Schleifgeräusche beim Einlenken!

Partner:
Feiertag?
  • Servus liebe Freemont Fans,


    ein Unglück kommt selten allein!
    Nachdem ich die Heckscheibenwischer wieder in Ordnung bringen konnte habe ich ein Fahrwerk Problem.
    Unzwar ist es sehr seltsam.
    Beim Einlenken in Kurven kommen echt üble Geräusche, als ob es mies irgendwo schleift! Dieses Geräusch kommt allerdings nur in Verbindung mit dem Gasgeben. Sobald ich den Fuss vom Gas nehme.und er selbständig rollt ist das Geräusch wieder weg. Was denkt ihr woran das liegen kann, Bremsscheiben? Bremsbeläge? Querlenker? Oder doch was anderes?
    Ist echt laut und peinlich! Von außen sehen die Bremsscheiben und die Beläge jedenfalls noch intakt aus!

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Wenn es nur beim Vortrieb kommt, ist es wohl auf den Antriebsstrang zurückzuführen. Und da es beim Einlenken kommt, tippe ich auf die Kardangelenke der Räder. Kann natürlich auch das Differential sein, das hat beim Kurvenfahren auch was zu tun, sollte aber nicht so laut sein ….

  • Wäre immer hilfreich für eine eventuelle Diagnose, ob es ein Schalter oder Automatik ist.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    |Black Code | Baujahr 05/2015 | Tenore Schwarz | 170 PS Diesel | Schaltwagen | LED's | Tagfahrlicht freigeschaltet | Navigation in Bewegung aktiviert|

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • mmh... 8| eine defekte Kardanwelle??? oder meintest du Antriebswelle.?

    Mein Freemont: Freemont Lounge - Baujahr 2012 - 2.0 Diesel Automatik - 170 PS - AWD - Progressive Grey - Leder schwarz - AHK [code]<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1107997.html" target="_blank"> <img src="https://images.spritmonitor.de/1107997.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>[/code]
  • Klugscheißer Modus EIN:


    Bei Autos mit Einzelradaufhängung sind die "Antriebswellen" als "Kardanwellen" ausgebildet, d.h. sie haben an beiden Enden ein Kardangelenk, um die Bewegung des Rades gegen das feststehende Differenzial zu ermöglichen. Bei den Vorderrädern wird's noch schlimmer, da erfolgt der Antrieb beim Einschlagen der Lenkung auch durch das radseitige Kardangelenk. Wenn man häufig (und schnell) durch enge Kurven fährt, gibt es da schon einen Verschleiß.


    Klugscheißer Modus AUS.

  • Servus liebe Leute! Ich muss mich wieder korrigieren.
    Das Geräusch war jedenfalls mit dem Abbau der Kardanwelle verschwunden. Die Kardanwelle wurde generalüberholt.
    Jedoch kam das Geräusch nach dem Einbau der Kardanwelle erneut.
    Ich bin echt ratlos mittlerweile! Die Vorderen Scheiben und Bremsen wurden erneuert. Die Kardanwelle auch generalüberholt!
    Das Geräusch konnte ich jedenfalls auf den hinteren Abschnitt des Freemonts eingrenzen! Jedoch bin ich mit meinem Latein am Ende. Irgendwie klingt es als ob es an der Achse liegt. Aber wieso kam kein Geräusch mit dem Abbau der Kardanwelle auf?
    Eventuell hat jemand noch einen Rat?

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Jetzt mal zur Klarstellung, damit wir wissen worüber wir reden:


    Automatikgetriebe mit Allradantrieb
    Kardanwelle zwischen Automatikgetriebe und Hinterraddifferential
    2 Antriebswellen mit Kardangelenken zu den Vorderrädern
    2 Antriebswellen mit Kardangelenken zu den Hinterrädern
    4 Scheibenbremsen vorn und hinten
    jedes Rad hat eine mechanische Schwinge, eine Schraubenfeder und einen Stoßdämpfer
    ein Lenkgestänge für die Vorderräder


    Da ist eine Menge Potential für Quietschen, Schleifen, Kratzen und Knacken.


    Wenn Du nun sagst, nach dem Abbau der Kardanwelle war Ruhe (dann bist Du nur mit Vorderradantrieb gefahren ?), waren da die Antriebswellen und die Bremsen bereits überholt ?
    Und nach dem Einbau der Kardanwelle war das Geräusch wieder da und kam von hinten, dann liegt die Vermutung nahe, dass die Antriebswellen hinten (auch mit Kardangelenken) die Übeltäter sind. Oder sind auch bereits überholt worden ?
    Außerdem gibt es da noch das Hinterraddifferenzial. Da sollte mal die Ölfüllung gecheckt werden, ggf. ausgetauscht, unbedingt auf das richtige Öl achten. Metallabrieb im alten Öl ?

    Das alles sollte eine gute Werkstatt aber wissen...

  • Hi, ich weiß zwar nicht, ob es noch nachverfolgt wird aber ich habe das selbe Problem. Der Fachmann hat bis zum Differential alles ausgegrenzt, weil drinnen ganz viel Abrieb war. Also bin ich auf die Suche nach gebrauchten Differentialen gegangen und habe einen ausfindig gemacht. Als ich gefragt hatte, warum er es verkauft, hat er genau mein Problem geschildert. Ihm wurde es für 1400€ Neu verbaut, ohne das es half. Dann haben die mal einfach so die Verkabelung zur Vasco kupplung getrennt( die davor), und siehe da, die Geräusche sind weg. Bei mir nun genau so. Ja ich fahre nun ohne Allrad, aber die extremen Geräusche sind vorerst weg. Ist mir gerade einfach zu teuer

    Mein Freemont: Bitte hier die Ausstattung von Deinem Freemont eingeben.
  • Es hilft Euch zwar nicht weiter, aber ich habe damals auf Automatik und 4WD freiwillig verzichtet - einmal etwas nicht falsch gemacht ;)

    |Black Code | Baujahr 05/2015 | Tenore Schwarz | 170 PS Diesel | Schaltwagen | LED's | Tagfahrlicht freigeschaltet | Navigation in Bewegung aktiviert|

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • Hallo, ich habe das selbe Problem.

    Beim Abbiegen übles krarren im hinteren Bereich.

    Das Differenzial wurde gewechselt doch das Geräusch ist noch da, jetzt wurde mir auch vorgeschlagen die Visko Kupplung zu wechseln aber ohne Garantie das es den Fehler behebt.

    Was soll ich tun da mich das Differenzial schon so viel gekostet hat.

    Fahre momentan auch ohne Allrad 😡

    Musste aber mehrfach feststellen das ich es brauche.

    Gruß Nadine

    Mein Freemont: <p>Allrad</p><p>Automatik</p><p>Anhängekupplung</p><p>Cross edition</p>

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!