Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Francesco1985

Mitgliedschaft beendet

1

Dienstag, 18. März 2014, 10:52

Wie ist Eure Meinung zu Marken und Produktpiraterie?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

http://blog.stihl.de/produkte/2014/02/vorsicht-faelschung/

Bei uns im Konzern wird dieses Thema sehr ernst genommen, und wer sich eine gefälschte Motorsäge kauft ist meiner Meinung nach entweder Lebensmüde, oder Suizid gefährdet!
Bei Schuhen, Kleidung etc. Würde ich es ja evtl. Verstehen, wobei selbst da will ich nicht wissen was in denn Artikel drinsteckt.
Auch beim Stihl der jährlich knapp 2,9mrd € Umsetzt ist die Markenpiraterie deutlich zu spüren, hieß es mal in einem Zeitungsbericht, da frage ich mich doch wirklich was diese Menschen in Süd Ost Asien sich Wirklich dabei denken!!!






Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Lana

Freemont-Veteran

  • »Lana« ist männlich

Beiträge: 9 022

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2011

Wohnort: Ried OÖ

Freemont: Nein

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. März 2014, 11:07

was diese Menschen in Süd Ost Asien sich Wirklich dabei denken!!!
sie denken: "so werde ich schnell reich"
Meine Motorsäge, die ich oft brauche, ist eine Markensäge. Mein Schwingschleifer, den ich 1 bis 2x im Jahr brauche, ist ein, wie wir sagen, Klumbert. Dafür hat er nur 19,90 gekostet und reicht vollkommen für meine Bedürfnisse.
Die Firmen reden immer von soooo hohen Entwicklungskosten, daher auch der hohe Preis. In der Pharmaindustrie ist es ja nicht anders. Wenn die Kosten so hoch sind, warum machen die Firmen dann Milliardengewinne?
Also ein bisschen Piraterie darf schon sein. Und wer seine blauen Pillen im Internet kauft, ist sowieso selber schuld. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freakazoid (18.03.2014)

rammelteid

Freemont-Schrauber

  • »rammelteid« ist männlich

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. März 2014, 11:14

Zitat

da frage ich mich doch wirklich was diese Menschen in Süd Ost Asien sich Wirklich dabei denken!!!


Wil können damit veldienen Geld.

Systemimmanentes Problem. Wenn es irgendwo, irgendwie eine Möglichkeit gibt, Gewinn zu erzielen, dann macht es auch einer. Sei es Produktpiraterie, Abmahnungen, Hunger, Krieg oder Grundversorgung.
Nennt sich, glaube ich, Marktlücke.

Lana

Freemont-Veteran

  • »Lana« ist männlich

Beiträge: 9 022

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2011

Wohnort: Ried OÖ

Freemont: Nein

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. März 2014, 11:27

Heutzutage versucht doch jeder den anderen übers Ohr zu hauen. Wenn nicht, kann es nur ein Zeuge Jehovas sein. LOL

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 596

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 475

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. März 2014, 11:33

Nennt sich, glaube ich, Marktlücke.

Ist allerdings mitnichten ein Bestandteil der Marktwirtschaft, sondern schlicht illegal. Täuschung des Verbrauchers.
Wobei die Chinesen das ja nicht nur mit westlichen Firmen machen. Angeblich hat es in den letzten Jahren sogar ein Plagiat von NEC gegeben. Nicht nur von einzelnen Produkten, sondern gleich von der ganzen Firma.

Ich finde es schon unglaublich, dass einige Hersteller schlechte Plagiate von BMW X5 oder Mercedes E-Klasse auf den Markt gebracht haben (sie würden wahrscheinlich sagen, dass Ähnlichkeiten mit existierenden KFZ rein zufällig sind ...) . Und dass es sogar Leute gibt, die sowas kaufen ...
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Francesco1985

Mitgliedschaft beendet

6

Dienstag, 18. März 2014, 11:35

Hahaha, da muss ich dir recht geben Lana ;) das mit Zeugen muss stimmen ;)
Aber mal ernsthaft würdest du z.b. Bremsscheiben für den freemont aus China kaufen ??
Ich hätt da ein mulmiges Gefühl ! Dein "klumbert" geh ich davon aus das du es in einem Baumarkt gekauft hast, somit hat das Gerät eine CE Prüfung und wurde sag ich mal irgendwo abgenommen (mehr oder weniger gut)
Aber es gibt Sachen aufm Markt da ist nicht mit CE,TÜV, GS USW.....
Das ist erschreckend !


