Vorstellung und Kaufberatung

Partner:
Feiertag?
  • Werte Gemeinde,
    wollte mich hier mal kurz vorstellen und anschließend Eure Tips und Meinungen hören...
    Hi, ich bin der Boecks und wohne in Mittelfranken. Langsam gehe ich auf das halbe Jahrhundert zu.
    Aktuell komme ich aus der Chevi-Fraktion (Trax).
    Da mein Junior aber das Angeln für sich entdeckt hat und ich nun auch diesen "Sport" ausüben werde,
    wird unser Chevi einfach zu klein.
    Darum muss was Größeres her... Und meine Frau hat den Freemont für sich entdeckt.
    Und wie Frauen nun mal so sind, findet sie alle anderen Autos jetzt kacke, außer den Freemont!
    Anforderungen an das neue Fahrzeug sind: Diesel (170ps), Automatik, AHK (da leichter Hängerbetrieb im Sommerurlaub), Laufleistung so max. 125000 km.


    Nach tagelangem einlesen in die Thematik hier mal mein Brainstorming:
    Mir bekannte Probleme:
    Bluetooth: entweder es geht oder es hängt, Abhilfe evtl. durch Gloovers Update oder externe Freisprech.
    Navi: alte Karten, mutig und mit ordentlich cojones ein Update wagen oder Handy benutzen (ist eine Spiegelung von Handy auf das Display möglich?)
    Batterie: kommt das Problem durch Bluetooth und/oder Handschuhfachbeleuchtung?
    LiMa: ok, steckt man nicht drin...
    Bremsenflattern: Baujahrabhängig?
    Ansonsten habe ich nix negatives gefunden. Ok, in Foren werden wenn dann eh nur die negativen Sachen beleuchtet.
    Vom Gefühl her scheint das Fzg. sehr zuverlässig zu sein.
    Hier letztendlich meine Fragen und ich bitte um ehrliche Antworten:
    sollte der Kauf zwingend baujahrabhängig gemacht werden (gibt es da große Unterschiede zu "normal" und "BlackCode"?)


    Auf was ist besonders beim Kauf zu achten (könnte ich evtl. beim Testen sofort das BT-Problem erkennen?)
    (Händler bevorzugt - zwecks Gewährleistung).
    Mein Budget wären um die 10k. Natürlich eher - als +.
    Über jeden Tip und Anmerkung bin ich dankbar.
    Und gleich als Warnung vorab: sollten wir uns so ein Fzg. kaufen, werden natürlich noch weitere Fragen folgen :D
    Leider ist das Problem, dass in meinem Bereich keine Fzg. angeboten werden (händlerseitig).
    Also sollte wider Erwarten jemand in meiner Nachbarschaft wohnen und mir unbedingt sein Fzg. zeigen wollen, wären wir bestimmt
    nicht abgeneigt (PLZ 91...).


    Somit bedanke ich mich schon im Voraus, entschuldige mich für den langen Text und hoffe auf zahlreiche Rückmeldungen.
    FG
    Boecks

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Hallo und herzlich willkommen.
    Zum Baujahr: um auf Nummer sicher zu gehen, in Bezug auf die Bremsen, nimm erst einen ab 2013. Hier ist dann auch die große Bremsanlage verbaut.
    Ausstattung: es gibt URBAN, LOUNGE, BLACK CODE und CROSS. Urban ist meistens mit Stoffsitzen und kleinem Display, sowie ohne Rückfahrkamera. (gegen Aufpreis war dies natürlich zu haben). Beim Lounge, Black Code unterscheiden sich die Scheinwerfer und Rückleuchten, sowie die Felgen. Diese sind beim beim Black Code dunkler gehalten und die Felgen schwarz. Ansonsten sind beide gleich. Ledersitze, großes Display, Rückfahrkamera. Eventuell auch DVD-Packet. Der Cross hat dann ein paar verchromte Teile und neue Chromfelgen in 19 Zoll.
    Batterie: ob der Fehler nun vom Bluetooth Modul, der Beleuchtung im Handschuhfach oder der Taschenlampe im Kofferraum oder gar dem Keyless Entry kommt, weiß keiner genau. Für meinen gesprochen, kann ich nur sagen, daß seit entfernen der Beleuchtung im Handschuhfach und der Taschenlampe im Kofferraum, sowie Austausch der Lichtmaschine und Batterie, bisher kein Fehler mehr aufgetreten ist.
    Thema Bluetooth Test: dazu müsstest du bei der Probefahrt dein Smartphone mal koppeln. Geht das und wird angezeigt, so sollte das Modul zumindest noch funktionieren. Wie lange, kann dir aber keiner garantieren.
    Thema AWD: beim Diesel ist die Automatik leider nicht wirklich gut abgestimmt und lange haltbar. Einige lassen jährlich das Getriebe spülen, um den Schaden am Getriebe zu verlangsamen. Scheint auch Erfolg zu haben, denn von denen gibt's weniger defekte Getriebe, als bei denen, die nicht spülen.




    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk

  • Hi Boecks,
    es wurde eigentlich schon alles gesagt ;)
    Ich würde mir einen aus der letzten Charge, also von 2015, kaufen und wenn möglich, einen Schalter und Black Code.
    Das Problem mit der Batterieentladung und woher das kommt, weiß bestimmt noch nicht einmal der Herrgott. Ich "lagere" meinen Schlüssel, wenn er nicht grad im Auto ist, in einer kleinen Metalldose und seitdem hat sich die Batterie nicht wieder entladen, ob es der Grund war - keine Ahnung...!?
    Vielleicht hast Du bei Dir in Deiner Nähe auch die Möglichkeit einen Benziner V6 zu erstehen, warum denn nicht?


    Also, viel Spaß hier und noch ein nettes Willkommen on Board!

    Black Code, Baujahr 05/2015, in meinem Besitz seit 08/2015, Tenore Schwarz, 170 PS Diesel, Schaltwagen, LED's im Scheinwerfer, Tagfahrlicht freigeschaltet, Navigation in Bewegung aktiviert

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • Vielen Dank für die Rückmeldungen und die freundliche Aufnahme.
    Die Antworten bringen mich jetzt schon ins grübeln...
    Ein Schalter ist eigentlich keine Option. Und wenn das Automatikgetriebe so anfällig ist....
    Aufgrund der Kosten kommt eine jährliche Spülung des Getriebes nicht in Frage.

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Nur mal so am Rande, bei Audi steht eine Spülung des Automatikgetriebe sogar im Wartungs-/Inspektionsplan und wird dort auch regelmäßig gemacht.
    Fiat sieht dies wohl als nicht nötig an, weswegen das beim Automatik nicht gemacht wird. Allerdings fahren die, die ne Spülung machen lassen, deutlich mehr ohne Probleme


    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!