Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. August 2016, 10:10

Probleme über Probleme

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag beschäftigt sich leider schon gleich mit einem Problem...

aber von Anfang an:

Freemont, 2,0 JTD, 140 PS, EZ 02/2012, 79000 km

Habe den Wagen im März diesen Jahres beim FIAT Vertragshändler gekauft. Da der Freemont hauptsächlich von meiner Frau genutzt wird, bekommt er 95% Stadtverkehr. Nach ca. 3 Wochen fuhr sie dann doch mal auf der Autobahn und bemerkte beim Bremsen aus höherer Geschwindigkeit (130-140 km/H) ein rubbeln an der Bremse. Als ich dann 2 Wochen später auch mal fuhr habe ich dasselbe festgestellt und sofort einen Termin beim Fiat Händler ausgemacht (auch dort gekauft).
Aussage nach einem Tag Werkstattaufenthalt war dann, das sei normal, es sei ja schließlich ein (fast) ein Ami und die haben es nicht so mit guten Bremsen.
Ich dachte mir dann: OK, die Bremsen richtest dann wenn sie fällig sind selbst und kaufst was besseres wie original verbaut ist.
Mittlerweile ist das Problem noch schlimmer geworden, es wackelt sogar das Lenkrad und hört und fühlt sich noch übler an. Sprich, so kann es nicht bleiben.
Nochmal zum Fiat-Händler: Bremsscheiben sind im Maß und nicht verzogen, Bremsbeläge weit von Verschleissgrenze entfernt --> Fiat kann sich das Problem nicht erklären. Angebot vom Händler: Kosten für das ersetzen der Scheiben, Beläge und Bremszangen an der VA 700,-€ ich soll die Hälfte übernehmen.
Bin das Angebot dann eingegangen, mit der Bemerkung dass ich max. 350,-€ bezahle und keinen Cent mehr. Teile waren sogar auf Lager und Auto sollte gestern Mittag fertig werden. 16:00 Uhr dann der Anruf. Doch leider neues Problem: Beim Entlüften der Bremsanlage kam das Bremspedal nicht mehr heraus. Ursache Bremskraftverstärker defekt!
Kann es eigentlich noch sein?
Über Kosten hat jetzt am Telefon noch keiner gesprochen, aber was sagt ihr?
Ich habe das Auto jetzt seit gut 4 Monaten und ca. 5000 km gefahren. Inwieweit greift hier eine Gebrauchtwagengarantie? Ich hab doch automatisch ein Jahr Garantie wenn ich bei einem Händler ein gebrauchtes Fahrzeug kaufe, oder?
Vielleicht kennt sich einer von euch mit diesem Thema aus und kann mir weiterhelfen.

Danke und Grüße
Thomas

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 031

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 586

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. August 2016, 11:07

Der Bremskraftverstärker gehört sicher nicht zu den Verschleißteilen und sollte demnach von der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt sein. Allerdings finde ich merkwürdig, dass die Werkstatt keine verzogenen Bremsscheiben feststellen können. Frage mich, was der Austausch der Bremszangen bewirken soll.
Die Probleme mit rubbelnden Bremsen sind beim Freemont in der Tat bekannt. Ich hatte das bei meinem, allerdings noch mit der kleineren Bremsanlage, auch mit zwei Originalsätzen von Fiat gehabt. Seitdem ich Scheiben und Beläge von EBC nehme, habe ich Ruhe. Siehe dazu mein ausführlicher Langzeittest (Das EBC-Bremsentagebuch).
Edit: Was heißt hier eigentlich Probleme über Probleme? Es geht um eine rubbelnde Bremse, mehr nicht...
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Semmelrocc« (3. August 2016, 11:15)


Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. August 2016, 11:15

Erstmal Danke für die schnelle Antwort... :thumbsup:

In deinem "Bremsen Tagebuch" bin ich grad am lesen...

Da meiner EZ 02/2012 ist, könnte es doch sein, dass er noch BJ 2011 ist, und somit auch die kleine Bremsanlage hat. Kann ich das irgendwie herausfinden?

Ich denke mit den Bremszangen wollten sie auf Nr. sicher gehen. Anders kann ich mir das auch nicht erklären.
Aber für die Aussage mit der Garantie für den Hauptbremszylinder/Bremskraftverstärker bin ich schon mal dankbar. Habe echt keine Lust diese Kosten auch noch zu übernehmen!

