Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

21

Donnerstag, 25. Juli 2013, 20:56

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Wieso schreibt ihr , Fiat hätte die AHK eingebaut? Das war doch bestimmt eine Fiat Werkstatt, oder? Die Werkstatt ist aber nicht Fiat, sondern eine eigenständige Firma. Das sind doch immer noch 2 Paar Stiefel!

@Toy,
Wenn es eine Niederlassung ist, dann ist es Fiat und kein Händler.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 25. Juli 2013, 21:25

Meines Wissens gibt's in ganz Bayern keine Niederlassung.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

  • »Olli aus dem Norden« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. Juni 2013

Wohnort: Barmstedt, Schleswig-Holstein

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Montag, 29. Juli 2013, 15:49

Ich habe den Monti unter der Voraussetzung gekauft, dass er mindestens 1.600 kg ziehen darf. Ansonsten wäre das Geschäft nicht gelaufen. Die Fiat-Niederlassung hatte dies versichert und hat den Einbau der AHK und die Eintragung vorgenommen, bevor der Wagen ausgeliefert wurde. Es handelt sich übrigens um eine der größten Fiat-Niederlassungen im norddeutschen Raum.

Lana

Mitgliedschaft beendet

24

Montag, 29. Juli 2013, 17:45

Ich will ja jetzt nichts über die Händler sagen, weil viele haben sich gebessert und sind inzwischen gut auf den Freemont eingestellt, aber das war nicht von Anfang an so.
Meiner z.B., suchte bei der Übergabe verzweifelt nach dem Hebel für die Tankklappe, behauptete auch, er habe Tagfahrlicht und als er mir die Rechnung für die AHK übergab, meinte er: "damit können sie aber ganz schön was ziehen. ", weil in der Beschreibung 2500kg stand. Mittlerweile wissen wir, das sich das nur auf die Möglichkeit der AHK bezieht, nicht aber auf das, was FIAT freigibt.
Schriftliche Bestätigungen......wir warten immer noch!

mariohbs

Mitgliedschaft beendet

25

Montag, 29. Juli 2013, 18:21

Jetzt muss ich doch mal ganz Dumm fragen weil so langsam verstehe ich das Thema nicht mehr ganz.

Also wenn mein Händler mir eine Anhängerkupplung mit z.b. 1600 kg Anhängelast anbaut und der TÜV diese Anhängerkupplung abnimmt, einträgt und ja somit für das Fahrzeug freigibt bin ich doch rechtlich erst einmal auf der sicheren Seite, oder? Also Werks-Garantie mal außen vor Gelassen - rein rechtlich was den Straßenverkehr angeht.

So dann das Thema Stützlast und Fahrzeug-Stabilität. Wenn der TÜV es Prüft bzw. auf Basis eines zuvor erstellten Teilegutachtens freigibt muss doch jemand schon getestet haben, dass das Fahrzeug an sich - also Federn, Karosserie und Bremsen die notwendige Stabilität aufbringen - oder?

Nun das Thema Garantie. Zugegeben ist das sicherlich einer der Knackpunkte ABER last mich mal anders Fragen: Ein Schaden an Getriebe oder Motor kann nicht pauschal auf eine theoretische, höhere Anhängelast zurückgeführt werden. Das ich da überhaupt was dran hatte und dann auch noch wie viel müsste wohl erst einmal bewiesen werden. Oder mal die Frage andersherum gestellt: Wer schützt mich davor, dass Fiat auch bei einer kleiner Anhängelast behauptet ich hätte "Mehr" angehängt oder die Steigungsangaben nicht eingehalten und die Garantie verweigert? Ist doch beides letztendlich ein Fall, der entweder in einer Kulanz oder beim Anwalt landet.

Denke ich da soooo falsch?

