Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

mario1208

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 17. Juli 2018

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:02

Immer wieder Totalausfall...

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo an alle...

Ich muss jetzt einfach auch mal meine Leidensgeschichte
loswerden. Vielleicht hilft das. Ich habe letztes Jahr im Juli
unseren Freemont gekauft, 110 Tkm 6 Jahre alt.
Schon bei der Übergabe sprang er nicht an. Ok dachte ich,
wird nichts weiter sein und Garantie hab ich ja auch ... für den Fall der Fälle. Doch leider entpuppt sich dieses Malheur als nicht enden wollende Pannenserie.
In den folgenden acht Wochen hatte ich zweimal eine
komplett leere Batterie. Nach umfangreicher Diagnose wurde das Bluetooth Steuergerät gewechselt, da dieses defekt war. Drei vier Wochen war dann Ruhe, bis das nächste Phänomen auftrat. Diesmal wurde immer und immer wieder mein Schlüssel nicht erkannt. Batterie Wechsel im Schlüssel brachte keine Veränderung.
Problem an der Sache war aber, dass dadurch immer wieder die Alarmanlage losging und ich diese erst stoppen konnte, wenn ich direkt mit dem Schlüssel den Startknopf gedrückt hatte (Tip der Werkstatt). Dann sprang er auch an. Problem wurde irgendwann behoben (hoffentlich) durch Schlüssel neu anlernen. Und jetzt kämpfe ich bzw die Werkstatt seit ca einem viertel Jahr mit immer wieder auftretenden Totalausfällen. Soll heißen, ich starte früh ganz normal, halte beim Bäcker, und wenn ich wieder rauskomme, drücke ich den Startknopf und alles wird finster. Keine Lampen mehr an, nix geht mehr. Dann sitze ich Sekundenlang, manchmal auch Minutenlang einfach so im Auto und warte was passiert. Denn es passiert immer folgendes ... Plötzlich, ohne eine Aktion von mir, kommen alle Lampen wieder, Sprache ist englisch und ich habe - 40 grad Außentemperatur. Dann drücke ich den Startknopf und mit Glück springt er an, bei weniger Glück geht wieder alles aus. Ich warte wieder Minutenlang und aus dem Nichts kommen alle Lampen wieder. In der Zwischenzeit ist und bleibt alles finster. Tür auf und zu machen ändert nichts daran. Ich drücke den Startknopf und er springt an.
Dieses Spielchen habe ich wie gesagt seit fast einem viertel Jahr. Höhepunkt war vor paar Tagen. Da habe ich genau eine viertel Stunde im Auto gesessen, schon versucht meine Werkstatt zu erreichen, und nach dieser viertel Stunde kam "der Strom wieder". Es wurde zwei Tage lang der Ruhestrom gemessen.. Keine Beanstandungen. Alles in der vorgegebenen Toleranz. Die Batterie und die Lima wurden getestet... Alles in Ordnung.. Batterie hat zwar nach so einem "Vorfall" immer nur noch die Hälfte an Kapazität, lässt sich aber direkt wieder voll laden.
Kurz und knapp ... Sie können keine Fehler finden..
Ich bin echt am Ende mit den Nerven... Man kann sich gar nicht vorstellen, wie das ist, wenn man nur noch mit "Angst" unterwegs ist, dass bei jedem Halt der Wagen nicht mehr anspringt... Ich weiß dass mir hier sicher niemand wirklich helfen kann, aber ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben... Danke..

Harry

Freemont-Meister

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 1 097

Registrierungsdatum: 19. August 2015

Wohnort: Nähe Magdeburg

Freemont: Ja

J L
-
* * 1

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:18

Moin, verstehe ich, dass Du mal darüber schreiben möchtest...
Habt Ihr schon mal das Steuergerät gecheckt? Vielleicht liegt es daran?
Freemont: Black Code, Tenore Schwarz, 170 PS Diesel, Schaltwagen, LED's im Scheinwerfer, Baujahr 05/2015

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 884

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 555

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:44

Ja, das ist der ewig ungelöste Elektrik-Defekt, der manche Freemonts ereilt hat und nie gelöst wurde. Es sind wahrscheinlich "relativ" wenige Besitzer betroffen, die aber hartnäckig. Ich warte noch darauf, dass es einer von euren Freemonts zu den Autodoktoren schafft und die endlich Licht ins Dunkel bringen. ;)
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

mario1208

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 17. Juli 2018

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:10

Das Steuergerät wurde soweit ich weiß, noch nicht gecheckt. Außer im Rahmen der Ruhestrommessung ...
Aber da gab es keine Auffälligkeiten. Werde es aber mal mit ansprechen.
@Semmelrocc.. Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es fast lustig mit den Autodoktoren .. Die bekommen ja alles in den Griff

FRANK

Freemont-Meister

  • »FRANK« ist männlich

Beiträge: 1 389

Registrierungsdatum: 6. März 2013

Wohnort: Reinsdorf bei Zwickau (SACHSEN)

Freemont: Ja

- Z
-
F L 3 6 7

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:42

Es ist nur die Frage welches. Wenn dann müssten alle verbauten Steuergeräte geprüft werden. Nur so kann man es feststellen. Werden nur die Hauptsteuergeräte geprüft ist dann vielleicht ein unbedeutendes dran Schuld welches man nicht auf dem Schirm hatte.

Nur soviel.: Strom geht gar ungewöhnliche Wege
Bestellt am : 05.03.2013 :rolleyes:
Geliefert : 06.09.2013 :anhimmeln: :anhimmeln: :anhimmeln:

Bremsen macht nur die Alufelgen dreckig :!:

mario1208

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 17. Juli 2018

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Februar 2019, 11:49

Ja ich meinte auch das Hauptsteuergerät. Das vom Bluetooth Modul wurde bereits getauscht und die anderen, noch verbauten, wurden nur im Rahmen der Ruhestrommessung getestet...

sarastro

Mitglied

  • »sarastro« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 26. Januar 2019

Wohnort: Leipzig

Freemont: Ja

- L
-
Y * * * *

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Februar 2019, 19:02

Wurde schon mal die Batterie getauscht? Waren es Messungen unter Last?
Ich würde da noch mal testen. Vor allem Lastmessung, keinen Ruhestrom.
Wir haben auf Arbeit KFZ-Batterien für externe Stromversorgungen im Einsatz und da zeigen die Messgeräte auch schon mal an, dass die Batterie angeblich in Ordnung ist, obwohl die unter Last immer wieder zusammenbricht.

Zitat


"Batterie hat zwar nach so einem "Vorfall" immer nur noch die Hälfte an Kapazität, lässt sich aber direkt wieder voll laden."
Genau das macht mich stutzig, die müsste bei einem reinem Elektronikproblem die Kapazität behalten (sofern man nicht starten kann und damit den Strom verbraucht).
Freemont Lounge - 2.0 Diesel Automatik 170 PS AWD - metallic braun - Leder schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sarastro« (14. Februar 2019, 19:11)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harry (14.02.2019)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!