Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

philippos

Mitglied

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Februar 2014, 11:47

Freemont gebraucht - Fragen und Empfehlungen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit (noch) kein Freemont-Fahrer. Aufgrund von Familienvergrößerung steht demnächst auch eine Autovergrößerung an. Der Freemont gefällt mir unter den in Frage kommenden üblichen Verdächtigen (mit Abstand) am Besten, insbesondere sträubt sich mein Inneres gegen den Kauf eines typischen Windelbombers (Touran, S-Max, etc.).

Jetzt bin ich letzte Woche einen Freemont Probe gefahren: EZ 02/2012, 170 PS, Urban, ca. 60.000 km, Preis ca. 14.500 €. Der Wagen steht meiner (laienhaften) Einschätzung nach gut da, auch die Probefahrt verlief ohne große Probleme.

Das Einzige, was mir negativ aufgefallen ist: Auf der Autobahn bei höherem Tempo führt stärkeres Abbremsen zu einem leichten Zittern im Lenkrad (Verkäufer hatte auch vorher schon darauf hingewiesen). Nach etwas Einlesen hier habe ich gemerkt, dass das kein unbekanntes Problem ist. Lt. Besitzer wurden (auf Kulanz) nach 20.000 km die Bremsbeläge gewechselt, da sie am Ende waren. Seither fährt er mit diesen Belägen (ca. 40.000 km). Ein Bekannter von mir meinte, dass die Bremsscheiben wohl einen Seiten- oder Höhenschlag aufwiesen, wenn das Lenkrad beim Bremsen vibriert. Ich habe hier gelesen, dass dieses Problem v.a. bei Fahrzeugen der 1. Generation auftritt, da die Bremsscheiben noch vom Journey stammen. Lt. Forum ist aber eine Aufrüstung auf größere Bremsscheiben möglich?!
Meine Frage an Euch: Was würde das ca. kosten bzw. hat sich damit dann das Problem auch tatsächlich erledigt?

Außerdem freue ich mich auch natürlich über sonstige Empfehlungen, Tipps etc. zum Freemont generell.

Viele Grüße

Philipp

Lana

Mitgliedschaft beendet

2

Sonntag, 23. Februar 2014, 11:58

Ich würde sagen: mit reparierten Bremsen steht dem Kauf nichts mehr im Wege. Die Reparatur würde dich später ca. 600.- Eier kosten.

Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Februar 2014, 12:00

Hallo Philipp,

Anhand vom 1. Inv. Datum nehme ich mal an, das es noch ein Urban mit dem kleinen 4.3" Bildschirm ist... und auch noch die kleinen Bremsen hat. Eine Umrüstung auf die grossen Bremsen würde gehen, aber ist viel zu Teuer !!!

Du bräuchstest 4 neue Bremszangen a c.a. 300 Euro.... 4 neue Bremsscheiben a c.a. 100 Euro und dann noch die Bremsbeläge vorne und hinten auch nochmals c.a. 200 Euro. (Preise sind alle mal geschätzt)

Dazu kommt noch c.a. 3 - 4 Stunden Arbeit. Das macht bei Euch glaube ich auch so c.a. 300 bis 400 Euro. Macht dann zusammen c.a. 2100 bis 2200 Euro.... ob sich das lohnt ?

Wurden nur die Bremsen vorne ersetzt ? oder wurden auch die Querlenker ersetzt ? Da gabs betreffend diesem Problem eine Aktion.

Ich habe einen mit 1. Inv. 6. 2012 mit grossem Bildschirm und den grossen Bremsen.... und ich habe bis jetzt nichts.....
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

philippos

Mitglied

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Februar 2014, 12:15

Danke für die superschnellen Antworten. Preislich gehen sie ja recht auseinander. Es sind mW die kleinen Bremsen drin (Wagen fährt aktuell auch auf 16 Zoll Winterreifen). Für 600 € würde ich es mir überlegen (Bekannter meinte, bei einem Skoda kommt Bremsscheibenwechsel auf ca. 600 €), für 2.200 € würde ich eher die Finger von lassen.