  • »Olli aus dem Norden« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. Juni 2013

Wohnort: Barmstedt, Schleswig-Holstein

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

26

Montag, 29. Juli 2013, 18:25

ich habe ein Gutachten vom TÜV für die an meinem monti angebaute AHK. Das Gutachten sagt aus das ich das genannte Gewicht ziehen darf das im Schein eingetragen ist. Das Gutachten ist nicht auf mich ausgestellt, sondern auf FIAT mit der Aufforderung die Fahrzeugpapiere dementsprechend zu berichtigen. Das wurde dann durch FIAT gemacht! Ich denke das eine AHK die durch FIAT bei FIAT eingebaut wurde, von FIAT beim TÜV für FIAT abgenommen wurde und von FIAT in die Fahrzeugpapiere eingetragen lassen wurde alle Voraussetzungen erfüllt, Garantieansprüche bei FIAT geltend zu machen die sich durch die AHK ergeben könnten!

mariohbs

Mitgliedschaft beendet

27

Montag, 29. Juli 2013, 18:27

Hi Olli,

ne mit dem berichtigen das hast du falsch verstanden. Das macht nicht FIAT sondern die Zulassungsstelle und das hat insoweit nichts mit Fiat zu tun. Wenn das dein Händler für dich gemacht hat, war das ein Service aber kein Muss. Das hättest mit dem Gutachten auch selbst machen können. Kenne ich ja von meinen geänderten Reifen und Felgen - da ist es ja genau so.

Gruß und auch noch ein Herrzliches Willkommen von der Weinstraße
Mario

  • »Olli aus dem Norden« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 9. Juni 2013

Wohnort: Barmstedt, Schleswig-Holstein

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

28

Montag, 29. Juli 2013, 18:52

ja, da hast du recht. ich meinte natürlich das Fiat die Zulassung für mich gemacht hat, aber dabei wurde die AHK eingetragen die von Fiat angebaut wurde!

Gruß und moin moin aus Schleswig Holstein Olaf

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

29

Montag, 29. Juli 2013, 20:55

@Lana,
Ich glaube, dass Du auf dem Holzweg bist. Wenn ich mir irgend ein zusätzliches Bauteil für ein Auto hole, z.B. Alus oder Spoiler, dann braucht diese eine ABE sonst muss ich zum TÜV und eine Einzelabnahme machen lassen. Die ABE sagt aus, dass dieses Bauteil mit seinen Eigenschaften für den Wagen XY zugelassen und Verkehrstechnisch sicher ist. Bei einer Einzelabnahme halt nur für den Wagen X. Dadurch verliere ich nicht die Zulassung und auch nicht den Versicherungsschutz. Und ganz wichtig, ich verliere auch keine Garantieansprüche gegenüber dem Autohersteller, da technisch alles super ist. Wenn nun eine AHK mit höheren Gewicht vom TÜV eingetragen wird, dann ist technisch alles in Ordnung, sonst würde es der TÜV nicht eintragen. Sollte nun irgendetwas passieren, dann kann Fiat nicht einfach die Garatie verweigern, da die AHK vom TÜV abgenommen ist. Zur Not muß der Hersteller der AHK die Garantie übernehmen, wenn sein Bauteil Schuld ist. Das muss aber erstmal Fiat nachweisen können. Im Zweifel ist Fiat der Dumme. Ich bin also der Meinung, dass man als Kunde auf der sicheren Seite ist, da die TÜV Eintragung ein Persilschein ist.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

Lana

Mitgliedschaft beendet

30

Montag, 29. Juli 2013, 21:18

Wir drehen uns hier im Kreis und ehrlich gesagt, habe ich es leid, immer und immer wieder, das gleiche zu predigen.
Daher noch einmal und das ist das letzte Mal:

GRUNDSÄTZLICH !! Die Anhängelasten der Fahrzeuge werden nicht vom Anhängerkupplungs - Hersteller sondern NUR vom Automobilhersteller bestimmt. Denn NUR dieser weiß was das Fahrzeug ziehen darf. DIese ist in erster Linie von der Größe des Auto´s abhänging, dann von der Motorleistung, vom Getriebe, von der Motorkühlung, von der Achsübersetzung etc. Dieses kann der Anhängerkupplungs-Hersteller wie z.B.WESTFALIA oder andere nicht bestimmen !!



Und wer es ganz genau wissen will, kann auch hier noch mal nachlesen:
http://www.aukup.de/FAQs:_:11.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Smart (29.07.2013), 97weekend (29.07.2013)


Smart

Freemont-Professor

  • »Smart« ist männlich

Beiträge: 2 015

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Fürth Herboldshof

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

31

Montag, 29. Juli 2013, 22:00

Super Lana, vielen Dank für den tollen Link!!! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

97weekend

Freemont-Profi

  • »97weekend« ist männlich

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 3. April 2013

Wohnort: Lützelbach

Freemont: Ja

* * *
-
* * * *

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

32

Montag, 29. Juli 2013, 22:22

GRUNDSÄTZLICH !! Die Anhängelasten der Fahrzeuge werden nicht vom Anhängerkupplungs - Hersteller sondern NUR vom Automobilhersteller bestimmt.