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 031

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 586

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. August 2016, 11:17

Das Baujahr steht auf dem Aufkleber in der Fahrertür, ansonsten müsste man die Bremsscheiben nachmessen. Die alte Bremsscheibe vorne hat einen Außendurchmesser von ca. 302 mm, die neue 330 mm. Die Beläge sind ca. 146 (alt) bzw. ca. 180 mm (neu) groß.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. August 2016, 11:23

Danke, sobald der Freemont wieder im Hof steht, wird mal nachgeschaut..... 8o

Jetzt heißt es erstmal mit Fiat-Händler rumärgern.... :cursing:


Wolle968

Mitglied

  • »Wolle968« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 13. Januar 2015

Wohnort: Bayern

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. August 2016, 17:21

Hört sich nicht schön aus. :( Wie sieht es mit einer Rechtschutzversicherung aus? Zur Beratung und Prüfung von Kaufvertrag und Garantiebedingungen. ?(

Fossi

Freemont-Meister

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Wohnort: LB(D)/AL(I)

Freemont: Nein

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. August 2016, 18:26

Meiner war damals auch EZ 2/12 und hatte die kleinen Bremsen drin......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom76LPH (03.08.2016)

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. August 2016, 19:38

Rechtsschutzversicherung besteht natürlich.
Wollte dem freundlichen Fiat Partner nur erst mal meinem Wissen kommen und schauen ob er einlenkt bevor ich mit Anwalt drohe...
Naja, mal abwarten was es morgen heißt...
Drückt mir die Daumen.

stefanc8075

Freemont-Schrauber

  • »stefanc8075« ist männlich

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 13. August 2013

Wohnort: merzig

Freemont: Ja

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. August 2016, 20:18

Also, ich habe meine Bremsen bis 15000km 2x komplett ohne Murren getauscht bekommen. Dann war für mich Schluss und wechselte vorne auf ebc Bremsen. Seither super. Jetzt 45000 u hinten nach 30000 km später hat tüv gemurrt. Hinten Orginal u voller Riefen u Wellen. Also Scheisse. Die Fliegen jetzt vor Ende des Jahres auch. Nicht ärgern, wechseln. Gruß Stefan

Fiatfantom

Mitgliedschaft beendet

10

Mittwoch, 3. August 2016, 21:12

Hallo......

ich hatte das selbe Problem, mein Händler hat sofort vordere Scheiben + Beläge getauscht, und hinten die Scheiben abgeschliffen und die Bremsbeläge erneuert. Ich habe dies aber bei der Probefahrt vor dem Kauf bemerkt.
Die Bremszangen zu tauschen halte ich für unnötig. Bin nun 40000Km gefahren und meine Bremsen rubbeln nur ganz leicht wenn ich von hohen Geschwindigkeiten schnell verzögere..... vom Verschleiss her ist noch nichts zu sehen.
Mittlerweile verwendet mein Händler nicht mehr die Originalersatzteile,weil er immer Probleme mit verzogenen Bremsscheiben hatte. Dies ist Fiat und den Händler bekannt.
Ich an Deiner Stelle würde mich nicht an der Rep. mit 350 Euro beteiligen.
Wünsche Dir Viel Erfolg......

Gruß Thomas :thumbup:


Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. August 2016, 10:47

Super.. Danke für eure Antworten!
Werde das heute Abend mal so ansprechen. Bin mal gespannt was rauskommt.
Werde euch auf dem laufenden halten.

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. August 2016, 10:49

Hallo......

ich hatte das selbe Problem, mein Händler hat sofort vordere Scheiben + Beläge getauscht, und hinten die Scheiben abgeschliffen und die Bremsbeläge erneuert. Ich habe dies aber bei der Probefahrt vor dem Kauf bemerkt.
Die Bremszangen zu tauschen halte ich für unnötig. Bin nun 40000Km gefahren und meine Bremsen rubbeln nur ganz leicht wenn ich von hohen Geschwindigkeiten schnell verzögere..... vom Verschleiss her ist noch nichts zu sehen.
Mittlerweile verwendet mein Händler nicht mehr die Originalersatzteile,weil er immer Probleme mit verzogenen Bremsscheiben hatte. Dies ist Fiat und den Händler bekannt.
Ich an Deiner Stelle würde mich nicht an der Rep. mit 350 Euro beteiligen.
Wünsche Dir Viel Erfolg......

Gruß Thomas :thumbup:
Wer hat hier die Kosten übernommen? Fiat direkt oder dein Händler?

Fiatfantom

Mitgliedschaft beendet

13

Donnerstag, 4. August 2016, 14:31

Hallo,

da das Fahrzeug 2,5 Jahre alt war der Händler, hat aber 50 % von Fiat erstattet bekommen, die Antriebswllen wurden auch getauscht, war eine Rückrufaktion und wurde zu 100 % von Fiat bezahlt.


Gruß Thomas :thumbup:

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. August 2016, 19:14

So, gerade das Fahrzeug abgeholt.
Bremskraftverstärker wurde kopmlett von Fiat bzw. Händler übernommen.

Rechnung genau auf 350,-€ ausgestellt.

