Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

emotion

Mitglied

  • »emotion« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2013

Wohnort: Brugg

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Mai 2014, 06:38

Welcher Batterie-Booster, Fremdstarter

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Guten Tag,

habe auch einen Freemont, der ab und zu nicht ansprinngt. Ich habe u.a. darüber Berichtet:
Batterie leer - Fremdstart - Motor Störung

Nachdem einbau des neuen Bluetooth-Modul war bis letze Woche ruhe. Wieder nicht angesprungen (da Batterie nach 3,5 Tagen Standzeit leer). Strassenhilfe gerufen, Fremdgestartet... das übliche halt. Die Garage wechselt nun das ganze Kombiinstrument. Anyway, da ich noch Garantie habe ärgert mich lediglich die Zeit für die Umtriebe und das ungute Gefühl, plötzlich in der Pampa nicht mehr weiter zu kommen.

Deshalb meine Frage:
Was für ein Batterie-Booster, Fremdstartegerät (oder wie sich die nennen) verwendet Ihr? Ich brauch eins, dass der 3.6V starten kann. Keine Ahnung ob normal bei Amazon genügend Startstrom liefern können? Deshalb wäre ich um Erfahrungsberichte / Empfehlungen froh.

Vielen Dank und schöne Woche.

Gruss emotion
FIAT Freemont 3.6L Lounge, silber, Leder schwarz.

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Mai 2014, 07:19

Das kann doch keine Lösung sein, ständig einen Starter-Akku mit sich herum zu schleppen. Das Auto hat offensichtlich einen Fehler, der beseitigt werden muss. Alles andere ist doch Käse. Wenn das nicht möglich ist, muss man mal einen Termin mit einem Vertreter von Fiat machen, um über die Rückgabe des Wagens zu sprechen.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Mai 2014, 07:42

Ich hab das ein paar Mal gehabt, aber schon eine Zeit lang nicht mehr (Auf Holz klopf!).Habe ebenfalls seit diesen Vorfällen nur zur Sicherheit ein starkes Starterpack für meinen 170er Diesel dabei.Außerdem ein für den verbauten Batterietyp geeignetes Ladegerät von Conrad Electronic, das bis 16A Ladestrom liefert.
Wenn du dir ein Starterpack (das eine eingebaute Batterie als Stromspender hat) kaufst, dann am besten eines mit einem hohen Abgabestrom.
Also Beispiel sollte mal das dienen.Hat eine der größten Batterien eingebaut die´s in dem Bereich so gibt:

http://www.ebay.de/itm/Mobile-Starthilfe…=item4178dce2f6

Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Mai 2014, 07:56

Das blöde ist nur, wenn man so ein Ding lange Zeit nicht braucht und nur im Kofferraum rumschleppt, ist es meist dann, wenn man es braucht selbst entladen.

emotion

Mitglied

  • »emotion« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2013

Wohnort: Brugg

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Mai 2014, 06:40

Danke für Eure Rückmeldungen. Ist natürlich schon ärgerlich. Ich kauf mir so ein Teil auch nicht weil ich es muss, sondern weil:

a) die FIAT Assistance Hotline (Pannenhilfe) war am Samstag nicht erreichbar! (von 3 Telefonen versucht) --> völlig unbrauchbar. Mit drei Telefonen versucht, jedesmal nach Wahl für Pannenhilfe, kam das Belegt-Signal und aus die Maus.

b) hab dann den TCS selber geholt (TCS = ADAC in CH) - Wartezeit halt auch da über 1h. Und dies nur um den Motor zu starten.

Auf die Dauer ist mir das zu doof und FIAT soll mit der Garantie abhilfe schaffen. Aber als zwischenlösung (um lange Wartezeiten zu vermeiden und das Auto benutzen zu können, wenn ich es brauche) habe ich an ein PowerPack gedacht.

Ich denk, ich hol dieses: http://www.amazon.de/APA-16526-Powerpack…ref=pd_sxp_f_pt
Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät?

Schönen Tag.
FIAT Freemont 3.6L Lounge, silber, Leder schwarz.

