Starkes Einlenken Antrieb Blockiert komplett.

Partner:
Feiertag?
  • Moin Moin und aloha.


    Ich wende mich jetzt mit diesem Problem mal an euch und hoffe ihr könnt mir Helfen.


    Vor einem Jahr habe ich meinen weißen FreemontSTD von einem Händler mit 115.000 KM erworben, komplett Scheckheft gepflegt ich war seid Jahren auf der suche nach genau diesem Auto und war einfach nur Mega Happy endlich dazu gekommen zu sein.


    Lange Rede Kurzer Sinn….


    Igor einigen Monaten hatte ich es zum ersten mal. Ich kam zum Stillstand lenkte komplett ein um auf die Auffahrt meines Grundstückes zu fahren und auf einmal blockierte alles. Keine Fehlermeldung im Display Garnichts… dann knallte es einmal Laut und es rollte wieder.


    Das Problem häufte sich bis zu dem Punkt wo normales einlenken aus dem Stand und abbiegen kaum noch möglich war. Man hörte jedes mal wie eine Art Feder „vom Geräusch her“ sich metallisch spannte und dann gab es einen Ruck und es ging wieder.


    Ich bin zur Werkstatt meines Vertrauens , sie haben hin und her geschaut vom Querdenker bis Gummis bis Alle Räder ab und nochmal neu Checken. Mein Werkstattleiter sagte mir. Das kann nur das Getriebe sein. Er traue sich dort aber nicht ran. Bzw gibt es kaum Werkstätten in Stade und Umgebung die sich scheinbar an diesem Auto probieren wollen?


    Zum Spaß sagte er naja wir tauschen mal die Räder von hinten nach vorne. Als er von der Bühne vor gab es einen Deutlich lauteren knall und wir machten eine Probefahrt. Auf einmal lenkte es sich alles wieder Butterweich. Mein Werkstattleiter blinzelte selbst nur völlig verstört und einte Keine Ahnung sowas habe ich noch nie erlebt. Er könne sich nur Vorstellen das das Getriebe sich irgendwo „VERSPANNT“ hat und dadurch das der wagen auf der Bühne war hat sich das gesamte ganze wieder „entspannt“ … seitdem vergingen ca 3 Monate , ich hatte das Problem nicht mehr und war Happy denn das Auto an sich ist Top und ich werde ihn weiterhin jeden Tag meine 55km Hin und 55km zurück von der Arbeit nutzen.


    Jetzt fängt er langsam wieder an mit dem Einlenken Problem…. Da mir keine Werkstatt hier helfen kann und der örtliche Fiat Händler nach kurzem Kontakt via email auch nichtmehr wirklich antwortete Der der Meinung war durch nur minimale Bar unterschiede könnte sich das Getriebe fest haken…


    HOFFE ICH JETZT … das ggf irgendeiner von euch annähernd etwas davon versteht , das Problem vielleicht schonmal hatte , oder und HH / Stade Umgebung jemanden kennt der sich mit diesem Auto wirklich auskennt. Bevor sich jemand mit Halbwissen daran macht und mir einfach nur den Killer auf erden vor erzählt ich Bräuche ein neues Getriebe und das sei wirtschaftlich nicht tragbar …


    Würde mich sehr freuen falls hier jemand weiter weiss .

    Mein Freemont: <p>Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.</p>
  • Oha, kniffliges Problem. Ist das ein Automatik oder manuelles Schaltgetriebe? Kann mich nicht erinnern, sowas hier schonmal gelesen zu haben...

    2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

    Mein Freemont: <p>Freemont Urban ohne Dachreling (2011) in Progressive-Grey, mit Tagfahrlicht und 19" Chromfelgen, Spiegelkappen und Edelstahl-Einstiegsleisten, abnehmbare AHK</p>
  • Hallo,


    vielleicht hilft dir dieses Thema weiter... zumindest klingt das nach ähnlichen Symptomen...


    Knallen bei langsmaer Kurvenfahrt von der Hinterachse



    Gruß Nico

    Mein Freemont: Freemont Lounge - Baujahr 2012 - 2.0 Diesel Automatik - 170 PS - AWD - Progressive Grey - Leder schwarz - AHK [code]<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1107997.html" target="_blank"> <img src="https://images.spritmonitor.de/1107997.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>[/code]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!