Automatikgetriebe Notlauf und defekter Getriebetemperatur Sensor

Partner:
Feiertag?
  • Hallo Freemont Gemeinde,


    Gestern nach 118700km das erste mal hat sich das Getriebe gemeldet :(


    Aufm Heimweg plötzlich geht die Motorkontrolllampe und dann merke ich das der Freemont beim Gas geben mit der Drehzahl hochgeht und den nächst höheren Gang einlegt. ...


    Also ich bin mit 50 km/h und irgend nen Grad so zur Werke gekommen.


    Folgender Fehler ist abgelegt


    Fehlercode ist P1745 Antriebsstrang,


    Vor einigen Monaten kam auch der Fehlercode "P0868 Getriebe Öldruck" niedrig, da seit dem ersten Getriebeölwechsel, obwohl genug Getriebeöl drin ist ab und zu die Meldung auftritt.


    Werkstatt Meister meinte damals einfach mal beobachten!


    und nun steht mein Free seit letzte Woche beim Händler, und die Ursache lautet: Temperatur Getriebe -19°C bekommt er angezeigt, im Menu unter Getriebetemperatur: --- Anzeige=nix!!!


    Motor ist im Notlauf und Getriebe ist bleibt im 2 oder 3 Gang...


    Es wurde ein Ticket bei Fiat eröffnet, da die Werke nicht genau weiter weiß... eigentlich ist eindeutig der Temperatursensor defekt, das Problem ist keiner weis wirklich genau wo der Temperatursensor sitzt :( um das Getriebe herum sitzen einige Sensoren (für Geschwindigkeit und Drehzahl Messung)


    Gestern wurde mir gesagt das auf dem Automatikgetriebe ein Elektronikmodul mit einem 26 oder 28 poligen Stecker sitzt und darin die Druck und Temperatursensoren verbaut sind,


    Von Fiat hat die Werkstatt bis heute nichts gehört... Ich hoffe das nicht das ganze Elektronikmodul bzw. Steuergerät ersetzt werden muss, es sei denn den Sensor gibt's nicht einzeln.


    Würde mich freuen wenn jemand von euch Ratschläge oder diesen Vorfall erlebt bzw. mit bekommen hat.
    Danke vorab

  • natürlich bin ich bei einer offiziellen Fiat Werke... nur wie gesagt die hatten so was eben nicht bis dato.

  • So Leute Freemont läuft wieder :)


    Nach dem das Ticket bei Fiat eröffnet wurde, hat die Werkstatt das defekte Ersatzteil bestellt und eingebaut es handelt sich hierbei um:


    K05078709AB "Magnetschalter"



    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  • Danke für die Info


    Was hat den der Spaß gekostet?

    Mein Freemont: Der erste Freemont war Urban, Sitzheitzung, Notrad, Diesel 140 PS, Anhängerkupplung, Der neue ist der AWD Diesel mit L. Vollausstattung, Anhängerkupplung 1600kg Anhängelast und einigen Extras!
  • 675 Euro Ersatzteil und Lohn... Das Magnetventil 225 Euro und der Rest Arbeit Diagnose Ein und Ausbau....


    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  • Na ja, geht noch, ist aber trotzdem ein schmerzlicher Betrag.


    Ist ein Ölwechsel vom Getriebe bei 100.000 km notwendig?

    Mein Freemont: Der erste Freemont war Urban, Sitzheitzung, Notrad, Diesel 140 PS, Anhängerkupplung, Der neue ist der AWD Diesel mit L. Vollausstattung, Anhängerkupplung 1600kg Anhängelast und einigen Extras!
  • Ich würde es dir empfehlen bei viel Stadtverkehr... und laut Anleitung stand auch was drin das bei 100.000 gewechselt werden sollte...


    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  • Hallo zusammen,


    bei einem Kilometerstand von 133.000 km schaltete mein Freemont nicht mehr und das Automatikgetriebe lief im Notlauf. Rein zufällig klickte ich mich aus lauter Verzweiflung durch die Lenkradsteuerung und entdeckte, dass die Getriebetemperaturanzeige auf Maximum stand und keine Temperatur angezeigt wurde.


    Ich rief meine Werkstatt an und kündigte an, dass ich den Wagen im Laufe des Nachmittags bei denen auf den Hof stellen würde. Da wir einen Zweitwagen (Dacia Logan, Gasanlage, 178.000km ... ein tolles Auto) haben, sagte ich meiner Werkstatt, dass sie sich ruhig Zeit lassen könnte. Am nächsten Tag bekam ich den Anruf meiner Werkstatt, dass man das Fahrzeug ausgelesen hätte und Fiat die Rückmeldung gekommen wäre, dass man das Getriebe tauschen müsste. Allein Materialkosten rund EUR 10.000,-. Das wäre also ein Totalschaden.