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Mai 2014, 06:53

Das blöde ist nur, wenn man so ein Ding lange Zeit nicht braucht und nur im Kofferraum rumschleppt, ist es meist dann, wenn man es braucht selbst entladen.

Ich würde es auch nicht im Kofferraum mitschleppen. Wenn der Fiat leer ist, wird es morgens sein, bevor man losfährt. Und dann wird man i.d.R. zu Hause sein, wenn man nicht gerade Vertreter ist.
Ich hab übrigens in zweieinhalb Jahren Freemont noch keine leere Batterie gehabt – auch das soll es geben. ;)
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Mai 2014, 07:19

Ach du Sch....ande! Das ist das zweite Gerät das ich habe! Ja, ich habe Erfahrung damit :D
Besonders praktisch ist daß es ein eingebautes Automatikladegerät hat und das Netzkabel auf der Rückseite in einem Fach verstaut werden kann.
Wenn man´s laden will einfach Stecker in die Steckdose und fertig! Schaltet automatisch ab wenn´s voll ist.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


emotion

Mitglied

  • »emotion« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2013

Wohnort: Brugg

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Mai 2014, 09:47

@Diesel,

und, tut der APA seinen Dienst beim Freemont (hat er genügend Leistung). Bist Du zufrieden damit, oder ist das gepostete Gerät aus der Bucht besser? Danke und Gruss
FIAT Freemont 3.6L Lounge, silber, Leder schwarz.

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Mai 2014, 09:57

Beide sind gut und gleichermaßen geeignet.Der Vorteil bei dem einen ist eben das festeingebaute Ladegerät mit 4A Leistung und das festinstallierte Netzkabel dafür, das in einem Fach auf der Rückseite
verstaut werden kann.Im Prinzip ist es eine Geld und/oder Geschmackssache welchen man nimmt^^
Egal welcher jetzt zum Einsatz kommt: Ich hab das so gemacht daß ich das Teil angeschlossen hab, ein zwei Minuten gewartet und dann den Motor angelassen hab. :thumbup:
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


emotion

Mitglied

  • »emotion« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2013

Wohnort: Brugg

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Mai 2014, 11:31

TipTop, vielen Dank für die Infos.

Grüsse aus der CH
FIAT Freemont 3.6L Lounge, silber, Leder schwarz.


emotion

Mitglied

  • »emotion« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2013

Wohnort: Brugg

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juni 2014, 15:40

Die Werkstatt hat mir nun - nach Rücksprache mit FIAT - ein neues Kombiinstrument eingebaut, da diese der Meinung sind, dass es vorkommen kann, dass das Kombiinstrument sich einschaltet und die Batterie leer macht. Zum Glück alles auf Garantie. Jetzt bin ich Neugierig, ob es wirklich am Kombiinstrument liegt / lag oder ob sonst irgendwo - von Zeit zu Zeit - Strom gesogen wird.

Echt mühsam wenn man immer das ungute Gefühl hat, dass bei jedem Mal ins Auto einsteigen die Angst da ist, dass er wieder nicht anspringt. Auf jedenfall hab ich in 1/2 Jahr den Abschleppservice mehr angerufen, als zuvor in meinem ganzen Autoleben (>10 Jahre). Eine tolle Statistik - vor allem, da die anderen Wagen alle mindestens doppelt so viel Laufleistung hatten wie der Freemont.

Gruss emotion
FIAT Freemont 3.6L Lounge, silber, Leder schwarz.

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Juli 2014, 14:51

Um das Thema hier nochmal wieder etwas zu beleben – niemand mag sich gern extra ein Starterpack für die Autobatterie kaufen, die er vielleicht zwei Mal im Leben braucht, wenn er Pech hat. Dafür gibt es jetzt eine innovative Lösung: Ein Zusatzakku zum mobilen Aufladen von Smartphone, Tablet & Co., das man im Bedarfsfall auch zum Fremdstarten des Autos verwenden kann. Genial! :thumbsup:

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iP…fe-2261910.html

Nachteil: Vorerst nur in den USA erhältlich. :whistling:
Preis: Mit ca. 100 $ für den Zweck bezahlbar, wie ich finde.

