Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

daparto

JohnGerman

Freemont-Fahrer

  • »JohnGerman« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Wohnort: Mosbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. März 2012, 20:47

Unverzichtbares Zubehör für jeden Freemontfahrer

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

bei Amazon gibt es Schweizer Taschenmesser, das sich jeder Freemontfahrer zulegen sollte.

http://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Of…e/dp/B000R0JDSI


Die Kundenrezensionen erwecken den Eindruck, dass man außer dem Taschenmesser eigentlich überhaupt nichts mehr benötigt

Einen schönen Abend

John
Freemont Urban, Symphonic Blue, 140PS, 5-Sitzer :thumbsup:

Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. März 2012, 21:00

Die Schweizer wissen eben was Sache ist.... da haben sie aber wohl "etwas" übertrieben :D die dieversen Kundenbewertungen find ich klasse :thumbsup:
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2012, 21:01

Wer hat´s erfunden?.....:D:D:D
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. März 2012, 21:02

"DIE SCHWEIZER" :D :D :D :D
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. März 2012, 21:03

LOL...Man kann ja alles übertreiben :thumbsup:
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


BBAADDYY

Freemont-Meister

  • »BBAADDYY« ist männlich

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

W
-
I C H 1

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2012, 22:08

:thumbsup: Cool
ist ja auch ganz sicher leicht zu bedienen - bei der Breite.
Aber 50% !!!! billiger das muss ich haben
.




Freemont Prime

BBAADDYY

Freemont-Meister

  • »BBAADDYY« ist männlich

Beiträge: 1 339

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

W
-
I C H 1

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. März 2012, 22:12

ich dachte ich brauche sowas nicht aber dann las ich folgende Kundenbeschreibung und wurde eines besseren belehrt:

Vor einigen Wochen erhielt ich von BP den Auftrag, das undichte Bohrloch
der Plattform Deepwater Horizon zu reparieren. Auf die Frage, warum
gerade ich dafür ausgewählt wurde, bekam ich als Antwort: "Nun ja, Sie
verfügen über die zwei wichtigsten Dinge: Ein Jugendschwimmerabzeichen
und und das Riesenoffiziersmesser." Tatsache! Gleich am nächsten Tag
machte ich mich auf den Weg nach Louisiana, doch schon am Flughafen
erwartete mich das erste Problem: Gepäck über 20 kg kostet extra, und im
Handgepäck sind Waffen auch mit Sondergenehmigung nicht erlaubt; zumal
das Messer eh nicht in die Gepäckablage gepasst hätte. Außerdem war es
ziemlich kompliziert, vor dem Einchecken sämtliche elektronischen
Komponenten des Messers zu deaktivieren. Noch schwieriger war die
Reaktivierung, da die Aktivierungscodes in der Gebrauchsanweisung
jeweils auf den Seiten 94, 311, 804, 4.633, 7.091 und 11.285 stehen.
Hätte man die nicht auf eine Seite drucken können?
Irgendwann kam ich
auf mehreren Umwegen tatsächlich an die Unglücksstelle, und nachdem ich
gründlich kontrolliert worden bin (Überprüfung der Besitzurkunde des
Offiziersmessers und des Jugendschwimmerabzeichens) machte ich mich an
die Arbeit. Ich aktivierte die Druckausgleichseinheit sowie die
Wärmeversorgung des Messers und verband diese mit meinem Taucheranzug.
Mit dieser Kombination sollen laut Gebrauchsanweisung Tauchtiefen bis zu
2.000 Metern möglich sein, ich verspürte jedoch schon bei 1.300 Metern
ein leichtes Jucken im linken Fuß.
Schließlich erreichte ich das
Bohrloch in 1.500 Metern Tiefe, dank Hochleistungsscheinwerfer und
Aquadüsensteuerung des Messers kein Problem. Doch dort unten erlebte ich
die zweite große Enttäuschung: Der Blowout-Preventer (Messerfunktion
Nr. 298) war beschädigt, und der stattdessen improvisierte Einsatz des
Korkenziehers erwies sich als mehr als mühselig. Dennoch gelang es mir
nach einer halben Ewigkeit (mindestens drei Minuten), den Austrittsdruck
zu reduzieren. Nun musste ich nur noch den Abdichtaufsatz aufschweißen.
Jetzt ereilte mich die herbste Enttäuschung: Der Schweißbrenner
funktioniert unter Wasser generell nicht, und ein Festschrauben wollte
trotz des Sortiments an 36 verschiedenen Schraubendrehern einfach nicht
funktionieren.
Der Einsatz musste abgebrochen werden. Ich erhielt
lediglich eine Aufwandsentschädigung statt der bei Erfolg versprochenen
100.000 Dollar und musste mich auf dem Heimweg wieder beim Einchecken am
Flughafen herumärgern.
Fazit: Für leichtere Tätigkeiten wie den
Zusammenbau von Kernreaktoren, die Abwehr von Luft-Boden-Raketen oder
das Kommunizieren mit Verstorbenen ist das Riesenoffiziersmesser
vielleicht geeignet, aber danach hört es auch schon auf.
.




Freemont Prime

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Diesel-Fan (01.03.2012)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!