Autohaus macht dicht.

Partner:
Feiertag?
  • Ich hab nen Brief vom Autohaus bekommen wo drin steht dass sie wegen Geschäftsaufgabe schliessen.
    Laut Autohaus machen neue Verträge mit Fiat ein Weiterführen unmöglich. Was will denn Fiat von denen haben?
    Neue Showrooms oder sowas vielleicht? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Von meinem Händler hab ich auch so einiges erfahren.Zum Beispiel verlangt Fiat von seinen Händlern daß sie eine bestimmte Menge an Neuwagen abnehmen.Ob es sinnvoll ist oder nicht.Ein anderes Beispiel wäre da das Diagnosegerät das auf einem Toshiba Toughbook basiert.Ich wär fast aus den Latschen gekippt als er sagte daß Fiat da 10.000 Euro dafür verlangt.Hab gleich gefragt ob er mich da auf den Arm nehmen will....Nein, nicht der Fall.
    Und wegen der Neuwagenabnahme: Da gehts wohl dann auch darum ob ein Händler seinen "A" Status behält oder nur noch "B" Händler ist.
    Ne, also Fiat machts da seinen Händlern sehr schwer! Ist irgendwie wie den Ast ansägen auf dem man sitzt. :cursing:

    Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
    Unverbindlicher Liefertermin
    :
    29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
    Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit

    style8,Freemont-spc-Forum.png

    Mein Freemont: <p><a href="http://www.sloganizer.net"><img src="http://www.sloganizer.net/style8,Freemont-spc-Forum.png"></a></p><p>Allrad/Automatik 170 PS in Blau 7-Sitzer, Lounge-Ausstattung, Webasto Standheizung Thermo Teletop Evo5+ mit FB Telestart 100 HTM, <br>Front-Sensoren von Fiat, Kofferraumwanne von Fiat</p>
  • Ist irgendwie wie den Ast ansägen auf dem man sitzt.

    ich sehe das anders. Das ist wie im Einzelhandel, die kleinen verschwinden nach und nach, außer sie spezialisieren sich auf etwas, und die Großen machen das Geschäft. Die haben mehr Möglichkeiten der Werbung, der Standfläche usw.. Auf den Autohändler bezogen: mehr und besseres Service durch Anschaffung von kostspielige Diagnosegeräte, Schulungen der Mechaniker etc. Meinem Autohaus ist es egal, ober der ein Gerät um 10000.- Euro braucht, ein kleiner tut sich da schwer und versucht die Kosten auch wieder rein zu bringen. Will meinem vorherigen Händler (kleiner Familienbetrieb, inzwischen pleite) nichts unterstellen, aber da wurden bei jeden Service Kleinigkeiten, wie Bremsen, Keilriemen, Wischerblätter usw. gefunden und instand gesetzt.

  • Der Keidler in München is eigentlich recht groß. 2 große Filialen. Eine für Nutzfahrzeuge und
    eine für PKW. Gibt's auch schon seit 80 Jahren .

  • Keidler ist (war) einer der größten FIAT Händler überhaupt. Immer korrekt. Da muss mehr dahinter stecken als 10.000 Euro für ein Diagnose-Laptop. Das wird wieder so wie vor ein paar Jahren, als der norditalienische Größenwahn die Zentralisierung der FIAT-Vertriebshäuser voran treiben wollte. Der Effekt hier in der Region war der, das es verschiedene (gut laufende) Autohäuser nun entweder gar nicht mehr gibt (Eisele,Arpogaus,Herre) oder die sich anderweitig orientierten (Raschke, Koch in Kirchhausen usw.). Ob sich FIAT damit einen Gefallen tut/getan hat wage ich dezent zu bezweifeln. Wer sich mal ein wenig umschaut in kleineren Ortschaften wird sehen dass der örtliche Autohändler wesentlich mehr verkauft (zumindest in der Relation zur Größe) als der überregionale der vielleicht 50-80 KM weit weg ist. Ich bring meinen Montee auch zum nächstgelegenen Händler wenn was ist ....... und dem gönn ich auch mal nen Keilriemen und Bremsbeläge die vieleicht nicht unbedingt sein müssten. Diese "Geiz-ist-Geil"-Geschichte wird bald nach hinten losgehen. Wo soll denn das Geld herkommen wenn keins mehr da ist, welches in den Wirtschaftskreislauf zurück geführt werden kann.

    Live´s too short for ugly, little cars :evil:

    Mein Freemont: Im Moment noch in der Planung
  • Ja, ist so, Fiat zentralisiert wieder. Mein Freundlicher ist A-Händler geworden, er investiert tüchtig, z. B. muss er italienische Designermöbel in den Ausstellungsraum stellen und diverse Details beachten, es wird so vorgegeben. Aber letztendlich bin ich froh, dass meine Werkstatt in der Nähe erhalten bleibt, es gibt nur noch drei in und um Dresden.

  • Es geht ja genau darum, das Händlernetz auszudünnen, um den Wettbewerb herauszunehmen. Die Händler, die übrig bleiben, müssen höhere Preise für die Autos an Fiat zahlen, bekommen dafür im Gegenzug eine Monopolstellung in ihrem Gebiet. So sollen die hohen Rabatte wieder zurückgefahren werden. Soweit die Theorie.

    Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

    Mein Freemont: Jeep Compass Limited 2,0 Mjet, 170 PS, Pearl White, Leder schwarz, uConnect 8.4 4th Generation mit Beats Audio
  • Unser Händler muß jetzt die hellen Bodenfließen mit schwarzen überfliesen. Und die Theke ebenfals in schwarz umändern. Wie soll das denn aussehen? Da denkt man ja, das man in einem Beerdigungsinstitut kommt.

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben. 2,0 Multijet 170 PS Black Code in Metallicrot mit abgedunkelten Heckscheiben,19 Zoll Alu,7-Sitzer
  • Das ist nicht nur bei Fiat so... schaut Euch doch mal um.. Wie viele Markenhändler sind verschwunden ? Bei uns in der Schweiz sind sehr viele Garagen eingegangen oder haben die Markenverträge aufgegeben und haben nun eine Le Garage, oder Garage Plus und wie sie alle heissen.


    Wer überleben möchte braucht Geld.... viel Geld, um all die Investitionen welche die Hersteller fordern tätigen zu können.


    Auch wir mussten viel investieren... Verdoppelung der Showroomfläche, neue Möbel, neue Böden und und und. Entweder man spielt das Spiel mit oder man lässt es sein.


    Ob es Kundenfreundlich ist, wenn im Umkreis von 100 Km nur noch eine Markenvertretung vorhanden ist mag ich bezweifeln.


    Als ich mein Motorrad kaufte, schieden ein paar Marken aus, nur weil die nächste Werkstatt zu weit weg war... und ich denke ich bin da nicht alleine, welcher so denkt

    am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

    Mein Freemont: Metallic Lack, Ersatzrad, Sitzheizung, Abschliesbarer Tankdeckel, DVD System und 20" Keskin KT5 Felgen mit 245/45 R20 Pirelli P Zero
  • Bin ich froh das ich zu Deutschlands Bester Freier Werkstatt 2015 seit dem Kauf gehe(Auto Hirsch Wildenberg).Da ist mir unser feiner Fiat/Toyota Händler ehrlich so was von Wurst.Er besteht weiter schade war schon immer ein Gauner.

    9/2011 Black ohne Code:D Schalter mit 220 Diesel PS,AHK SK 2470 Kg, 19Zoll & Leder Popoheizung.
    Gebremst von einem Hobby 650 Wfu mit 2300Kg(8.50m)


    Mein Freemont: Unser Freemont KEH-Xl 170.Die 170 PS waren es mal beim Kauf.Nun 204 Ps und über 400 Nm. Diesel und Schalter,schwarze Lederausstattung und 19 Zoll Baujahr 2011 Abnehmbare SK.AHK fürn Wohnwagen aufgelastet auf 2470Kg. Sonderanbauten Schmutzfänger die was bringen!!!Licht HI Birnen N.B Gen.2 [b]Nach 6 Jahren voller Zufriedenheit 2019 verkauft.[/b]

    Einmal editiert, zuletzt von Xl 170 ()

  • Als ich mein Motorrad kaufte, schieden ein paar Marken aus, nur weil die nächste Werkstatt zu weit weg war... und ich denke ich bin da nicht alleine, welcher so denkt


    Natürlich bist mit der Meinung nicht alleine. Meiner Erfahrung nach wird aber nirgendwo mehr am Kunden vorbei gewirtschaftet, als bei Fiat in Deutschland. Das Wort Kundenorientierung existiert schlichtweg nicht. Nicht mal bei ihren nach eigenem Verständnis Premium-Marken.

    Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

    Mein Freemont: Jeep Compass Limited 2,0 Mjet, 170 PS, Pearl White, Leder schwarz, uConnect 8.4 4th Generation mit Beats Audio
  • Hier geht es auch gerade hin und her. Meine bisherige Werkstatt (ca. 4 Jahre lang) hat Fiat wieder abgegeben und macht nun Opel. Bisherige Opelwerkstatt hat dicht gemacht und da ist Renault König (sehr großer Händler) rein gegangen darf aber nicht Renault hier machen. Nun haben Sie kurzerhand Fiat und Jeep aufgemacht. Ja und man merkt das es eine sehr große Kette ist. Es stehen Berge von Autos zu Super Konditionen da, natürlich alles ziemlich aufgehüpscht (wohl nach den neuen Fiat vorgaben) nur der Werkstattleiter hat vorher Renault gemacht und ist bei einigen Sachen denke ich überfordert. Aber man kann offen mit Ihm drüber reden was ich schon mal Gut finde das er nicht versucht mir etwas vor zu machen. JA und es wird auch noch teilweise richtig getüftelt und geschraubt und nicht alles gleich ausgetauscht bis es passt.

    Mein Freemont: Freemont Lounge 3,6 V6 Pentastar Automatik AWD mit dieversem Zubehör in Undergroung Black metallic bis 09/2017 nun Jeep Grand Cherokee SRT

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!