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 084

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 319

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. März 2014, 11:59

Aber mal ernsthaft würdest du z.b. Bremsscheiben für den freemont aus China kaufen ??

Können die noch schlechter sein, als die Mexikanischen???
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Francesco1985

Mitgliedschaft beendet

8

Dienstag, 18. März 2014, 12:05

Zitat

Aber mal ernsthaft würdest du z.b. Bremsscheiben für den freemont aus China kaufen ??

Können die noch schlechter sein, als die Mexikanischen???

Denke ja !


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 176

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. März 2014, 12:10

Kleines Beispiel das es auch für den Kunden von Kopieen ordentlich nach hinten losgehen kann...
Wir produzieren unter anderem Rohstoffe für die Pharmaindustrie...dort waren wir für einen Kunden der Alleinlieferant...zu einem relativ hohem Preis...
Er fand einen Hersteller in China der unser Produkt kopiert hat und es um 20% billiger angeboten hat...Der Kunde hat das Produkt im Labor auf seine Qualität gestestet und es als gut befunden...wir sind dann als Lieferant rausgefallen und auf dem Zeug sitzen geblieben...Das Pülverchen ist allerdings recht stabil und ist 2 Jahre bei uns gelegen...
Dann hat der Kunde nach einigen Produktionschargen festgestellt das er mit dem chinesischen Material nur noch 50% Ausbeute herstellen kann...und ist wieder bei uns angekommen...wir haben einen neuen Vertrag ausgehandelt...mit höheren Preisen und verkaufen das Zeug jetzt wieder recht gut...
Qualität setzt sich durch...
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Lana

Freemont-Veteran

  • »Lana« ist männlich

Beiträge: 9 022

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2011

Wohnort: Ried OÖ

Freemont: Nein

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. März 2014, 12:12

Bremsscheiben für den freemont aus China kaufen
Da hört der Spaß und die Einsparung auf. Abgesehen von der Gefahr: wer billig kauft, kauft oft teurer.
Und schlechter als die aus Mexiko? Ich denke ja, da die am Freemont montierten gewissen Qualitätsvorschriften entsprechen müssen.


Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. März 2014, 13:45

Na ja, das ist ein heikles Thema.
Wo beginnt und wo endet "geistiges Eigentum" ??
Im Mittelalter wurden Bücher abgeschrieben. Nach der Erfindung der Buchpresse ging das besser, und da gab es weder Copyright noch GEMA. Und Musik wurde gespielt und gesungen, ohne Urheberrecht. Und Handwerker haben Sachen, die sie sahen, nachgebaut.
Und unsere asiatischen Freunde sind auf diesem Level.
Der Begriff "geistiges Eigentum" ist (in China) noch nicht verinnerlicht. Das wird er auch erst sein, wenn sie ihr eigenes geistiges Eigentum schützen wollen, und dann werden wir uns umschauen, die Jungs sind nicht zimperlich.

Der Schaden, den namhafte Uhrenhersteller durch Chinabomber erlitten haben, dürfte eher ein Nutzen sein. Dadurch sind ihre Namen 'mal wieder in der Presse gewesen. Und niemand der wirklich so ein edles Teil haben wollte (und es sich auch leisten könnte), würde zu Chinakracher greifen. Und die, die es sich nicht leisten konnten, hätten eben das Original auch nicht kaufen können. Und heute bauen die Chinesen gute Uhren (haben auch genug geübt).

Bei echten Fälschungen, also Waren, die mit der Absicht der Täuschung auf den Markt gebracht werden, ist die Frage angebracht wer denn da der echte Böse ist: der, der die Dinge im Auftrag fertigt, oder der, der die Dinge in Auftrag gibt, um sie dann betrügerisch zu verkaufen.

Wahrscheinlich gibt es auf beiden Seiten des Planeten jede Menge kriminelle Energie.

Für den Verbraucher heißt es: kümmere dich um das Produkt was du kaufen willst und falle nicht auf Plagiate oder billige (und minderwertige) Nachahmungen herein.

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 176

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. März 2014, 13:53

Der Begriff "geistiges Eigentum" ist (in China) noch nicht verinnerlicht

Und wie der das ist...aber nur einseitig...
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. März 2014, 14:00

@ Thomas - siehe die das Zitat folgen beiden Sätze.
Das Land ist nicht digital. Sicher sind einige weiter als Andere und schlagen zurück. Wieso übrigens, wir machen doch nichts ...