Jetzt hab ich mal noch ne Frage: Wieviel kostet es bei eurem Fiat Händler Scheiben und Beläge wechseln zu lassen?

Ich frag nur, weil mir die Rechnung irgendwie komisch erscheint (es wurde alles auf einen Gesamtbetrag von 350,- hingedreht.

Mal die Auflistung der Rechnung:

K04779783AB Bremsscheibe 2x 118,46€ 118,46€ (50%)
K68093323AB Bremsklotzsatz 1x 194,98€ 97,49 € (50%)

Arbeitszeit 1,4h = 55,66 € (50%)

Dazu noch Leihwagen 25€. Dann noch MWSt auf alles drauf und wir sind bei 350,-€!

Was mich doch sehr irritiert ist der Bremsklotzsatz von 194,98€ und eine Bremsscheibe zu 118,46€!!! Sind die Fiat Teile denn so teuer???

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 031

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 586

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. August 2016, 19:56

Ja, die Fiat-Teile sind ziemlich teuer. Zum Vergleich: Ich habe für einen Satz Bremsklötze vorne ca. 50 € und für die Scheibenbremsen vorne ca. 190 € ausgegeben (alles EBC).
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

stefanc8075

Freemont-Schrauber

  • »stefanc8075« ist männlich

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 13. August 2013

Wohnort: merzig

Freemont: Ja

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. August 2016, 19:57

Ohne Material ca 90 € Arbeitslohn. Bei mir war es auch erst viel mehr u dann bei Ansprache, dass andere Werkstatt 80 € nimmt hatte sich wohl einer beim Kostenvoranschlag vertan. Habs dann trotzdem woanders machen lassen.

Lana

Mitgliedschaft beendet

17

Donnerstag, 4. August 2016, 20:54

Was mich doch sehr irritiert ist der Bremsklotzsatz von 194,98€ und eine Bremsscheibe zu 118,46€!!! Sind die Fiat Teile denn so teuer???
sind enorm teuer. Wärst du gleich nach dem Kauf auf die rubbelnden Bremsen aufmerksam geworden, hätte der Händler die ohne deinen Anteil tauschen müssen. So kann er nach 4 Monaten aber Verschleiß geltend machen.
Das ist immer so eine Sache mit der Werkstatt. Ich habe meine seit mehr als 10 Jahren mit verschieden Marken. Die wollen mich als Kunde behalten und so bekam ich den Leihwagen und die Bremsen gratis. Die biegen das schon hin, mit der Garantie. Darum wenn es geht und passt, bei der Werkstatt bleiben.

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. August 2016, 19:07

Bei Kauf hätte mir das auch nichts gebracht. Habe nämlich auch noch in Erfahrung gebracht, dass die Bremsen schin bei 35.000Km erneuert wurden. Und gekauft habe ich den Freemont mit 74.000km. Da war schon genug Verschleiss dabei. Entweder hätte er die Bremsen neu gemacht und ich hätte weniger Verhandlungsspielraum gehabt oder eben so wie es jetzt gelaufen ist.
Bin mal gespannt wie lange die jetzt halten.... ?(

Habe jetzt erst mal "nur" 350,-€ für komplett neue Bremsen an der VA bezahlt. Und auf die habe ich doch jetzt wieder ne Art Gewährleistung, oder?? Also wenn in 5000 km wieder alles verzogen ist, es rubbelt und wackelt, steh ich wieder im Hof beim Händler.

FRANK

Mitgliedschaft beendet

19

Freitag, 5. August 2016, 19:18

Wenn die original Teile von Fiat verbaut haben und du wie ein Formel 1 Fahrer unterwegs bist, stehen die Chancen nicht schlecht.

Meine sind jetzt 3 Jahre alt und haben 60000 auf dem Buckel und sehen immer noch wie neu aus. Allerdings bei pfleglicher Behandlung.

Tom76LPH

Mitglied

  • »Tom76LPH« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 3. April 2016

Wohnort: Laupheim / Baustetten

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. August 2016, 19:49

Wenn die original Teile von Fiat verbaut haben und du wie ein Formel 1 Fahrer unterwegs bist, stehen die Chancen nicht schlecht.

Meine sind jetzt 3 Jahre alt und haben 60000 auf dem Buckel und sehen immer noch wie neu aus. Allerdings bei pfleglicher Behandlung.
Die Teile sind von Fiat und nein ich denke ich fahr ganz normal und manchmal etwas zügiger als normal, was aber noch lange nicht "rasen" ist. Sind eh meißt die Kids dabei, von daher...
Und mal davon abgesehen, wenn ich bremsen muss, dann wird auch gebremst, bevor es bummst. ;)
Und wenn die Bremse es nicht verkraftet, von 150-160 runterzubremsen ohne dass sich da was verzieht, sehe ich den Mangel bei Fiat.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!