Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Makro01

Mitgliedschaft beendet

21

Mittwoch, 8. Januar 2014, 09:02

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Genau, es ist lediglich ein kostenloses Update. Als kein kostenloses Betriebssystem.

"Zum Laden von OS X Mavericks aus dem Mac App Store benötigen Sie einen Mac mit OS X 10.6.6 oder neuer"

Wer sich auf einer beliebigen Hardwareumgebung die Möglichkeit erschafft, ein MacOS zu installieren, begeht einen Lizenzverstoß. Wer danach ein irgendwo beschafftes MacOS darauf installiert, begeht wieder einen Lizenzverstoß und das kostenlose Update ohne die Bezahlbasis zu verwenden ist ein Lizenzverstoß.

Und außerdem kann es nicht auf jedem Mac-Rechner installiert werden, es gibt extra Tools, mit denen man das vorweg testen kann, sonst tut es der Installer. Wobei man mal positiv erwähnen darf, dass Apple nicht nur ein oder zwei Jahre zurückgeht, sondern sogar Rechner von 2009 berücksichtigt und dort das Update erlaubt, teilweise sogar bis 2007 - je nach Modell.

".. sind das alle MacBooks und Mac minis ab 2009.
MacBook Air, Unibody-MacBook und Mac Pro sind schon schon ab Baujahr 2008 Mavericks-fähig, der iMac und MacBook Pro 15 Zoll und 17 Zoll gar ab 2007."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fandy (08.01.2014)

Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. Januar 2014, 09:28

Noch mal zu Avira:

bei der kostenpflichtigen Version poppt nix mehr, ab und zu meldet ein kleines Fenster rechts unten das so und soviel neue Updates geladen wurden, geht aber auch automatisch wieder weg.
Bin bis jetzt (3? Jahre) super zufrieden.

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 424

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde

Freemont: Nein

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. Januar 2014, 13:50

Programme, die ein- und ausgehenden Traffic scannen, kontrollieren und regeln, nennt man allgemein auch Firewall - ist bei MacOS schon von Haus aus vorhanden, muss man nur konfigurieren.

Ein Schlaupips. Ist mir klar und ist auch aktiviert, aber "Die in Mac OS X integrierte Firewall sollte man auf jeden Fall aktivieren. Dieser Schutzwall sorgt dafür, dass niemand von außen auf den Computer zugreift. Allerdings funktioniert die integrierte Firewall von Mac OS X nur einseitig und lässt deshalb alle Verbindungsversuche installierter Programme nach außen ohne Nachfrage zu."

@Fandy
Little Snitch ist richtig. Mir war der Name entfallen.
Little Snitch "arbeitet unauffällig im Hintergrund und meldet sich, sobald ein Programm versucht eine Verbindung ins Netz aufzubauen. Der Nutzer hat nun die Wahl, diese Verbindung entweder zu erlauben oder zu untersagen. Auf Wunsch merkt sich Little Snitch diese Auswahl als Firewall-Regel. Ein erneuter Verbindungsversuch des gleichen Programms belästigt den Anwender dann nie wieder. Fortgeschrittene Anwender legen für solche Regeln mit Little Snitch verschiedene Parameter wie IP-Bereiche, Portnummern und Übertragungsprotokolle fest."

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 949

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 567

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. Januar 2014, 15:32

Little Snitch ist was für Nerds, die zu viel Zeit haben. :D
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 424

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde

Freemont: Nein

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. Januar 2014, 15:40

Zitat

Little Snitch ist was für Nerds, die zu viel Zeit haben. :D

Ach so? Fand ich nicht. Ließ sich einfach und schnell einrichten. Gut, mein Wissen ist über dem eines Durchschnittsusers. Also dann eben Nerd. ;)


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Lana

Mitgliedschaft beendet

26

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:16

mein Wissen ist über dem eines Durchschnittsusers.
Was ist ein Durchschnittsuser?

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 190

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:25

Ich erkläre es Dir so...

C&A ist ein Durchschnittsjoppndandla...Du bist mit Deinen Trachtenjankern über dem Durchschnitt...
also bist Du der Joppn-Nerd...:D
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

little tommaes

Mitgliedschaft beendet

28

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:38

Ich habe kein Internet, wozu also ein Scanner?
Nein Spass beiseite.
Ich nutze auch Antivir, aber ausser das Fensterchen mit den neuen installireten Dateien ploppt nichts auf.
Was meinst DU?

