Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. März 2018, 14:03

Schneeketten mit 225 55 R19 und Spurverbreiterung

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
ich brauche für den nächsten Winter Schneeketten (geht nach Österreich) und habe, nachdem ich hier fleissig alles zu diesem Thema gelesen habe) leider irgendwie immer noch nicht den Durchblick.
Ich habe die Original-Fiat-Felge in 19Zoll drauf und werde mir dafür auch noch einen vernünftigen Ganzjahresreifen kaufen, auch wenn ich bisher mit dem Kumho sehr zufrieden bin.

Ich brauche jetzt also Schneeketten für die 19er Felge, die, wenn ich das richtig gelesen habe, von Fiat ja nicht freigegeben ist für Schneeketten. Es wird hier berichtet, dass eigentlich überall die Ketten schleifen, entweder am Federteller oder an der Kotflügelinnenverkleidung (beides beim vollen Einlenken). Da ich keinen Allrad habe, würde ich die Ketten an der Vorderrädern montieren wollen. Dort habe ich Spurverbreiterungen (5cm/Achse) verbaut. Das dürfte doch eigentlich die Problematik mit dem Federteller entschärfen, oder mache ich da gerade einen Gedankenfehler? Wo schleifen die Ketten denn an der Kotflügelinnenverkleidung und welche Auswirkung wird die Spurverbreiterung darauf (vermutlich) haben? Ich habe leider keine Hebebühne, wo ich das Ganze testen kann, daher versuche ich im Vorwege schon eine möglichst intelligente Auswahl zu treffen.

Gibt es jemanden, der mit dieser Kombination unterwegs ist, und mir berichten kann?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe

toerni

Freemont-Profi

  • »toerni« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 14. April 2013

Wohnort: Wülfrath

Freemont: Ja

- M E
-
R Z 6 6

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. März 2018, 17:44

Ich fürchte, das wird trotz Spurverbreiterung zu eng. Es gibt sicherlich einen Grund, warum Fiat keine Freigabe für diese Felgen
mit Ketten gibt. Zum Thema Ganzjahresreifen nur soviel : Das ist weder Fisch noch Fleisch und meiner Meinung nach keine Lösung für den Winter, zumal
du ja vorhast, nach Österreich zu fahren. Günstige 17-Zöller (z.B. Alutec) mit Winterreifen sind eine vernünftige und sichere Lösung.
Da hast du auch etwas mehr Platz im Kasten, so das die Schneeketten ggf. aufgezogen werden könnten.
Gruss aus ME
S.T.

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2018, 17:03

Natürlich ist klar, dass Winter- und Sommerreifen einem Ganzjahresreifen überlegen sind...ABER...
Ich habe einfach keine Lust zu dem Gewechsel. Da ich in Hamburg wohne, wo man Winterreifen eigentlich auch nicht wirklich braucht,
bin ich mit den Ganzjahrespuschen SEHR zufrieden - für eine Woche Österreich macht es dann keinen Sinn sich Wintergerödel zu kaufen... meine Meinung.

Wer hier im Forum nutzt denn Schneeketten auf seinen 19er Puschen??

Dragonstiger

Freemont-Profi

  • »Dragonstiger« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Wohnort: Wörth

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. März 2018, 19:22

Die originalen Ganzjahresreifen von Kumho sind keine Winterreifen! Die sind als Sommerreifen deklariert! Mit denen wirst du auch mit Schneeketten nicht in Österreich fahren können

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. März 2018, 12:10

Die originalen Ganzjahresreifen von Kumho sind keine Winterreifen! Die sind als Sommerreifen deklariert! Mit denen wirst du auch mit Schneeketten nicht in Österreich fahren können


Das ist ja blöd. Bin eigentlich bisher sehr zufrieden mit dem Kumho. Welche Reifenkennzeichnung brauche ich denn für Osterreich? Schneeflocke?

Wobei das "Problem" mit den Schneeketten aber immer noch existiert. Fährt hier denn wirklich keiner die 225/55 R19 mit Schneeketten? Kann ich kaum glauben.

Dragonstiger

Freemont-Profi

  • »Dragonstiger« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Wohnort: Wörth

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. März 2018, 13:54

Gut, wenn du schon was gelesen hast, das Fiat die Felgen nicht für Schneeketten freigegeben hat, dann hat sich das ja mit den Felgen im Zusammenspiel mit Schneeketten erledigt!
Die Strafen sind in Österreich deutlich höher, für falsche Bereifung oder dergleichen, als in Deutschland.
Schau doch einfach nach einem günstigen Satz Felgen im Netz.
Letztlich wird es dir, wenn im Winter mal was in deiner Ecke mit dem Freemont passiert / Unfall, was man natürlich nicht hofft, auch zu Lasten gelegt, wenn du mit dem Kumho unterwegs gewesen bist.
Für Schnee ist der echt nicht wirklich.
Bin einen Winter damit über Puder- und richtige Schneedecken gefahren, das aber mehr als schleichend in den Kurven.
Seitdem lieber im Winter richtige Winterreifen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. März 2018, 10:03

Nur weil Fiat keine Freigabe für die Felge gegeben hat, heißt das ja nicht, dass es nicht geht.
Also, ich wusste nicht, dass ich mit dem Kumho in Österreich nicht fahren darf, da kein "echter" Winterreifen.

