Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

daparto

Harry

Freemont-Profi

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 19. August 2015

Wohnort: Nähe Magdeburg

Freemont: Ja

J L
-
* * 1

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

61

Samstag, 24. September 2016, 18:38

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Jetzt kann ich so halbwegs folgen ;) :thumbup: danke Dir für die gute Erklärung und ich hoffe immer noch, dass mir das alles irgendwie erspart bleibt, obwohl ich mir aber auch so'n Nothilfe-Akku-Starter zulegen werde!!
Freemont: Black Code, Schwarz, 170 PS Diesel, Schaltwagen, Baujahr 05/2015

SKIMMY

Mitglied

  • »SKIMMY« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

W
-
4 7 1 1 0 8 1 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

62

Samstag, 24. September 2016, 19:15

@ oli124
Natürlich ist das im übertragenen Sinn auch eine Bleisäurebatterie, nur daß das Elektrolyt zu einem Gel eingedickt ist.
Die Zellen bestehen nicht wie bisher aus einer meist stehenden Anordnung von Bleiplatten, sondern sind mit dem Separatorvlies gewickelt.
Dadurch läßt sich eine höhere "Packdichte" erreichen und dadurch wieder eine größere wirksame Bleioberfläche.
Der noch verbleibende Hohlraum wird mit dem o.a. Elektrolyt-Gel aufgefüllt.
So eine RedTop-Batterie ist mit 50 Ah auch wesentlich schwerer als eine herkömmliche Flüssig-Elektrolyt Batterie in Kastenform mit gleicher Ah-Anzahl.
Nach Angabe des Herstellers soll so eine Batterie auch eine wesentlich höhere Lebensdauer haben....hoffentlich

Gruß aus Wien

SKIMMY

Mitglied

  • »SKIMMY« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

W
-
4 7 1 1 0 8 1 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

63

Samstag, 24. September 2016, 19:18

@oli124
...das mit der Alarmanlage und dem Schraubenzieher versteh ich nicht...???

SKIMMY

Mitglied

  • »SKIMMY« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

W
-
4 7 1 1 0 8 1 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

64

Samstag, 24. September 2016, 19:21

@ harry
...wenn ich`s schaffe und Du es wünschst, kann ich auch ein Bild von meinem Not-Starterpaket machen, um eine ungefähre Vorstellung davon zu haben.
Gruß aus Wien

oli124

Freemont-Fahrer

  • »oli124« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 7. März 2016

Wohnort: Löwenstein

Freemont: Nein

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

65

Samstag, 24. September 2016, 19:24

Die Sicherung der Alarmanlage rausmachn un in das Schloss der Motorhaube den Schraubenzieher rein.
Also wenn meine Batterie vollends defekt ist, dann mach ich mir selber so eine Batterie rein

:thumbsup:
MfG

Wer bremst verliert
:thumbup: :thumbup:

Klug war's nicht - aber geil.
Mein Auto ist nicht schmutzig, das ist gebraucht und nennt sich 'used look' !!

Harry

Freemont-Profi

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 19. August 2015

Wohnort: Nähe Magdeburg

Freemont: Ja

J L
-
* * 1

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

66

Samstag, 24. September 2016, 19:40

@ harry
...wenn ich`s schaffe und Du es wünschst, kann ich auch ein Bild von meinem Not-Starterpaket machen, um eine ungefähre Vorstellung davon zu haben.
Gruß aus Wien

Ja bitte, mach mal - ansonsten kann ich auch Kollege google fragen ;)
Freemont: Black Code, Schwarz, 170 PS Diesel, Schaltwagen, Baujahr 05/2015

SKIMMY

Mitglied

  • »SKIMMY« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

W
-
4 7 1 1 0 8 1 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

67

Samstag, 24. September 2016, 19:41

@oli124
...das mit dem Schloß der Motorhaube wird so nicht funktionieren.
Wenn Du vor dem Motor stehst (also gegen die Fahrtrichtung) ist links im Bereich des Kühlergrills ein pilzförmiger federbelasteter el. Schaltkontakt, der dem System die offene Haube meldet. DEN mußt Du mech. in der ZU-Position arretieren oder elektrisch überbrücken.

oli124

Freemont-Fahrer

  • »oli124« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 7. März 2016

Wohnort: Löwenstein

Freemont: Nein

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

68

Samstag, 24. September 2016, 19:59

Ok. Danke für den Hinweis. :rotwerd:
MfG

Wer bremst verliert
:thumbup: :thumbup:

Klug war's nicht - aber geil.
Mein Auto ist nicht schmutzig, das ist gebraucht und nennt sich 'used look' !!

Lana

Mitgliedschaft beendet

69

Samstag, 24. September 2016, 20:01

und mit ein genaueren Ampere-Meter (oder StromLogger für Langzeitmessung) diese Verbindung wieder herstellen
darin liegt leider der Fehler, den, bitte entschuldige, viele machen. Durch die Unterbrechung, schaltest du alles ab, was vorher vielleicht nicht abgeschaltet war.
Richtiger Vorgang wäre: Mit dem Multimeter eine Verbindung von der Karosserie zum Minuspol der Batterie herstellen, DANN ERST das Kabel vom Minuspol lösen.
So bleibt der Zustand nach dem Abstellen des Motors erhalten, weil jetzt der Strom über das Multimeter fließt.

SKIMMY

Mitglied

  • »SKIMMY« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Wien

Freemont: Ja

W
-
4 7 1 1 0 8 1 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

70

Samstag, 24. September 2016, 22:06

@ Lana
So bitte war das auch zu verstehen.
Denn sonst mach ich ja den Reset ohne einen nicht definiert abgeschalteten Verbraucher zu bemerken...war nicht genau von mir beschrieben.
Falls aber ein defekter Controller oder sonstiger "normaler" Verbraucher Strom .(Handschuhfachlampe etc.) zieht, läßt sich das nach einem Reset mit Entladungswartezeit feststellen.
Gruß aus Wien


Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 661

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 25. September 2016, 00:18

Macht nur weiter in dieser Richtung. Am Ende findet ihr den Fehler tatsächlich, der hier einen Teil der Freemont-Fahrer seit Jahren verfolgt. 8o
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Lana

Mitgliedschaft beendet

72

Sonntag, 25. September 2016, 09:18

ich muss mir da, Gott sei Dank, keine Gedanken mehr machen. :D
Entweder hatte ich Glück, oder die erste Generation Freemont war robuster . Mögliche Ursache, kann auch ein anderer, günstigerer, Zulieferer sein.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!