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:53

Also beim Virenschutz würde ich nicht so sehr auf den Euro achten, als viel mehr auf die Leistungsfähigkeit. Der Schaden, den ein Trojaner anrichten kann, kann wesentlich größer sein. Was jetzt nicht heisst, dass das teuerste Virenprogramm auch das Beste ist, AVIRA schneidet auch gar nicht so schlecht ab. Die beste Quelle für aussagekräftige Test von AV-Software ist meiner Meinung nach die c't, die jährlich unter aktuellen Bedingungen testet. Ich kann jamal reingucken, wer 2013 die Nase vorne hatte. Mit Kapersky, McAffee oder Symantec macht man aber sicher nichts falsch.

Von Microsoft Security Essentials sollte man allerdings Abstand nehmen, die fällt regelmäßig durch. Und nur weil man als User den Eindruck hat, das Programm läuft gut deutet das ja nicht auf Sicherheit hin. Das kann nur von Profis getestet werden, die gezielt Angeifer auf das System hetzen. http://www.heise.de/newsticker/meldung/M…ch-1760389.html

Dass man als Mac-User kein AV-Programm benötigt relativiert sich mit der weiteren Verbreitung dieses Systems zunehmend. MacOS ist keinesfalls sicher, zumal Software von Drittanbietern wie Adobe genug Schlupflöcher für Angreifer bietet. Dass es bisher eher wenig Viren für MacOS gibt liegt schlicht daran, dass es für Windows zahlreiche Tools und "Baukästen" gibt, mit denen man Viren zusammenschrauben kann. Ein interessanter Artikel dazu: http://www.heise.de/mac-and-i/artikel/De…ar-1156494.html

Das kann sich aber jederzeit ändern, die ersten "Testballons" sind bereits im Einsatz. Zumal - wie hier bereits erwähnt wurde - Macs ohne Schutz gerne als Virenschleudern fungieren.
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

Lana

Mitgliedschaft beendet

30

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:58

Ein halbwegs ordentlicher Virenschutz, eine gut eingerichtete Firewall und ein gesunder Menschenverstand, der nicht jedes blöde Mail öffnet, müsste doch für den DURCHSCHNITTSUSER genügen.
Ab und zu mal MALWAREBYTES laufen lassen und damit hat es sich. ;)


Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:03

Leider nein.
Die sind heute so clever, da schleichen sich Viren selbst über durchaus vertrauenswürdige Quellen ein.
Der Absender weiß gar nicht, dass sein Rechner als Virenschleuder missbraucht wird.
Da hilft leider nur eine gute, immer auf dem neuesten Stand gehaltene Virenschutzsoftware.

TGNSys

Freemont-Profi

  • »TGNSys« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid Oberdorst

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S U
-
T G 1 4 0 1

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:21

Und vor allem auch die blöden verseuchten Werbebanner.
http://www.heise.de/security/meldung/Yah…an-2075646.html
Grüße aus Oberdorst

Andreas


*** Freemont Lounge AWD, 2.0 MultiJet2 (125 KW/170 PS), Alegro Rot Metallic, 19" Sommer, 17" Winter ***
*** Premium Alarmanlage, 7 Sitzer, Tankdeckel abschließbar, Modell 2014 ***

toerni

Mitgliedschaft beendet

33

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:29

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Ich werde mal den Markt sondieren und erstmal Microsoft Security Essentials installieren.

Die Phase des wilden Herunterladens ist bei mir schon vorbei und Mails öffne ich grundsätzlich nur,
wenn ich den Absender kenne.

Powerflash

Freemont-Profi

  • »Powerflash« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 3. August 2011

Wohnort: Vianden

Freemont: Ja

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:51

Also ich habe schon seit Jahren G-Data Antivirus bezahle39,95 € pro Jahr mit 3 Lizenzen.Bekomme jedes Jahr die neueste Version sofort online und bekomme die Rechnung dann nach Hause geschickt und kann sie so bequem per Überweisung bezahlen.Kann mann 30 Tage kostenlos testen.
Grüsse aus Luxemburg , Claude

