Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

daparto

ikke34

Freemont-Fan

  • »ikke34« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Wohnort: Berlin

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Januar 2016, 16:55

Schlüsselbatterie wechseln: Neue Batterien funktionieren alle nicht -> Wahnsinn naht!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Wer kann helfen?

Nach dem Wechsel der Schlüsselbatterie mit 4(!) verschiedenen neuen CR2032 funktioniert der Schlüssel NICHT! Alle neuen Batterien haben 3,3V (3x Noname, 1x Varta). Nur die alte Batterie funktioniert tadellos (3,05V). Der Knüller: Bei beiden Schlüsseln! Ratlos.

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:27

Kontakte beim Schlüssel, Batterien und Finger sauber?
Schau mal ob du irgendeinen Unterschied zwischen der alten und den neuen Batterien erkennen kannst.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:42

Vielleicht liegts ja an der Mischung zwischen No Name und Markenbatterien

ikke34

Freemont-Fan

  • »ikke34« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Wohnort: Berlin

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:48

Alles blitzblank sauber. Habe die neuen Batterien bestimmt schon ein Dutzend mal rein gesteckt und zwischendurch die alten auch. Immer funktionieren nur die alten.
Die alten sind Varta und am Minus-Pol geriffelt. Die neue Varta ist nicht geriffelt. Aber die neuen Noname sind auch geriffelt. Macht als Fehler also keinen Sinn... ;(

Hypnos

Freemont-Schrauber

  • »Hypnos« ist männlich

Beiträge: 232

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: München

Freemont: Ja

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Januar 2016, 20:39

War bei mir auch, dann hab ich die Batterie umgedreht und voilá es ging. Klingt doof aber manchmal sind es die kleinen Fehler...

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Januar 2016, 20:59

:thumbsup: Der Gedanke kam mir auch mal, aber dann dachte ich er wird doch wohl Plus und Minus bei der Batterie nicht verwechseln.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


ikke34

Freemont-Fan

  • »ikke34« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Wohnort: Berlin

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Januar 2016, 22:12

Nope. Leider nichts verwechselt. Sonst würde ich es ja vermutlich auch beim Einbau der alten Batterie verwechseln.

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Januar 2016, 22:44

Wenn es vom Aufwand her (Anfahrt) nicht zuviel ist, dann lass doch deinen Händler ran^^
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Lana

Mitgliedschaft beendet

9

Montag, 25. Januar 2016, 08:21

wenn die Batterien vom Discounter (KIK) sind, kannst sie vergessen. Ist Ausschussware, da funktionieren nur 60% davon, daher auch so günstig.

Und wenn nicht, dann liegt es trotzdem an der Batterie. Woran denn sonst, wenn die alte funktioniert und die neuen gleiche Maße und Volt haben.

wwwest

Freemont-Meister

  • »wwwest« ist männlich

Beiträge: 1 585

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

Wohnort: Westheim/Pfalz

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

- G E R
-
M A N Y

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. Januar 2016, 09:16

Er schreibt ja, dass sie nicht die gleichen Volt-Angabe haben... 3,05 V zu 3,3 V ... das wird wohl der Fehler sein
bestellt: 10.2.12 ---> gebaut: 18.4.12 ---> Übernahme (Dauergrinsen seit): 29.6.12


Fossi

Freemont-Meister

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Wohnort: LB(D)/AL(I)

Freemont: Nein

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Januar 2016, 09:42

Hier wird in einem anderen Forum schon ausgiebig über die Knopfzellen gepostet (mit sämtlichen Irrtümern, die es diesbezüglich gibt). Naja...der Physik-Unterricht in der Schule ist schon eine Weile her....
Aber schon beim Querlesen erkennt man die vielen Fehlermöglichkeiten (die sich auch hier auf unseren Fall übertragen lassen).