Ergänzung: Sowas gibt’s offenbar schon etwas länger auf dem deutschen Markt. Habe jedenfalls eben was bei Amazon gefunden. Jedenfalls ne schlaue Idee. :thumbup:
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Semmelrocc« (17. Juli 2014, 14:59)


Gast

Freemont-Fahrer

  • »Gast« ist männlich

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Norwegen

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Juli 2014, 15:51

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iP…fe-2261910.html

Nachteil: Vorerst nur in den USA erhältlich. :whistling:
Wahrscheinlich liegt es daran, dass Benziner deutlich kleinere Startstroeme brauchen als Dieselmotoren?

Ne, Ne, 6AH (entspricht grade mal 3-4 Handyladungen!) und 300A Warm(?)startstrom sind da wirklich nicht viel, und ich glaube nicht, dass man damit den Free wieder in Gang bekommt, wenn sich die Batterie erstmal mit einem letzten Winken der Scheibenwischer verabschiedet hat. (Der Akku des Free hat uebrigens rundt 75AH und 800A Kaltstartstrom...)
Immerhin: Man hat immer genug Strom dabei, um selbst in der Pampa den ADAC rufen zu koennen :rotfl:

Was mich dabei allerdings mal interessiert:
Hat es eigentlich schon mal jemand erfolgreich geschafft, einen total ausgelutschten Free (Batterie auf 4V runter + offene Verbraucher) mit einem solchen haendelsueblichen Starterpack (zwischen 30-40Ah) wieder anzuschmeissen ?(



Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. Juli 2014, 16:12

Wenn wir hier über die üblichen Starterpacks (Nicht Ladegeräte) sprechen so wirst du kaum eines finden das mehr als einen 20Ah Akku eingebaut hat.Die kleinen haben maximal so bis 10 Ah und die größeren dann ca. 17 - 18 Ah.Hatte schon ein paar deswegen weiß ich das.Diese Größenordnungen, speziell die stärkeren, reichen aber völlig aus.Selbst für den Diesel.
Anschließen, ca. 2 - 3 Minuten warten, dann Startversuch unternehmen. So funktionierte das auch mal bei meinem als die Batterie richtig platt war.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Eddie

Freemont-Fan

  • »Eddie« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 29. Juli 2013

Wohnort: Ingelheim

Freemont: Ja

- M Z
-
E R * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. Juli 2014, 16:43

Hallo zusammn,
gestern hatte es mich auch erwischt. Dienstag um 15:00 Uhr abgestellt Donnerstag um 17:00 Uhr wieder losfahren wollen, Batterie leer. Fiat Service angerufen (da noch Garantie) Abschleppdienst gekommen überbrückt und gleich in die Werkstatt gefahren. Die alles nachgemessen kein Fehler im System gefunden. Batterie wieder voll aufgeladen, mal sehen wie lange er jetzt hält.
I'm a V.I.P. (Very Important Pfälzer)
Life's What You Make It and you get what you pay for.
Have a good trip.

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 7 037

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 589

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. Juli 2014, 16:59

Na dann bist du doch ein prädestiniertes Versuchskaninchen für einen solchen Mehrzweckakku. :D
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Gast

Freemont-Fahrer

  • »Gast« ist männlich

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Norwegen

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. Juli 2014, 17:35

Wenn wir hier über die üblichen Starterpacks (Nicht Ladegeräte) sprechen so wirst du kaum eines finden das mehr als einen 20Ah Akku eingebaut hat.Die kleinen haben maximal so bis 10 Ah und die größeren dann ca. 17 - 18 Ah.Hatte schon ein paar deswegen weiß ich das.Diese Größenordnungen, speziell die stärkeren, reichen aber völlig aus.Selbst für den Diesel.
Anschließen, ca. 2 - 3 Minuten warten, dann Startversuch unternehmen. So funktionierte das auch mal bei meinem als die Batterie richtig platt war.
Ueber wieviel Startstrom reden wir da?
(Und wie schnell hast du nach dem missglueckten Startversuch reagiert?)