TGNSys

Freemont-Profi

  • »TGNSys« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid Oberdorst

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S U
-
T G 1 4 0 1

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:08

Laut eigener Aussage vom M$ ist die Security Essantials nicht als alleiniger Virenscanner gedacht :( Ich hatte sehr lange Zeit Avira für Windows, Win-Mobile und Linux. (Die kostenpflichtige Version) Mit den Updates waren die meistens sehr schnell, ab und zu auch überschnell. Ansonsten von der Performance eigentlich auch sehr gut.
Win-Mobile hab ich nicht mehr ;) , meine Windows-Systeme boote ich vielleicht alle 2 Monate für die Updates und Linux-Support ist eingestellt.
Jetzt Sophos für Android, Avira Free für Windows und clamav für meinen Linux-Mailserver :)
Grüße aus Oberdorst

Andreas


*** Freemont Lounge AWD, 2.0 MultiJet2 (125 KW/170 PS), Alegro Rot Metallic, 19" Sommer, 17" Winter ***
*** Premium Alarmanlage, 7 Sitzer, Tankdeckel abschließbar, Modell 2014 ***

TGNSys

Freemont-Profi

  • »TGNSys« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid Oberdorst

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S U
-
T G 1 4 0 1

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:12

Achso, laut meiner Erfahrung ist Trendmicro bei den Updates immer Schlusslicht und meint, er müsse alle Jahre Archivdateien auf Platte halten :(
Grüße aus Oberdorst

Andreas


*** Freemont Lounge AWD, 2.0 MultiJet2 (125 KW/170 PS), Alegro Rot Metallic, 19" Sommer, 17" Winter ***
*** Premium Alarmanlage, 7 Sitzer, Tankdeckel abschließbar, Modell 2014 ***

Fandy

Freemont-Professor

  • »Fandy« ist männlich

Beiträge: 1 927

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Radeburg

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

M E I
-
F A * * *

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. Januar 2014, 07:07

Zitat: "Mac-Rechner kommen zurzeit nach Ansicht von Sicherheitsexperten ohne zusätzlichen Virenscanner aus. Die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems OS X bringt bereits einen einfachen Schutz gegen für Macs programmierte Schädlinge mit, erklärt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Auch eine Firewall müssen Mac-Nutzer nicht extra installieren, stattdessen können sie die ins System integrierte Personal Firewall verwenden. Diese muss in den Systemeinstellungen allerdings zunächst aktiviert werden.

Ohne Schutz sicher sind Macs aber nur, wenn sie regelmäßig aktualisiert werden. Das BSI empfiehlt deshalb, in den Einstellungen unter „Softwareaktualisierung“ den Punkt „Systemdateien und Sicherheits-Updates installieren“ einzuschalten. So bleibt das System automatisch immer auf dem neuesten Stand.

Unbedingt aktiviert bleiben sollte die sogenannte Gatekeeper-Funktion. Diese sorgt dafür, dass auf einem Mac nur Programme aus dem offiziellen App Store oder von verifizierten Entwicklern ausgeführt werden können. Das hält potenzielle Schädlinge und manipulierte Programme fern. Um zum Beispiel Open-Source-Software installieren zu können, können Nutzer den Wächter vorübergehend abschalten. In vielen Fällen ist es aber ohnehin nicht nötig, zusätzliche Software zu installieren, so die Experten: OS X bringt für viele Medien- und Dateitypen wie PDF-Dokumente eigene Lösungen mit." Zitat Ende.
Das Besondere am Freemont sind eigentlich die Menschen, die mit ihm reisen!

1. Freemont 2.0, 140 PS, Handschalter, Bossa Nova Weiß, 7-Sitzer, 2.4.2012


2. Freemont, My Freemont, 140 PS, Handschalter, Maestro Grau Metallic, 7-Sitzer, 31.3.2016

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Semmelrocc (09.01.2014)

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:56

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Ich werde mal den Markt sondieren und erstmal Microsoft Security Essentials installieren.

Die Phase des wilden Herunterladens ist bei mir schon vorbei und Mails öffne ich grundsätzlich nur,
wenn ich den Absender kenne.

Hattest Du meinen Beitrag gelesen? Von Microsoft Security Essentials als alleinige Antivirensoftware kann ich nur dringend abraten. Da bleibe besser bei AVIRA!
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 9. Januar 2014, 15:39

Zitat: "Mac-Rechner kommen zurzeit nach Ansicht von Sicherheitsexperten ohne zusätzlichen Virenscanner aus. Die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems OS X bringt bereits einen einfachen Schutz gegen für Macs programmierte Schädlinge mit, erklärt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Auch eine Firewall müssen Mac-Nutzer nicht extra installieren, stattdessen können sie die ins System integrierte Personal Firewall verwenden. Diese muss in den Systemeinstellungen allerdings zunächst aktiviert werden.