Welche Kennzeichnung muss ein Reifen in Österreich haben, um zugelassen zu sein?

Ich werde mir dann vor dem Urlaub noch einen echten Ganzjahresreifen kaufen, der diese Spezifikation erfüllt. Einen reinen Winterreifen möchte ich nicht, das lohnt sich in Hamburg (normalerweise recht wenig Schnee) einfach nicht. Die neuen Ganzjahresreifen werden aber auch die gleiche Dimension haben wie die alten: 225 55 R19 und auch auf der gleichen Felge sein.
Daher bleibt meine Frage bestehen: Wer nutzt diese Felge in Verbindung mit Schneeketten?

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. März 2018, 11:57

Also, habe gerade nochmal recherchiert.
Dass der Original Kumho ein Sommerprofil hat, und damit für den Winter nicht wirklich geeignet ist, ist unstrittig.
Tatsache ist aber auch, dass er eine M+S Kennzeichnung hat (ja, ich weiß, die sagt nichts aus), also DARF ich damit doch sehr wohl in Österreich fahren, oder nicht?
Es geht jetzt nicht um die Frage, ob das Sinnvoll oder gefährlich ist, sondern erstmal primär nur darum, ob es erlaubt ist.

Hypnos

Freemont-Schrauber

  • »Hypnos« ist männlich

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: München

Freemont: Ja

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. März 2018, 12:06

Nope. Meines Wissens braucht es die Schneeflocke. M+S reicht nicht (mehr). Bei uns übrigens auch.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. März 2018, 12:38

Direkt vom ÖAMTC:

Kennzeichnung anerkannter Winterreifen:
Als Winterreifen werden gesetzlich solche anerkannt, die mit den Bezeichnungen 'M+S', 'M.S.' oder 'M & S' gekennzeichnet sind und mindestens 4 mm, bei Diagonalreifen 5 mm Profiltiefe aufweisen. Das gilt auch für so genannte Ganzjahresreifen, Allwetterreifen sowie Spikereifen.

oder von TUV.at (23.02.2018)
Das bedeutet im Detail: vom 01. November bis 15. April dürfen an diesen Fahrzeugen, bei winterlichen Verhältnissen, an allen vier Rädern nur Reifen montiert sein, welche zur Verwendung als Winterreifen („M+S“ - Aufschrift) bestimmt sind.
Eine Kennzeichnung von Winterreifen ausschließlich mit einem Schneeflocken- bzw. Schneekristall-Symbol ist in Österreich NICHT als Winterreifen-Kennzeichnung anerkannt. Die erforderliche Mindestprofiltiefe für einen Winterreifen beträgt bei Radialreifen 4 mm und bei Diagonalreifen 5 mm.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber dann bitte mit Quellenangabe.


Hypnos

Freemont-Schrauber

  • »Hypnos« ist männlich

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: München

Freemont: Ja

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. März 2018, 13:16

§ 2 Abs. 3a StVO Winterreifenpflicht in Deutschland:


Im Gesetzestext heißt es: 

„Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, die die in Anhang II Nummer 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage ( ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95 ), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG ( ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42 ) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen).“

 

 

Bei Glatteis, Schneeglätte usw. müssen also sogenannte M+S Reifen benutzt werden. M + S steht für Matsch und Schnee. Bei diesen Reifen sind das Profil der Lauffläche und die Struktur so konzipiert, dass sie vor allem in Matsch und frischem oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als normale Reifen. Das Profil der Lauffläche der M+S-Reifen ist im Allgemeinen durch größere Profilrillen und/oder Stollen gekennzeichnet, die von-einander durch größere Zwischenräume getrennt sind, als dies bei normalen Reifen der Fall ist. So ist es im Anhang II, Nummer 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG definiert.  Reifen, die nach dem 31.12.2017 produziert worden sind (ab DOT 0118), müssen zusätzlich mit dem Schneeflockensymbol gekennzeichnet sein.




Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. März 2018, 13:25

Ja, du hast Recht für Deutschland. Es geht mir aber um Österreich, da will ich hin in den Urlaub.