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 084

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 319

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 18. März 2014, 14:03

Bremsscheiben für den freemont aus China kaufen
Da hört der Spaß und die Einsparung auf. Abgesehen von der Gefahr: wer billig kauft, kauft oft teurer.
Und schlechter als die aus Mexiko? Ich denke ja, da die am Freemont montierten gewissen Qualitätsvorschriften entsprechen müssen.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Autos ab Werk mit Bremscheiben aus China gebaut werden. Der Hersteller weiß doch gar nicht, wo die Teile letztendlich herkommen. Wenn der Zulieferer im Preis derart gedrückt wird, kauft er eben Müll aus Fernost zu.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. März 2014, 14:12

Leute, Fernost ist nicht automatisch schlecht. Da gibt es mittlerweile eine Menge guter Firmen, die qualitativ hochwertige Produkte herstellen.
Aber auch eine Menge Schrott. Die Kunst ist es, das auseinander zu halten.

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 176

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. März 2014, 14:18

@ Thomas - siehe die das Zitat folgen beiden Sätze.
Das Land ist nicht digital. Sicher sind einige weiter als Andere und schlagen zurück. Wieso übrigens, wir machen doch nichts ...

Kannst DU das so schreiben...das es auch ein Hauptschüler versteht????
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Tommy

Freemont-Profi

  • »Tommy« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. März 2014, 15:29

'tschuldigung.

Ich bin in der Schwerindustrie tätig, Stahlwerke und so. Da haben die Chinesen noch nichts eigenes, was anständig funktioniert. Also kopieren sie.
In der Chemie oder Elektronik sind die ja schon ein Stück weiter, da werden sie wohl versuchen, ihr "know-how" zu schützen, das ist es ja wohl, was Du meinst.
Und die Jungs sind ganz schön aggressiv. Wenn die was wollen wird es schnell laut und es wird gedroht. Allerdings ist das auch Teil ihrer Mentalität, manchmal muß man es einfach aussitzen.

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 176

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 18. März 2014, 16:16

ihr "know-how" zu schützen

..was meistens geklautes know-how ist...
Wir habe auch einige Werke in Asien...da läuft das dann so...
Es werden Mitarbeiter eingestellt...die werden auch zu Schulungen nach Deutschland geschickt...und zwar aus allen Bereichen...Ingenieurtechnik, Chemie, Anlagenbau usw.
Kurze Zeit später verlassen die dann die Firma und wenige Zeit später schießt eine Anlage aus dem Boden die genau das selbe Produktportfolio anbietet...Wenn DU dann Deine eigenen Anlagen verbessern oder überhaupt verändern willst dann ist unsere Bürokratie in Deutschland nur noch ein Kindergarten....
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Lana

Freemont-Veteran

  • »Lana« ist männlich

Beiträge: 9 022

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2011

Wohnort: Ried OÖ

Freemont: Nein

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. März 2014, 17:30

Leute, Fernost ist nicht automatisch schlecht. Da gibt es mittlerweile eine Menge guter Firmen, die qualitativ hochwertige Produkte herstellen.
Aber auch eine Menge Schrott. Die Kunst ist es, das auseinander zu halten.
Ist nicht Schrott, wenn sie im Auftrag für uns arbeiten und produzieren, ist Schrott, wenn sie Produkte aus hochwertigen Material mit minderwertigem Material nachbauen.

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 091

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. März 2014, 20:03

'tschuldigung.Ich bin in der Schwerindustrie tätig, Stahlwerke und so. Da haben die Chinesen noch nichts eigenes, was anständig funktioniert. Also kopieren sie.In der Chemie oder Elektronik sind die ja schon ein Stück weiter, da werden sie wohl versuchen, ihr "know-how" zu schützen, das ist es ja wohl, was Du meinst.Und die Jungs sind ganz schön aggressiv. Wenn die was wollen wird es schnell laut und es wird gedroht. Allerdings ist das auch Teil ihrer Mentalität, manchmal muß man es einfach aussitzen.
stimmt alles so ( wir bauen Moment das größte Strangguß-Anlage (in Stahlwerk) was Je gegeben hat überhaupt ) alles neu und extrem teuer ca 450-500 Mio€ wenn fertig wird !! Auf der kompletten Baustelle Foto-Filmaufnahmen strengstens Verboten usw ,mit mal sehe ich vorige woche ein Asiatischen -Delegation ?( ?(

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!