Ich rufe morgen mal eine Vertrags- und eine freie Werkstatt an und erkundige mich mal. Wichtig ist mir v.a., dass mit einem Scheibenwechsel das Problem dann auch tatsächlich behoben ist und nicht in 2-3 Jahren wieder ein Scheibenwechsel ansteht.

philippos

Mitglied

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Februar 2014, 12:19

Hallo Philipp,

Anhand vom 1. Inv. Datum nehme ich mal an, das es noch ein Urban mit dem kleinen 4.3" Bildschirm ist... und auch noch die kleinen Bremsen hat. Eine Umrüstung auf die grossen Bremsen würde gehen, aber ist viel zu Teuer !!!

Du bräuchstest 4 neue Bremszangen a c.a. 300 Euro.... 4 neue Bremsscheiben a c.a. 100 Euro und dann noch die Bremsbeläge vorne und hinten auch nochmals c.a. 200 Euro. (Preise sind alle mal geschätzt)

Dazu kommt noch c.a. 3 - 4 Stunden Arbeit. Das macht bei Euch glaube ich auch so c.a. 300 bis 400 Euro. Macht dann zusammen c.a. 2100 bis 2200 Euro.... ob sich das lohnt ?

Wurden nur die Bremsen vorne ersetzt ? oder wurden auch die Querlenker ersetzt ? Da gabs betreffend diesem Problem eine Aktion.

Ich habe einen mit 1. Inv. 6. 2012 mit grossem Bildschirm und den grossen Bremsen.... und ich habe bis jetzt nichts.....
Die Beläge wurden mW hinten und vorne ersetzt. An den Querlenker wurde mW nichts gemacht.

Ich weiß zwar nicht, was 1. Inv. 6. 2012 bedeutet, aber er hat auf jeden Fall einen kleineren Bildschirm (im Vgl. zu dem Lounge, in dem ich ein paar Tage zuvor saß).

D.h. so wie du es schilderst, müssten nicht nur die Scheiben, sondern die komplette Bremse ausgetauscht werden?!


Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Februar 2014, 12:29

Also wenn 16 Zoll Reifen drauf sind, hat er definitiv noch die kleinen Bremsen. ---> ;(
Ich habe aktuell den 3. Satz Bremsscheiben und den 3. Satz Querlenker drin. Jeweils nach 18000km war das Flattern wieder da. Bin mal gespannt, nach dem Gesetz der Serie müsste es in 4000km wieder soweit sein. Zwischenzeitlich habe ich auch meine Fahrweise umgestellt und vermeide jeden unnötigen Druck auf die Bremse. Bis Ende des Jahres muss ich noch über die Runden kommen.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Februar 2014, 12:33

Es werden nur die Scheiben (bzw. ggf. auch die Beläge) gewechselt, aber das Problem bleibt, dass die Bremsen der 2011er-Modelle zu klein dimensioniert sind und du irgendwann wieder Vibrationen beim Bremsen haben wirst. Ich kann derzeit damit leben, werde beim nächsten Mal aber auf jeden Fall im Vergleich zum Original hochwertigere Bremsscheiben einbauen lassen (gibt’s beim Forenpartner Italo-Welt.de) in der Hoffnung, dass die sich nicht verziehen.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. Februar 2014, 13:10

Werd ich wohl auch machen wenn die hinüber sind.Beim Bremsen ab ca. 50 km/h und mehr rubbelt das unangenehm.
Mag mal einer den direkten Link zu diesen (hoffentlich) besseren Bremsscheiben reinstellen? Danke!
Wie ist das dann eigentlich mit den Belägen? Die originalen von Fiat verwenden oder auch die aus dem Zubehörbereich?
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Lana

Mitgliedschaft beendet

9

Sonntag, 23. Februar 2014, 13:27

meine fangen auch wieder an zu rubbeln. Man spürt sie aber vorerst nur im Stadtverkehr. Vielleicht komme ich noch damit bis zum Herbst, sonst lasse ich die Scheiben abdrehen, aber nicht erneuern. Das soll dann der nächste Besitzer machen.

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. Februar 2014, 13:35

Was ich noch nicht herausgefunden habe, ist, was sich Fiat von dem Wechsel der Querlenker versprochen hat. Der erste Wechsel war auf alle Fälle für die Katz. Mal abwarten, ob sich nach dem zweiten Wechsel was verbessert hat. Glauben mag ich aber nicht dran.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P


Lana

Mitgliedschaft beendet

11

Sonntag, 23. Februar 2014, 14:13

Vielleicht wurden die alten locker oder waren zu schwach. Das wird man nie erfahren.

Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. Februar 2014, 15:12

Ich würde auf zu Weiche Gummis an den Befestigungspunkten tippen....
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

13

Sonntag, 23. Februar 2014, 15:19

Zitat

Ich würde auf zu Weiche Gummis an den Befestigungspunkten tippen....

Deine Theorie hat was. Sind bei dem Gewicht vom Monti schnell kaputt gegangen. Vielleicht stimmt die chem. Zusammensetzung auch nicht, sodass sie zu schnell hart geworden sind.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

philippos

Mitglied

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. Februar 2014, 15:25

D.h. Ein scheibenwechsel stünde dann wahrscheinlich mehr als einmal an. Bei der von Monty beschriebenen Version würde die komplette Bremse auf aktuellen Stand gerüstet, wäre somit die nachhaltigere Lösung?!
Wenn ich ihn für 14000 kriegen plus 2000 Bremse umrüsten, ist er mit 16000 im vgl zu anderen Angeboten, die ich gefunden habe eigentlich immer noch günstig, oder?

Lana

Mitgliedschaft beendet

15

Sonntag, 23. Februar 2014, 15:44

ja und nein. Wenn das ein Wagen ist, den ein Besitzer zurückgegeben hat, weil der ständig Mängel hat (wie auch hier schon im Forum), dann hast du keine Freude. Anderseits sind die meisten zufrieden und du hast sowieso ein Jahr Gebrauchtwagengarantie. Ich habe anfangs auch geschimpft, bin jetzt aber zufrieden. Ein Restrisiko bleibt aber immer.

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. Februar 2014, 16:35

Das mit der Umrüstung wird wohl nicht so einfach. Mit dem Dranschrauben der Teile ist es ja nicht getan, da wesentliche Teile des Fahrzeugs verändert werden. Also ist eine Neuabnahme fällig. Wenn Fiat den Hintern hochbekommen würde und einen Umrüst-Kit mit Papieren anbieten würde, sähe die Welt schon anders aus.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

philippos

Mitglied

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 23. Februar 2014, 18:14

ja und nein. Wenn das ein Wagen ist, den ein Besitzer zurückgegeben hat, weil der ständig Mängel hat (wie auch hier schon im Forum), dann hast du keine Freude. Anderseits sind die meisten zufrieden und du hast sowieso ein Jahr Gebrauchtwagengarantie. Ich habe anfangs auch geschimpft, bin jetzt aber zufrieden. Ein Restrisiko bleibt aber immer.
Der Verkauf ist von privat. Der jetzige Besitzer ist eigenen Worten zu Folge sehr zufrieden gewesen und hatte auch keine anderen Mängel zu beanstanden. Macht auch sehr ehrlichen Eindruck. Verkauft, weil er sich wegen unerfülltem Kinderwunsch verkleinern will.

Was würdet ihr in der Situation machen? Der Freemont gefällt mir sehr gut (hat Lederausstattung, 19 Zoll Felge, was mW nicht Serie ist), ich sehe wenig Alternativen, die mir gefallen würden. Auf der anderen Seite weiß ich nicht genau, wie ich diese Bremsgeschichte einschätzen soll.

Lana

Mitgliedschaft beendet

18

Sonntag, 23. Februar 2014, 18:56

Da musst du alleine durch. Du kennst den Besitzer nicht, vertraust ihm aber.
Wie gesagt, ist ein Risiko, das aber gut ausgehen kann.
Ich persönlich kaufe nicht von privat.

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 23. Februar 2014, 21:06

Mag mal einer den direkten Link zu diesen (hoffentlich) besseren Bremsscheiben reinstellen? Danke!

Dein Wunsch sei mir Befehl. ;)
http://www.italo-welt.de/Fiat-Freemont-S…rtbremsscheiben
Als Forenmitglied kriegt man übrigens einen netten kleinen Rabatt auf die Teile.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 23. Februar 2014, 21:11

Suche dir ein anderen Freemont mit großen bremsren und fertig !! ist genug super gebrauchter da !

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!