Lana

Mitgliedschaft beendet

12

Montag, 25. Januar 2016, 10:55

Querlesen erkennt man die vielen Fehlermöglichkeiten
"vielen" ??? :S

Major

Freemont-Profi

  • »Major« ist männlich

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 9. Juni 2015

Wohnort: Heilbronn

Freemont: Ja

- H N
-
H S 7 2

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. Januar 2016, 11:28

Mal ne vielleicht blöde Frage, du schreibst dass die alte Batterie tadellos funktioniert .......... Warum machst du dann neue rein ?
Live´s too short for ugly, little cars :evil:

Fandy

Freemont-Professor

  • »Fandy« ist männlich

Beiträge: 1 759

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Radeburg bei Dresden

Freemont: Ja

M E I
-
F A * * *

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. Januar 2016, 11:58

Nach zwei Jahren kam eine Displaymeldung, dass die Batterie im Schlüssel zur Neige geht. Da habe ich in beiden Schlüsseln die Batterien in der Werkstatt tauschen lassen.
Das Besondere am Freemont sind eigentlich die Menschen, die mit ihm reisen!

1. Freemont 2.0, 140 PS, Handschalter, Bossa Nova Weiß, 7-Sitzer, 2.4.2012


2. Freemont, My Freemont, 140 PS, Handschalter, Maestro Grau Metallic, 7-Sitzer, 31.3.2016

Lana

Mitgliedschaft beendet

15

Montag, 25. Januar 2016, 12:23

Das kann man(n) ohne weiteres selber machen. Die Batterien gibt es bei Saturn ua.

ikke34

Freemont-Fan

  • »ikke34« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Wohnort: Berlin

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Januar 2016, 12:29

Mal ne vielleicht blöde Frage, du schreibst dass die alte Batterie tadellos funktioniert .......... Warum machst du dann neue rein ?

Keine blöde Frage. "Tadellos" mit einer Einschränkung: Die "Batteriespannung im Schlüssel wird zu gering"-Meldung kam im Display und da wollte ich halt austauschen. Würde wahrscheinlich noch etliche Wochen funktionieren. Meldung kommt anscheinend bei 3,05 V.

ikke34

Freemont-Fan

  • »ikke34« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 23. September 2014

Wohnort: Berlin

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. Januar 2016, 12:48

Fall gelöst, danke ans Forum für die Mitarbeit. Und wieder was in Batterie-Chemie gelernt: "SPANNUNG IST NICHT ALLES" und "WER MISST MISST MIST"!
Eine 2 Jahre alte Batterie mit 3,05V funktioniert im Schlüssel. Vier verschiedene viele Jahre alte Batterien mit 3,2 - 3,3V (, die also "voll" zu sein scheinen und in jedem Taschenrechner noch ordentlich tun) funktionieren NICHT im Schlüssel. Eine nagelneue Batterie mit 3,2V funktioniert im Schlüssel.

Lana

Mitgliedschaft beendet

18

Montag, 25. Januar 2016, 12:57

Sag ich ja. :D

Fossi

Freemont-Meister

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Wohnort: LB(D)/AL(I)

Freemont: Nein

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. Januar 2016, 13:12

Die Zauberworte zur Lösung dürften Arbeitsspannung / Ruhespannung gewesen sein.
Der Normalbürger misst zu 99,9% nur die Ruhespannung. Die kann locker 3,2 V sein - aber im "Arbeitsmodus" abgesackt auf 2 V.
Die alte Batterie hat Ruhespannung von 3,05 V - aber im "Arbeitsmodus" noch z.B. 2,6 V

Die Meldungen im Display rühren von der Arbeitsspannung her....aber wie kann ein Normalbürger dies schon mit "haushaltsüblichen Mittelchen" messen....

Und im Prinzip müsste man auch noch eine "Dauer-Spannungsquelle" anschließen, um nicht generell eine kaputte Schaltung als Fehlerquelle auszuschließen. Hat sicher auch nicht jeder zuhause stehen....

Tja...früher war Batteriewechsel noch was für Pfadfinderjungs/-Mädels. Heute brauchts fast ein Elektronikstudium.


Edit: Dies ist kein Freemont-spezielles Thema !!!!

Lana

Mitgliedschaft beendet

20

Montag, 25. Januar 2016, 13:25

früher war Batteriewechsel noch was für Pfadfinderjungs/-Mädels. Heute brauchts fast ein Elektronikstudium.
bist du ein Ostfriese? :S

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!