Ohne Schutz sicher sind Macs aber nur, wenn sie regelmäßig aktualisiert werden. Das BSI empfiehlt deshalb, in den Einstellungen unter „Softwareaktualisierung“ den Punkt „Systemdateien und Sicherheits-Updates installieren“ einzuschalten. So bleibt das System automatisch immer auf dem neuesten Stand.

Unbedingt aktiviert bleiben sollte die sogenannte Gatekeeper-Funktion. Diese sorgt dafür, dass auf einem Mac nur Programme aus dem offiziellen App Store oder von verifizierten Entwicklern ausgeführt werden können. Das hält potenzielle Schädlinge und manipulierte Programme fern. Um zum Beispiel Open-Source-Software installieren zu können, können Nutzer den Wächter vorübergehend abschalten. In vielen Fällen ist es aber ohnehin nicht nötig, zusätzliche Software zu installieren, so die Experten: OS X bringt für viele Medien- und Dateitypen wie PDF-Dokumente eigene Lösungen mit." Zitat Ende.

Letztlich ist natürlich jeder selbst für seine Sicherheit verantwortlich. Das gilt im wahren Leben, wie auch für Computersysteme. Was für den einen völlig ausreichend erscheint (Fahrradhelme? Wozu? Gurtpflicht? Früher ging's doch auch ohne...) ist für andere ein no-go. Ich würde mich jedenfalls nicht mit einem Mac ohne Virenscanner im Internet bewegen...

Zitat: "Letztes Jahr tauchte der Trojaner Flashback auf und sorgte in der Macwelt für großen Wirbel. Mehr als 600.000 Macs wurden laut Dr. Web von diesem Trojaner heimgesucht. Experten sehen Flashback nur als einen Anfang der Misere.

Beobachtungen der letzten Wochen und Monate zeigen ganz deutliche Signale, der Focus der Cyberkriminellen verlagert sich in Richtung MacOS. Es werden sicherlich weitere Angriffe auf Mac-Rechner folgen. Insbesondere auf die weit verbreitete und unter Windows oft angegriffene Software Adobe Flash und Oracles Java. Die Schonzeit und entspannt zurück lehnen gehört der Vergangenheit an. Nun gilt es auch für den Mac-User, das Sicherheitsbewusstsein zu sensibilisieren! "Zitat Ende

Übrigens: Bis ein Sicherheitsupdate für Betriebssysteme herauskommt, vergehen Tage, oft Wochen. Bei Virenscannern in der Regel nur Stunden. Die MAc-User sollten von ihrem hohen Ross runterkommen. Es gibt für Windows nicht so viele Viren, weil das Betriebssystem so viele Sicherheitslücken hat, sondern weil sich derzeit fast die gesamte kriminelle Energie der Virenprogrammierer auf dieses System richtet.
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 949

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 567

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 9. Januar 2014, 15:47

Es werden sicherlich weitere Angriffe auf Mac-Rechner folgen. Insbesondere auf die weit verbreitete und unter Windows oft angegriffene Software Adobe Flash und Oracles Java.

Das ist richtig, und deshalb sollte man insbesondere Flash, Acrobat und Java auf dem neuesten Stand halten – oder besser noch drauf verzichten. Das gilt natürlich nicht nur für den Mac. Und trotzdem gilt nach wie vor: Virenscanner am Mac machen mehr kaputt und sind in sich ein Sicherheitsrisiko, weil sie tief ins System eingreifen und die ohnehin kleine Angriffsfläche unnötig vergrößern. Denn dieses eine haben Mac OS X, Linux und Unix gemeinsam: eine (im Vergleich zu Windows) grundsätzlich sichere Systemarchitektur. Ich kann dir sagen, dass der Mac trotz stetig steigendem Marktanteil in den letzten Jahren eben NICHT so einfach zu einer Zielscheibe für Viren und Trojaner geworden ist, wie seit zehn Jahren prophezeit wird. Deshalb ist der Vergleich mit dem Sicherheitsgurt beim Mac nicht angebracht.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fandy (09.01.2014)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!