Dragonstiger

Freemont-Profi

  • »Dragonstiger« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Wohnort: Wörth

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. März 2018, 13:32

Aber du hast doch nun selbst schon festgestellt, dass dieser Kumho Reifen als Sommerreifen deklariert wurde. Er ist also, auch wenn er M+S trägt, kein Winterreifen. Ganzjahresreifen sind entweder als Sommer- oder als Winterreifen deklariert. Sie sind lediglich damit für den anderen Bereich leicht geeignet, ersetzen aber nicht die korrekte Bereifung. Heißt also, der Kumho darf zwar im Winter fahren, aber ist dort nicht für Schnee geeignet. Er ist lediglich bei Nässe oder Matsch fahrbar, aber bei Schnee oder stärkeren Matsch will er nicht mehr richtig mitarbeiten.
Und eine neue Regel für Ganzjahresreifen, welche im Winter gefahren werden dürfen, gibt's, zumindest in Deutschland! Diese müssen nun M+S und einer Schneeflocke versehen sein, sonst sind diese keine Winterreifen. Seit 01.01.2018.
Übergangsfrist bis 2022 für noch gebrauchte Reifen

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Woodluck

Mitglied

  • »Woodluck« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Februar 2016

Wohnort: Hannover

Freemont: Ja

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 27. März 2018, 14:35

Ich bin gerade die letzte Woche in Österreich die Berge hoch, Schneeketten der Firma Pewag auf Reifengröße 225/55 R19 gefahren. Es müsste der Vorgänger der Pewag Servo SUV RSV79 sein, den ich genutzt habe.

Auch wenn ich mal "aus Versehen" voll eingeschlagen habe in den Serpentinenkurven, hat nichts geschliffen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

istdasmeinneuer (27.03.2018)

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. März 2018, 16:09

Ich bin gerade die letzte Woche in Österreich die Berge hoch, Schneeketten der Firma Pewag auf Reifengröße 225/55 R19 gefahren. Es müsste der Vorgänger der Pewag Servo SUV RSV79 sein, den ich genutzt habe.

Auch wenn ich mal "aus Versehen" voll eingeschlagen habe in den Serpentinenkurven, hat nichts geschliffen.

Ich bin gerade die letzte Woche in Österreich die Berge hoch, Schneeketten der Firma Pewag auf Reifengröße 225/55 R19 gefahren. Es müsste der Vorgänger der Pewag Servo SUV RSV79 sein, den ich genutzt habe.

Auch wenn ich mal "aus Versehen" voll eingeschlagen habe in den Serpentinenkurven, hat nichts geschliffen.


Genau sowas wollte ich hören!! Gibt's da noch mehr positive Rückmeldungen von anderen?

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. März 2018, 16:12

Aber du hast doch nun selbst schon festgestellt, dass dieser Kumho Reifen als Sommerreifen deklariert wurde. Er ist also, auch wenn er M+S trägt, kein Winterreifen. Ganzjahresreifen sind entweder als Sommer- oder als Winterreifen deklariert. Sie sind lediglich damit für den anderen Bereich leicht geeignet, ersetzen aber nicht die korrekte Bereifung. Heißt also, der Kumho darf zwar im Winter fahren, aber ist dort nicht für Schnee geeignet. Er ist lediglich bei Nässe oder Matsch fahrbar, aber bei Schnee oder stärkeren Matsch will er nicht mehr richtig mitarbeiten.
Und eine neue Regel für Ganzjahresreifen, welche im Winter gefahren werden dürfen, gibt's, zumindest in Deutschland! Diese müssen nun M+S und einer Schneeflocke versehen sein, sonst sind diese keine Winterreifen. Seit 01.01.2018.
Übergangsfrist bis 2022 für noch gebrauchte Reifen

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Ja, das ist bekannt. Ich hatte aber auch geschrieben, dass es mich zunächst mal rein rechtlich interessiert. Und da ist es nun mal so, dass, unabhängig von den Fahreigenschaften, eine MS-Kennzeichnung drauf ist, und ich damit fahren KÖNNTE/DÜRFTE, ohne eine Strafe fürchten zu müssen. Die Aussage "damit darfst du in Österreich sowieso nicht fahren" ist also falsch.

