht, aber beim Chevrolet, den ich vorher hatte, bei ca. 240.000 km.
    Hat 500 Euro gekostet, dauert ungefähr 3-4 Tage. 1 Tag ausbau und versenden, 1 Tag brauchen sie zum ausbrennen, die Restzeit hängt leider immer davon ab, wie schnell der Versanddienstleister ist... Wenn das Teil zurück ist, dauert der Einbau in der Werkstatt ca. 1 - 1 1/2 Stunden.

    Hallo, Zahnriemen sollte bei 90.000 km oder nach 5 Jahren gewechselt worden sein, Zustand der Bremsen wäre noch ein Punkt, da Verschleißteile fallen die auch nicht unter Garantie.
    Batterie und Lichtmaschine sind beim Freemont ein bekanntes Problem, evtl. beim Verkäufer eine neue Batterie aushandeln, LiMa war bei mir durch die Gebrauchtwagengarantie abgedeckt.
    Zu den Ausstattungslinien, Lounge und Urban waren schon die höheren Ausstattungen, hatte hier schon mal ein PDF gepostet, wo die unterschiedlichen Ausstattungen beschrieben wurden, finde es jetzt auf die Schnelle aber grad nicht.


    Der hier
    https://suchen.mobile.de/fahrz…ion=parkItem&id=294812158
    hat noch das kleinere UConnect, würde daher die Modelle mit dem großen Display in die engere Wahl nehmen.


    Der Heckscheibenwischer lässt sich mit dem Hebel nicht einschalten.
    Keine Reaktion!
    Jedoch ist das seltsame, das der Heckscheibenwischer im Rückwärtsgang automatisch anspringt. Sobald der Rückwärtsgang umgeschaltet wird wird er wieder inaktiv.


    Hört sich für mich eher wie ein defekt des Schalters im Multifuntionshebel an.


    Wo sitzt denn diese GPS-Antenne?? Wenn die kaputt ist - kann ich dann überhaupt noch navigieren?? Denn das funktioniert...


    Die GPS Antenne ist in der Radioantenne integriert, befindet sich in dem "Buckel" hinter dem abschraubbaren Antennenstrahler.

    Wofür steht das CTP letztendlich?


    Das ist die Firmwareversion vom Navi. Sozusagen das Betriebssystem.
    Aktueller Stand wäre derzeit CTP17.
    Ein Kartenupdate auf freie Karten geht nur bis zur Firmware CTP 13 , die Versionen über CTP13 haben Sperren, so das nichts mehr installiert werden kann.


    Deswegen muss bei den höheren CTP Versionen zunächst ein Downgrade auf CTP 13 durchgeführt werden.
    Die Firmware kann durch andere Versionen ersetzt werden.
    So macht das auch Manco Davide bei seinen Updates, er schickt einem zunächst die CTP 13, wenn man ihm bestätigt, dass die CTP 13 aufgespielt ist, schickt er dann die Karten.
    Wenn die Karten installiert sind, gibt man ihm wieder Rückmeldung und bekommt die aktuelle CTP Version. Die kann man dann aufspielen, oder die "alte" drauflassen.
    Er macht das in dieser Reihenfolge, um zu verhindern, dass jemand versucht, die Karten direkt auf die aktuelle Firmware zu installieren.

    Hab schon seit paar jahren die GARMIN NÜVICAM, also im Navi integrierte Dashcam.
    Man kann da auch noch zusätzliche Funkkameras anschliessen (z.B. als Rückfahrkamera). Zudem auch als Freisprecheinrichtung nutzbar und via App ist eine Rouetnplanung vom Smartphone aus möglich und kann auf das Navi übertragen werden.
    Die Videoaufzeichnung erfolgt als Schleife und wird permanent überschrieben (so wie es aus Datenschutzgründen gefordert wird), erst bei Unfall wird dann automatisch eine gewisse Zeit vor dem Ereignis mit gespeichert.
    Zusätzlich wird dazu auch die Karte für den Zeitabschnitt, GPS-Position und Geschwindigkeit gespeichert.
    Manuelle Auslösung ist Situationsbedingt auch möglich.


    https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/168823/pn/010-01378-04


    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=HRggvxpGKKE&feature=emb_logo



    Neuere Modelle wären Garmin DriveAssist™ 51 LMT-S oder dēzlCam™ 785 LMT-D. Allerdings auch im höheren Preissegment.

