Elektronikprobleme ? Start nicht möglich

Partner:
Feiertag?
  • Hallo zusammen,


    habe schon einige Diskussionen durchgelesen, aber leider mein Problem nicht gefunden.


    Ich habe vor kurzem die Batterie getauscht, weil diese durch war. Alles super geklappt, (auch wenns etwas mühselig ist für einen Batteriewechsel). Nach einiger Zeit, hatte ich zwei oder dreimal das Problem, das beim Startversuch die Alarmanlage anging oder zwar die Zündung anging, das Auto aber nicht startete.

    Jetzt vorgestern ich steige ein ... alles tot... kein Muchs, allerdings sind die Zeiger der Anzeigen einmal wie beim Start ausgeschlagen und auf dem "Rückweg" auf halber Strecke stehen geblieben.

    Ich hab dann die Batterie an den Polen im Motorraum quasi vom Netz genommen für eine Weil. Beim wieder anklemmen des Pluspols dann die Alarmanlage. Soweit kein Stress, mit dem Schlüssel deaktiviert.

    Anzeigen im Fahrzeug funktionieren. ich möchte Anlassen, es macht klack und wieder alles tot.


    Jemand einen Verdacht, woran es liegen könnte

    Danke im Voraus ;)

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Hallo RagnarRock,


    so ein ähnliches Problem hatte ich bei meinem Freemont auch, das lösen der Masseverbindung im Motorraum und wieder anschließen brachte Besserung und der nächste Startversuch gelang. Das Phänomen trat aber bei mir immer wieder auf. Jetzt habe ich auf der Beifahrerseite eine zusätzliche Masseverbindung vom Motor zur Karosserie gelegt und seitdem habe ich damit keine Probleme mehr.

    Versuche es einfach mal.

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Ok, schon mal vielen Dank.

    Ein kleines Update.

    Habe gerade das Multimeter hingehängt, da sagt er 3,3 V und alles war tot.

    Batterieladegerät angeschlossen, zeigt 13 V an, Elektronik geht an, beim Startversuch ein Klick, alles tot und Batterieladegerät zeigt 3,8 - 4,1 V an.


    Werde das mit der Masse gleich mal versuchen,

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Also ich hab die Massekontakte jetzt mal gelöst und auch gereinigt, weil doch gut oxidiert.

    Allerdings immer noch das Problem.

    Wenn ich das Ladegerät anschließe zeigt er ca. 13 V, beim Startversuch klick, alles ist wieder tot, ca. 4 V und das Ladegerät geht nach 30 sekunden auf Error

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Also ich hab jetzt in der Mittagspause nochmals rum probiert, nachdem ich die Batterie am Ladegerät hatte und habe ohne Ladegerät zuerst die Zündung angemacht. Diese ging ohne Probleme an.

    Als ich dann den Motor starten wollte war aus dem Motorraum ein Geräusch zu hören, welches wie ein Stellmotor oder ähnliches klingt.

    Allerdings keine Zündung. Als sich nichts tat außer der "Stellmotor" wollte ich den Wagen wieder ausmachen. Zack Klick und wieder tot,

    Dann ist er wieder in dem Zustand in dem er ca. 4 V anzeigt. Außerdem ist im Innenraum aus dem Armaturenbrett (evtl. kleiner Sicherungskasten unter Handschuhfach) ein surren zu hören.

    Als ich wieder das Ladegerät angeschlossen haben, klackten erstmal einige Relais im Sicherungskasten des Motoraums.


    Warum keine Zündung ? Evtl. etwas an den Glühkerzen ? (TDI 2.0 170 PS)

    Anlasser ? LiMa ?
    Hab zwar bissl Schraubererfahrung bin jetzt aber kein Gelernter


    Bringt es was, wenn ich die Sicherungen ziehe und nach und nach überprüfe ?


    Bin froh über jeden Hinsweis

    Danke

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Neue Batterie defekt? Wäre auch eine Möglichkeit, wenn die Spannung auf 4V zusammenbricht.

    2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

    Mein Freemont: <p>Freemont Urban ohne Dachreling (2011) in Progressive-Grey, mit Tagfahrlicht und 19" Chromfelgen, Spiegelkappen und Edelstahl-Einstiegsleisten, abnehmbare AHK</p>
  • Neue Batterie defekt? Wäre auch eine Möglichkeit, wenn die Spannung auf 4V zusammenbricht.