Diese Aussage hatte ich auch vom TÜV Gutachter bekommen!
Gruß aus dem Odenwald
97weekend

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

33

Montag, 29. Juli 2013, 22:46

Fazit: Was NACH dem Anbau (und Abnahme) der Anhängerkupplung im Fahrzeugschein steht, ist ausschlaggebend. 8)
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

34

Montag, 29. Juli 2013, 22:54

@Lana,
Danke für den Link. Hab neues erfahren, besonders, dass man nicht unbedingt eine TÜV Abnahme braucht. War neu für mich.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

mariohbs

Mitgliedschaft beendet

35

Dienstag, 30. Juli 2013, 07:31

Zitat

Fazit: Was NACH dem Anbau (und Abnahme) der Anhängerkupplung im Fahrzeugschein steht, ist ausschlaggebend.
Heißt: Wenn ich also ne 1800KG Kupplung eingetragen habe darf ich auch 1800KG ziehen oder was?

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 190

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 30. Juli 2013, 08:12

Wartet noch ein paar Tage ich hab heute diese Antwort bekommen..

Zitat



Sehr geehrter Herr Egner,

wir danken Ihnen, dass Sie sich mit FIAT in Verbindung gesetzt haben.

Wir haben Ihr Anliegen an die zuständige Fachabteilung zur Überprüfung weitergeleitet.

Sie erhalten in Kürze eine Nachricht zu Ihrem Vorgang, direkt durch einen Sachbearbeiter unserer Kundenbetreuung.

Unser Kundendienst steht Ihnen von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 20 Uhr unter der Nummer 0080034280000 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Patrizia Rugani
Fiat Group Automobiles Germany AG
Kundenbetreuung FIAT



Vielleicht wissen wir dann mehr...
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

wwwest

Freemont-Meister

  • »wwwest« ist männlich

Beiträge: 1 598

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

Wohnort: Westheim/Pfalz

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

- G E R
-
M A N Y

Danksagungen: 134

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 30. Juli 2013, 08:19

Glaubst Du wirklich dass du eine vollwertige, zufriedenstellende Antwort bekommen wirst?
;(
bestellt: 10.2.12 ---> gebaut: 18.4.12 ---> Übernahme (Dauergrinsen seit): 29.6.12

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 190

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 30. Juli 2013, 08:32

Ja...beim Chiptuning haben sie auch geschrieben...die Garantie erlischt...trotz Eintragung...

Und sicherlich mehr Aussage als diejenigen die eine Garantieausweitung von Fiat haben und schon lange ein solches Dokument posten wollten....Ich frag mich nur wo das bleibt...
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 30. Juli 2013, 08:37

Worte sind Schall und Rauch :D
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 922

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 30. Juli 2013, 10:30

Irgendwie verstehe ich diese Diskussion nicht.

Wenn ich ein Auto erwerbe, bei dem von Haus aus 1100 kg eingetragen sind, und der Hersteller dann auf 1250 kg erhöht, dann weis der sicher warum. Bremsen ist nicht alles, Steigungen, Schlingern, Regen, Verwindungssteifigkeit, Stützlast bei Wippbewegungen und so weiter. Warum wollt Ihr Euer Leben riskieren, von Eurem Auto ganz abgesehen ?
Wenn's unbedingt ein Nutzfahrzeug sein soll, kauft Euch doch was entsprechendes. Das 2 l Motörchen wird von Einigen schon im Normalbetrieb als etwas unterdimensioniert bezeichnet, was tut das erst bei einem zwei Tonnen Anhänger hinten dran ?
Und die Beschränkung auf eine geringere Steigung reduziert dann den Einsatzbereich auf Norddeutschland ?

Welche Garantie wollt Ihr haben ? Die, dass der Motor nicht stirbt ? Dass es die Karosse nicht verwindet wenn das Ding schlingert ? Dass die Automatik das mitmacht ? Wenn das alles kein Problem wäre, hätte Fiat gleich eine höhere Anhängelast angegeben, schließlich sind die 1250 (1100?) nicht gerade eine Kaufempfehlung.

Also, versucht weiter aus dem Freemont einen Lanz zu machen, aber glaubt nicht an Fiat's Absolution.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Diesel-Fan (30.07.2013)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!