Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

hefla

Freemont-Fahrer

  • »hefla« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 23. Juli 2011

Wohnort: ANSBACH

Freemont: Ja

A N
-
* * * * *

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. April 2012, 16:47

Klimaanlage und Kältemittel

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Kollegen,

wer weiß, welches Kältemittel im Freemont eingesetzt ist?

Die Frage ist mir eingefallen, weil ich gerade über den Artikel gestolpert bin! Das "neue" ist ja fürchterlich giftig und brennbar.

Das wird alles mal wieder auf unserem Rücken ausgetragen, und nur, weil es Kostengünstiger herzustellen ist als beispielsweise CO²

Ich nenn es einfach eine Sauerei.....

http://auto.t-online.de/neues-kaeltemitt…_53352402/index

Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. April 2012, 17:06

Da müsste im Motorraum einen Kleber angebracht sein, wo das drauf steht... soll doch mal Bitte jemand nachschaufen... z.B. 134a oder soo
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

detewald

Mitgliedschaft beendet

3

Sonntag, 22. April 2012, 17:31

Laut Bedienungsanleitung Seite 317 ist folgendes Kältemittel eingefüllt.

"Das Kältemittel R-134a ist ein Fluorkohlenwasserstoff
(HFC), der durch die Umweltschutzbehörde zugelassen
ist und keinen schädigenden Einfluss auf die Ozonschicht
der Erdatmosphäre hat."

hefla

Freemont-Fahrer

  • »hefla« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 23. Juli 2011

Wohnort: ANSBACH

Freemont: Ja

A N
-
* * * * *

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2012, 07:28

Danke für die Antwort.

Das 134 ist kein Problem und nicht gefährlich.

Für CO² würden andere Kompressoren nötig, da höhere Drücke notwendig sind und diese sind in der Herstellung wesentlich teurer.

Das dürfte der einzige Grund sein, warum man das CO² nicht einsetzt, obwohl es nicht gefährlich oder gesundheitsschädlich ist.

Honywell hat hier eine "gute Lobbyarbeit" gemacht, noch dazu, da die über bestimmte Patente verfügen... und unsere Politiker???... immer das Gleiche :cursing:

Makro01

Mitgliedschaft beendet

5

Sonntag, 5. Januar 2014, 19:27

Da ich eben mal nach dem Kältemittel gesucht habe, bin ich hier gelandet.



R134a ist auch gefährlich, es schädigt die Ozonschicht und wenn es brennt, entsteht Gelbgas (hochgiftig, ätzend und es tut weh wie sau wenn man das einatmet oder in die Augen bekommt).

Mit Kältemitteln aller Art dürfen nur geschulte Fachleute arbeiten. Das ist nicht so, um die Kältefachbetriebe mit einer Existenzberechtigung auszustatten, sondern zum Schutz der Umwelt und der Leute, die damit arbeiten.



Ich arbeite in einem Kältefachbetrieb, habe auch schon mal - obwohl es nicht mein Job ist - Rohre gelötet. Das war eine alte Anlage mit 134a, sie war leer und dennoch at das Restgas in den leeren offenen Rohren gereicht, um die Lötflamme zu verfärben und die Umgebung unerträglich zu machen.

Autos haben meist eine Füllmenge um die 300g, mein Laguna hat 480g, beim Freemont schätze ich eine noch größere Füllmenge (vermutlich um die 600g)
Das ist richtig viel Zeug und wenn´s brennt, ist man unter ungünstigen Bedingungen quasi vergast.



CO2 will keiner haben, weil die Drücke deutlich höher sind (siehe oben), wenn 134a im Saugdruck so bei 1 bar und im Hochdruck bei ca. 7 bar liegt, werden das bei CO2 im Hochdruck über 30 bar (wahrscheinlich eher bei 50 bar) sein.
Der Verdichter wäre dabei das kleinste Problem. Die Leitungen an sich auch, aber alle Verbindungen sind ständig in Bewegung und sollen dann bei einen derart hohen Druck dicht halten, dazu kommt, dass der Verdampfer (Wärmetauscher zur Kälteabgabe) diesen Druck aushalten muss.

Als ich vor einigen Jahren den Kältetechnikern erzählte, dass man in der Autoindustrie erwägt, auf CO2 umzustellen, haben die alle gelacht und das für Schwachsinn abgetan.



Dass man jetzt dazu übergeht, statt 134a ein "neueres" Kältemittel einzusetzen, liegt eher daran, dass dann alle Werkstätten schön umrüsten dürfen und alles doppelt halten müssen, außerdem müssen die geschulten Mitarbeiter neu geschult werden - da wird richtig Geld in die Kassen gespült.
Alte Anlagen müssen irgendwann umgebaut werden, weil dann der Verdichter und das Einspritzventil nicht mehr passen, wenn 134a nicht mehr bei Autos eingesetzt werden darf usw. usf.

detewald

Mitgliedschaft beendet

6

Sonntag, 5. Januar 2014, 19:36

Zukunft

Seit 2011 verbietet eine EU-Richtlinie den Einsatz von FKWs mit einem Treibhauspotential größer 150 (dazu zählt auch R134a) in Klimaanlagen von Autos mit neuer Typenzulassung. Von 2017 an sollen keine Neufahrzeuge mit solchen Kältemitteln mehr verkauft werden dürfen.In Zukunft sollen stattdessen nicht oder wenig klimawirksame Kältemittel wie z. B. Kohlendioxid (R744), Ammoniak, Propan oder 2,3,3,3-Tetrafluorpropen zum Einsatz kommen.

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Januar 2014, 19:48

Ammoniak? Das Zeug ist doch auch hochgiftig?
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Makro01

Mitgliedschaft beendet

8

Sonntag, 5. Januar 2014, 19:52

Ammoniak? Das Zeug ist doch auch hochgiftig?





Und wurde vor 30 Jahren u.A. deshalb abgelöst.



btw; Kälteanlagen mit Propan oder Butan sind auch schöne Bomben. Mein Chef nimmt keine Aufträge an, die mit solchen Anlagen betrieben werden.

RedDevil

Freemont-Schrauber

  • »RedDevil« ist weiblich

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 5. Juni 2013

Wohnort: Waiblingen

Freemont: Ja

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Januar 2014, 10:15

Ammoniak? Das Zeug ist doch auch hochgiftig?



hilft aber ungemein in raucherhaushalten *g
wer schreibfehler findet darf sie behalten :thumbup:

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

10

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:54

Ammoniak? Das Zeug ist doch auch hochgiftig?



hilft aber ungemein in raucherhaushalten *g

und macht die Nase frei. :thumbsup:


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!