Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Fiat Freemont - eine Nachbetrachtung

Schon ein Jahr ohne frische Freemonts auf den Straßen - das fällt nicht sofort ins Auge. Immerhin lagen die Zulassungszahlen mit insgesamt rund 14.000 Stück zwischen 2011 und 2016 auf überschaubarem Niveau. War der Nachfolger des Ulysse nicht attraktiv genug, im falschen Segment oder wurde er schlichtweg verkannt? Äußerlich eher robust im Look irgendwo zwischen SUV und Geländewagen, innen dagegen den Tugenden des praktischen Familientransporters verschrieben: Hier hat Fiat das Bessere aus verschiedenen Welten vereint. Die Designalternative zu Touran, Zafira und Co. bot als Siebensitzer eine Menge auf vier Rädern.

Der Italiener, der eigentlich ein Mexikaner ist - dort lief er gemeinsam mit seinem Schwestermodell Dogde Journey vom Band - unterscheidet sich von seinem amerikanischen Pendant im Wesentlichen nur beim Antriebsstrang. Fiats Diesel überzeugten die meisten Käufer, die manuelle Sechsgangschaltung gilt als ordentlich. Beim Automatikgetriebe gehen die Meinungen auseinander, das Zusammenspiel von Motor und Getriebe ließ doch einigen Raum für Verbesserungen. Als Allradler war man allerdings zwangsverheiratet mit der Automatik.

Typisch Fiat war die attraktive Preisgestaltung, viel mehr Auto für wenig Geld ging eigentlich nicht. Angenehm überraschend dabei: Schon 2014 prognostizierten die Analysten von Bähr & Fess Forecasts eine überdurchschnittlich gute Restwertentwicklung - mit leichten Abstrichen bei den Allradversionen. Eine aktuelle Stichprobe bei autokostencheck.de für einen fünf Jahre alten Freemont 2.0 JTD 16V Multijet (Neupreis rund 26.000 €) ergibt heute (Stand Juli 2017) noch einen Restwert von etwa 12.000 €. Noch genauer und individueller lässt sich der Restwert auf Bewertungsportalen wie www.jetztautoverkaufen.de ermitteln - dort können auch kostenfrei persönliche Begutachtungen gebucht werden.

Und nun? Mit dem Produktionsende des Dodge Journey war auch das Ende des Freemont besiegelt. Der Ruf nach einem Nachfolger verhallte bisher ungehört. Gerüchten zufolge waren vor zwei Jahren Erlkönigbilder eines neuen Freemont-Modells im Umlauf. Eine offizielle Bestätigung von Fiat steht bis heute jedoch noch aus.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!