    Aber, wenn ich kurz das Ladegerät hinhänge, es einschalte und sofort wieder abklemme ist die Spannung wieder bei ca. 11-5-12,5 Volt
    Und das Auto lief ja schon gut 1,5 Monate mit der neuen Batterie

    Haltet ihr einen Marderschaden für möglich ?
    Da tummeln sich hier schon ein paar rum. Auch, wenn wir noch nie Probleme am Auto deswegen hatten

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Wie reagiert das Auto wenn du mit Starthilfe arbeitest? Hast du auch mal die Pole und Klemmen an der Batterie gereinigt?

    Fremdstart muss ich mir morgen mal ne andere Batterie besorgen, da das Auto so in einer Auffahrt bergauf steht, dass man mit einem anderen Auto nicht hinkommt. Werde ich aber versuchen.
    Batterie ist wie gesagt neu, die Batteriepole habe ich nicht gereinigt, muss ich aber schauen, wann ich das hinbekomme, da ich ja wieder den Reifen und die Verkleidung wegbauen muss.

    Bei den Polen und Kabeln im Motorraum am Sicherungskasten ist alles einwandfrei,

    Aber, da die Messung bis zum erneuten Anschluss des Ladegeräts jetzt auch so wenig Volt anzeigt, werde ich die alte Batterie mal nochmals messen und evtl. versuchen zu laden. Vielleicht war das ja von anfang an nicht das Problem
    Hoffe mein Bruder hat sie noch rumstehen ;)


    Also Edit:

    Die alte Batterie funktioniert genau wie die jetztige, nachdem sie nach Ausfall kurz am Ladegerät war genauso wieder mit >12V
    Wenn ich sie mit Starthilfekabeln anschließe kommt die gleiche Reaktion wie bei der neu verbauten... also Klick und Auto tot

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>

    Einmal editiert, zuletzt von RagnarRock ()

  • Kauf' Dir einen Booster, dann brauchst Du kein zweites Auto. Leider kann ich Dir mit der anderen Sache nicht groß behilflich sein.

    |Black Code | Baujahr 05/2015 | Tenore Schwarz | 170 PS Diesel | Schaltwagen | LED's | Tagfahrlicht freigeschaltet | Navigation in Bewegung aktiviert|

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • Kauf' Dir einen Booster, dann brauchst Du kein zweites Auto. Leider kann ich Dir mit der anderen Sache nicht groß behilflich sein.

    Wie gesagt, ich kann mit der zweiten Batterie übers Fremdstarten die Kiste auch nicht zum Laufen bringen.

    Was mich irritiert ist, dass nach dem Startversuch quasi nichts mehr messbar ist, aber nach dem einmaligen kurzen anschließen des Ladekabels wieder alles inkl. Zündung funktioniert... bis eben zum nächsten Startversuch
    Irgendwo muss doch hier etwas ziemlich schief laufen

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • guten tag.

    ich bin aus dem mostviertel im schönen niederosterreich, war stolzer betreiber eines 2,0 liter 103 kw ,bj 2012 freeländers , aber seit gestern hat mich das glück verlassen ,was ist passiert ! ich fahre gemütlich auf der landstrasse und nach ein paar ruckler stellte der motor die leistungs abgabe ein. das auto rollte am strassenrand aus . startversuche brachten hein ergebnis . nach hause geschleppt trennte ich die oberste dieselleitung , startete , aber es kam kein diesel aus der leitung oder anschlüss am motor. meine frage ,gibt es vielleicht im tank eine dieselpumpe die ihre arbeit verweigert ?

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • "gibt es vielleicht im tank eine dieselpumpe die ihre arbeit verweigert"

    Ja, die gibt es!

    |Black Code | Baujahr 05/2015 | Tenore Schwarz | 170 PS Diesel | Schaltwagen | LED's | Tagfahrlicht freigeschaltet | Navigation in Bewegung aktiviert|

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • "gibt es" , aha ,dann los ! habe die sicherung für die diesel förderpumpe kontrolliert , war ok , hm was dann? nächste prüfung , läuft strom über die sicherung während des startens , gemessen und ja spannung an der sicherung gegen masse da , aber diesel wurde nicht in den motorraum gefördert . was nun ? ich muss an die pumpe ran , diesel tank auf der hebebühne nach unten soweit wie möglich demontiert und siehe da ,an der steckverbindung war ein kabel lose . kabel repariert und zusammengesteckt und die pumpe schnurrte. diesel leitung im motorraum zusammengemacht , start versuch und tatsächlich nach ein paar umdrehungen beim starvorgang lief der motor wieder . glück gehabt ! hätte schlimmeres sein können , danke für den hinweiß , hat meine suche verkürzt. danke ,bis zum nächsten mal . ;)

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>

    Einmal editiert, zuletzt von felshart () aus folgendem Grund: rechtschreibfehler

  • Beitrag von felshart ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!