Freemontharry

Freemont-Schrauber

  • »Freemontharry« ist männlich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Wohnort: Großraum Steyr / Oberösterreich

Freemont: Ja

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. März 2018, 08:03

HI Montipiloten

Die 17 er Felge bringt keine Verbesserung gegenüber der 19 er Felge, die ist mit REIFEN NUR GÜNSTIGER. Der Außen- Reifendurchmesser ist somit gleich wie bei der 19 Felge. Die Spurverbreiterung bring bei Streifen an der Spurstange und am Innenkotflügel nur bedingt etwas, am Federteller nichts, da der über dem Reifen rausragt. Wichtig ist, dass bei der Spurverbreiterung der Reifen nicht noch breiter ist, da dieser mit Kette dann sicher leichter an den innenliegenden Teilen streift. Ich habe straff sitzende Pewag Ketten und mit Original Reifenbreite, die Ketten sollten auch entsprechend stark gespannt werden können. Denn wenn die locker werden, streifen sie am Federteller auch bei Geradeausfahren. Ich denke bei humaner Fahrweise und straffer Kette streift nichts. Dass ich auf einer Straße einen Volleinschlag bis zum Anschlag benötige, sorry, aber dass kann ich mir nicht einmal bei Spitzkehren vorstellen. Wenn, dann nur beim Einparken, und dann streift die Kette sicher, ich habe mir das auf einer Spezialbühne angesehen. Daher gibt es diesbezüglich von Fiat auch keine Freigabe.

Wer bei uns in Ö Reifen mit M+S Kennzeichnung hat, und mehr als 4 mm Reifenprofil hat, der darf damit auch gesetzeskonform im Winter damit rumfahren. Ich habe den neuen Kuhmo bei Schneefahrbahn auch ausprobiert, der ist gefährlich und darum habe ich auch vernünftige Winterreifen. Die alten M+S Reifen dürfen natürlich aufgebraucht werden. Die neu produzierten M+S Reifen benötigen dann auch das Snow Sternchen. Den Kuhmo nur im Urlaub mit Kette wenn viel Schnee liegt ist bei vorsichtiger Fahrweise OK. Jedoch auch auf der Autobahn kann trotz Salz Schneefahrbahn sein, und da ist der Kuhmo wie ein Sommerreifen im Gebrauch, der Bremsweg ist dann wie bei einem Güterzug, dass sollte man beim Sicherheitsabstand zum Vordermann berücksichtigen.

LG

Harry

Freemontharry

Freemont-Schrauber

  • »Freemontharry« ist männlich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Wohnort: Großraum Steyr / Oberösterreich

Freemont: Ja

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. März 2018, 08:36

"Ach ja, einzig bei den alten 16 Felgen (Monti mit kleineren Bremsen)" hatte es von Fiat mit einer bestimmten Kette eine Freigabe gegeben. Ich vermute, dass hierbei die Reifendimmension anders war und wenn nicht, die Rundum- Teile im neuen Monti wurden sicher verstärkt und an die Kräfte der größeren Bremsscheiben und Bremsen angepasst. Ich würde jedoch auf einer Rampenbühne auf der das Fahrzeug belastet steht (wie beim Spureinstellen) eine Prüfung auch mit den 16 er Felgen vornehmen. Da diese spezielle Thule Kette vor 3 Jahren schon nicht mehr lieferfähig war.

LG

Harry

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 28. März 2018, 13:41

@Freemontharry
Danke für die Infos. Ich werde mir jetzt von Pewag die Servo Sort RSS 80 bestellen. Die benötigt nur 7mm Freiraum und spannt sich automatisch nach. Das sollte dann ja eigentlich keine Probleme machen - Volleinschlag werde ich trotzdem vermeiden... :thumbsup:

Ragnar37y

Mitglied

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 24. September 2018

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 25. September 2018, 00:41

Schneeketten

Moin Moin,

Da ich neu hier bin und auch neuer und stolzer Besitzer eines Freemont Cross, hoffe ich das ich hier einfach mal anknüpfen kann.

Wir fahren im Winter fast jedes Jahr nach Norwegen und da liegt auch ab un an ein wenig Schnee auf den Straßen rum.
Mit meinem bisherigen Auto war das kein Problem, Schneeketten kaufen .... dran basteln losfahren.

Jetzt ist der nächste Norwegen-Urlaub geplant, der neue nette Allradler steht vor der Tür und jetzt beschäftigt sich mit dem Thema Schneeketten und siehe da .... aus dem vermeintlich einfachen Thema wird eine Wissenschaft.

Mir war ja fast klar das es etwas schwieriger wird die 19 Zoll Felgen mit Ketten zu bestücken. Überlegung war Winterreifen auf 17 Zoll Felge zu besorgen ... aber dann kommt die Betriebsanleitung welche da sagt, dass die Schneeketten nur auf den 225/65 R17 mit einer maximalen Projektion von 6mm über dem Reifenprofil benutzt werden dürfen!

Jetzt das Problem: Es gibt keine Schneeketten mit einem Kettengliedmaß von 6mm!

Habt ihr Erfahrungen mit den König CB 7 oder den Pewag Servo Sport Ketten gemacht? Wie sieht es aus bei vollem Lenkeinschlag?
Kennt ihr Ketten mit 6mm Kettengliedmaß?

Danke für eure Antworten.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!