Ich hatte mir beim letzten Mal (das war vor einem halben Jahr *daeumchendrueck*) mal zwei verschiedenen Starthilfen meiner Werkstatt ausgeliehen und habe es definitiv NICHT mehr hinbekommen.
Allerdings stand die Kiste nach dem missglueckten Startversuch noch fast drei Tage uebers Wochenende so rum - das duerfte der Batterie dann wirklich den letzten Rest gegeben haben :pinch:

il_brutto

Freemont-Fahrer

  • »il_brutto« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 14. Juli 2015

Wohnort: Woltersdorf

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Oktober 2015, 18:57

Bei mir hatte selbst die Starthilfe mit einem anderen Auto keinen Erfolg. Das Mäusekino ging an und die üblichen Verbraucher aber zum Starten ist es nicht gekommen. :-(


cheers Micha
Cheers
Micha

Freemontharry

Freemont-Schrauber

  • »Freemontharry« ist männlich

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Wohnort: Großraum Steyr / Oberösterreich

Freemont: Ja

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 6. Oktober 2015, 08:56

Zitat

Um das Thema hier nochmal wieder etwas zu beleben – niemand mag sich gern extra ein Starterpack für die Autobatterie kaufen, die er vielleicht zwei Mal im Leben braucht, wenn er Pech hat. Dafür gibt es jetzt eine innovative Lösung: Ein Zusatzakku zum mobilen Aufladen von Smartphone, Tablet & Co., das man im Bedarfsfall auch zum Fremdstarten des Autos verwenden kann. Genial! :thumbsup:

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iP…fe-2261910.html

Nachteil: Vorerst nur in den USA erhältlich. :whistling:
Preis: Mit ca. 100 $ für den Zweck bezahlbar, wie ich finde.

Ergänzung: Sowas gibt’s offenbar schon etwas länger auf dem deutschen Markt. Habe jedenfalls eben was bei Amazon gefunden. Jedenfalls ne schlaue Idee. :thumbup:


So ein Teil gibt es bei Louis, ein Motorrad startet das Gerät bis zu 20 mal, oder ein kleines Auto wie einen Punto usw. Beim Monti mit einer leeren Batterie hat man damit keine Chance, einzig die Lämpchen gehen an und der Schlüssel wird erkannt. Ich hab das getestet. Wer Sicherheit will, da gibt es für mich nur eine Möglichkeit, im rechten Kotflügel ist für eine 2. kleinere AGM Batterie Platz, ein starkes Pluskabel mit Hauptschalter fix an die Batterie anschließen, den Hauptschalter im Motorraum platzieren. Masse wird im Kotflügel angeschlossen. Geladen wird der Akku beim Fahren über ein Trennrelais aus dem Campingbusbereich wenn der Startakku voll ist. Das wäre die sicherste Methode immer einen vollen Zusatzakku zu haben und nicht ein leeres Startpack wenns benötigt wird.

Freemontharry

Freemont-Schrauber

  • »Freemontharry« ist männlich

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Wohnort: Großraum Steyr / Oberösterreich

Freemont: Ja

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Oktober 2015, 08:58

Zitat

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iP…fe-2261910.html

Nachteil: Vorerst nur in den USA erhältlich. :whistling:
Wahrscheinlich liegt es daran, dass Benziner deutlich kleinere Startstroeme brauchen als Dieselmotoren?

Ne, Ne, 6AH (entspricht grade mal 3-4 Handyladungen!) und 300A Warm(?)startstrom sind da wirklich nicht viel, und ich glaube nicht, dass man damit den Free wieder in Gang bekommt, wenn sich die Batterie erstmal mit einem letzten Winken der Scheibenwischer verabschiedet hat. (Der Akku des Free hat uebrigens rundt 75AH und 800A Kaltstartstrom...)
Immerhin: Man hat immer genug Strom dabei, um selbst in der Pampa den ADAC rufen zu koennen :rotfl:

Was mich dabei allerdings mal interessiert:
Hat es eigentlich schon mal jemand erfolgreich geschafft, einen total ausgelutschten Free (Batterie auf 4V runter + offene Verbraucher) mit einem solchen haendelsueblichen Starterpack (zwischen 30-40Ah) wieder anzuschmeissen ?(




Die Freemont Batterie hat 50 Ah

Verwendete Tags

Batterie-Booster, Fremdstarter

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!