    Heut mal die zeitlichen Abstände verglichen.
    Zahnriemen wurde am 10.märz gemacht.
    Erste Batterie Ostersonntag zusammen gebrochen.
    Neue am 18.04 verbaut.
    Erste Anfälle beim Fahren vier Wochen später 20-25.5
    Komplettausfall dann 5.06.


    Sollten weiter Fehler auftreten, dann lass die Lichtmaschine prüfen.
    Leere Batterie und häufige unterschiedliche Fehlermeldungen können auch darauf hindeuten.

    Ich hab’s doch mit der aktuellen Windows-Version geändert. :-)
    Man muss nur beachten, das richtige Steuergerät zu wählen. MY2014-17 PowerNet.
    Zu sehen an meinem Screenshot oben.


    In der aktuellen Version vom 20.05.2020 von alfaobd.com (Ver. 2.2.0.0) ist es nicht mehr vorhanden, auch nicht in der Android-Version vom Mai 2020.
    Habe es mit beiden Versionen probiert und die Funktion wird mir unter ECUConfig 3 nicht mehr angeboten, in der Vorgängerversion war es noch da.
    Steuergerät ist bei mir MY2013, da meiner BJ 2013 ist, das richtige Steuergerät setzt AlfaOBD ein, wenn ein falsches MY gewählt wurde.


    Nachtrag: Hab jetzt mal offline probiert, die Funktion ist in der neuen Version erst ab MY 2014-2017 vorhanden. Bei mir erkennt AlfaOBD aber als Steuergerät MY 2013.
    Hängt also offensichtlich auch mit dem Baujahr bzw. Modelljahr des BodyComputer zusammen, ob man die Funktion mit AlfaOBD freischalten kann oder nicht.

    Zitat

    Der Steuerpfad hierfür ist:


    -"Body Computer"
    - "Autokonfigurationsänderung"
    - "ECUConfig 3-Disable Navigation Lockout"
    - von "No" auf "Yes" ändern!


    Hab mir das grad mal angesehen, in der aktuellsten verfügbaren Version für Android und Windows ist diese Funktion nicht mehr verfügbar.
    Scheint daher wohl nur mit den etwas älteren Versionen von AlfaOBD zu funktionieren.
    Hatte diese Option mit der Vorgängerversion auch schon mal ausprobiert, bei mir seinerzeit allerdings ohne Erfolg.

    Genau der Blaue Stecker.
    Ich habe jedoch ein Problem und die ECU versperrt mir den Weg, warum weiß ich nicht.


    Melde Dich mal, wenn es bei Dir geklappt hat.


    Moin,
    hab den Thread grad gelesen und es auch gleich mal ausprobiert.
    Mit dem blauen Stecker bekommt man die Verbindung, komme mit der aktuellen Kaufversion von AlfaOBD auch bis zu der benannten Auswahl.
    Die Freischaltung scheitert dann letzendlich mit der Meldung, dass man versucht eine Sicherheitsrelevante Einstellung zu ändern.
    Wahrscheinlich muss man wohl im Vorfeld ein anderes Land oder eine andere Region einstellen... Habe das aber nicht weiter probiert, da auch die aktuelle Version noch nicht komplett in deutsch übersetzt ist und auch nicht bei allen Aktionen klar ersichtlich ist, was man da verändert.

    Wenn Dir hier keiner helfen kann und Du bei Facebook bist, dann wende Dich an Manco Davide.
    Das ist der Spezialist für alles Rund um UConnect, Navi und Co.


    https://www.facebook.com/manco…000248402466%3A1581033066


    Ein "Hardware Reset" in Form von Batterie abklemmen und mal das Fahrzeug länger stromlos lassen, wäre evtl. noch eine schnelle Möglichkeit zum probieren (auf eigene Verantwortung und ohne Gewähr und Haftung!). Manco Davide wäre hier jedenfalls mein Favorit und erster Ansprechpartner.