    Und was macht man da: man durchsucht mal das Internet, ob andere vielleicht schon ein ähnliches Problem hatten. Und so habe ich diesen Thread im Forum gefunden. Da ich vorher noch nie mit dem Getriebe Probleme hatte und ich der Meinung bin, dass so ein Getriebe eigentlich einen Motor überleben sollte, habe ich mit meiner Werkstatt vereinbart, dass man als erstes Mal das Getriebeöl ablässt und schaut, ob einem da schon das Gebrösel entgegen kommt. Falls ja, dann müsste man sich nochmals unterhalten. Falls nein, sollte man (auf meine Verantwortung) den o.g. K05078709AB "Magnetschalter" (das ist eigentlich die gesamte Einheit mit Sensoren, ...) bestellen und austauschen.


    Und so wurde es gemacht und dabei das Getriebe ordentlich gespült. Seit 5 Tagen schnurrt der Freemont wieder ganz ruhig. Das Getriebe sah laut ausführendem Mechaniker noch sehr ordentlich aus. Es ratlos sei man allerdings anfangs gewesen, dass der Freemont immer noch nicht geschaltet hätte. Letztlich habe man noch die Getriebesteuerung zurücksetzen müssen.


    Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf EUR 1.500,-. Dank der Flexibilität meiner Werkstatt läuft unser Freemont jetzt wieder. Wäre es nach FIAT gegangen hätte ich einen 4,5 Jahre alten Totalschaden dastehen gehabt. Vielleicht hilft dieser Beitrag noch anderen Freemont-Besitzern. Und nochmals Danke für den ursprünglichen Thread. :thumbsup:



    Liebe Grüße, M.R.

  • Erstmal: Herzlich Willkommen hier.
    Zweitens: Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Vielleicht hilft sie mir, wenn mein Freemont, was ich nicht hoffe, das selbe Problem hat.

  • Solche Beiträge machen ein gutes Forum aus, sehr gut!!


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    |Black Code | Baujahr 05/2015 | Tenore Schwarz | 170 PS Diesel | Schaltwagen | LED's | Tagfahrlicht freigeschaltet | Navigation in Bewegung aktiviert|

    Mein Freemont: Baujahr 05/2015 Black Code 170 PS Schaltwagen Tenore Schwarz
  • Hallo @hellmi666, Hallo Harry,


    vielen Dank für das Willkommen. Und ich finde, dass es sich schon gehört, dass man Feedback gibt, wenn man von einem Beitrag profitiert. Schließlich hat sich der erste Schreiber auch die Mühe gemacht, seine Erfahrungen kund zu tun. Und diesmal habt schließlich unsere Familie (2 Erw. + 4 Kinder) davon profitiert. Und deshalb würde ich mir wünschen, das hier noch viele andere Ratsuchende Tipps finden. Außerdem schauen ja auch viele Werkstätten im Internet nach. Und ich denke, dass meine Werkstatt in meinem Fall sicherlich genau soviele AW abrechnen konnte, wie wenn das Getriebe gewechselt worden wäre.


    Marco

  • Hallo zusammen,


    Ja anfangs dachte ich auch ich hätte weit über 10000 Euro für ein AustauschGetriebe mit Einbau zahlen müssen. Aber Gott sei dank war es nur das Magnetventil. Und knapp 700 Euro Reparaturkosten.


    Freut mich das ich ein User mit meinem Thread weiter helfen konnte.


    Schönes Wochende zusammen.


    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  • Hallo zusammen,


    wirklich vielen Dank für die Info hier, auch ich stand vor zwei Wochen mit dem beschriebenen Fehlerbild am Straßenrand (inkl. vorausgegangenen Fehlern "Öldruck Getriebe zu niedrig" und MKL-Warnung)!
    Dank euch wurde es kein Getriebetausch bzw. die letzte Fahrt zum Verwerter :-)


    Ein paar Infos zur Ergänzung, vielleicht hilft es ja dem nächsten Geschädigten weiter:


    Ich habe den Magnetschalter bestellt (320.-), Originalteil von Mopar. Auf der Rechnung stand TP0-K05078709AB-OT = K68376696AA .
    Das Zweite müsste die Teile-Nummer vom Chrysler Journey zu sein. Funktioniert jedenfalls :)


    Zum Zurücksetzen der Getriebeadaptionswerte musste ich außerdem zu Fiat fahren, meine normale Werke hat das mit dem Bosch-Diagnosegerät nicht hin bekommen.


    Wenn man schon mal dabei ist, sollte man auch den Getriebe-Ölfilter (ca. 70.-) tauschen, war total am Ende (insg. 110 Tkm + Getriebespülung bei 100 Tkm).


    VG Jan



    Jan

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!