Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Lorax

Freemont-Profi

Beiträge: 675

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. April 2015, 16:25

eCall - überflüssig wie ein Kropf oder einfach nur genial?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Was haltet ihr von eCall?

Meine persönliche Ansicht: vollkommen überfüssig! Da gibt es wahrlich wichtigere Probleme rund ums Auto (im weitesten Sinne) zu lösen.
Freemont: Black Code, Tenore Schwarz, (noch) 170 PS Diesel, AWD, Automatik, 7-Sitzer, Gebaut: 06/2014, Zugelassen: 08/2014. :beifall: .
Voll Leder, fast Vollausstattung...

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. April 2015, 17:02

Wobei ich diese Funktion bereits 2002 im (aufpreispflichtigen) Connect Nav+ vom Stilo hatte.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Lana

Mitgliedschaft beendet

3

Mittwoch, 29. April 2015, 17:21

Was haltet ihr von eCall
du könntest auch fragen: was haltet ihr von allen neuen Sicherheitssystemen im Auto?
Meine Antwort: Auch wenn nur 50 Tote pro Jahr weniger, pro "überflüssigen" Sicherheitssystem, zu verzeichnen sind, hat es schon eine Daseinsberechtigung.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

detewald (29.04.2015)

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. April 2015, 18:54

Die Idee ist ja prinzipiell gut. Aber irgendwelche Werbewahnsinnigen werden sich jetzt schon ausdenken, wie man damit Geld machen kann. Das eCall Modul hat ja GPS und Datenanbindung. Somit wäre es ein leichtes, einem standortbezogene Werbung ins Auto zu dröhnen. Und wer weiß, was man damit noch für Datenmissbrauch treiben kann. Die ganze Ausspionierei nimmt ja mittlerweile so groteske Formen an, dass man hier mal deutlich die Arschkarte zeigen muss.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde OT Siethen

Freemont: Ja

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. April 2015, 19:54

Die Idee ist gut, hoffentlich die Ausführung auch und es sollte auf jedem Fall Kostenneutral sein.
@Lorax,
denk mal über diesen Fall nach und frag dich dann nochmals, ob dieses System überflüssig ist. Du bist des Nachts auf einer einsamen Landstraße alleine unterwegs und hast einen Unfall, weil Du plötzlich einen Schwächeanfall hast. Du bist selber nicht fähig den Notruf zu betätigen, da bewusstlos.
1. ohne eCall -> Wie schnell wird Hilfe kommen und hast Du eine realistische Überlebenschance?
2. mit eCall -> Wie schnell wird Hilfe kommen und hast Du eine realistische Überlebenschance?

Oder Du kommst an einem Unfall irgendwo in der Pampa vorbei und hast keine Möglichkeit einen Notruf abzusetzen. Im Wagen sind mehrere Verletzte und die haben kein eCall aber Dein neuer Wagen schon. Was wirst Du tun?

Lana

Mitgliedschaft beendet

6

Donnerstag, 30. April 2015, 07:56

Die ganze Ausspionierei nimmt ja mittlerweile so groteske Formen an, dass man hier mal deutlich die Arschkarte zeigen muss.
da ist das eCall wohl das ungefährlichste zum Ausspionieren. Das schaltet sich ja nur, wie der Airbag, bei einem Crash ein. Dein Handy läuft aber immer. eCall könnte auch verwendet werden, um dein gestohlenes Auto zu orten.

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. April 2015, 09:58

Das schaltet sich ja nur, wie der Airbag, bei einem Crash ein.

Soweit die Theorie. Das Teil ist im Fahrzeug fest eingebaut, dauernd mit dem Bordnetz verbunden und kann per M2M-Chip jederzeit online gehen. Nur der Notruf wird durch den Crash-Sensor ausgelöst. Somit könnte man damit allmöglichen Unfug treiben.

Spätestens wenn du mit dem Teil im Auto an einer Carglass-Filiale vorbeifährst, wirst du es merken..... :whistling:
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Lana

Mitgliedschaft beendet

8

Donnerstag, 30. April 2015, 10:28

Spätestens wenn du mit dem Teil im Auto an einer Carglass-Filiale vorbeifährst, wirst du es merken.....
Habe ich dann deren Werbung auf Scheibe? Oder wie sollen wir das verstehen? 8|

Captain Dirk

Freemont-Fahrer

  • »Captain Dirk« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 26. Mai 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. April 2015, 10:37

Lustiger als Werbung ist doch, wenn dann eines Tages die Polizei mit einem SEK Dein Haus stürmt, weil die Auswertung der Daten der "eCall- Datensammelstelle" im Rahmen der Terrorismusbekämpfung ergeben hat, dass Dein Auto am .... um .... Uhr in der Nähe eines Tatortes war.

Oder nicht ganz so lustig: Deine Versicherung teilt Dir mit, dass die Auswertung der Daten der "eCall- Datensammelstelle" im Rahmen der Neubewertung der Versicherungseinstufung ergeben hat, dass Du als "Verkehrsrüpel" ein höheres Risiko darstellst und sich deshalb Dein Beitrag verdoppelt.

Oder noch unlustiger: Das Ordnungsamt schreibt Dir, dass die Auswertung der Daten der "eCall- Datensammelstelle" im Rahmen des Neuprogramms zur Auffüllung städtischer Kassen ergeben hat, Dass Dein Auto am .... um .... Uhr in .... eine Geschwindigkeitsübertretung begangen hat und Du deshalb ein Fahrtenbuch führen musst oder ein Bußgeld von xxx Euro zu zahlen hast.

Oder, oder, oder......

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toy4ever (30.04.2015), Lorax (30.04.2015)

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. April 2015, 10:49

Die Überwachung von uns geht doch ständig weiter! Siehe nur den neuen BND Skandal, TTIP usw.usw :cursing:


Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. April 2015, 11:56

Habe ich dann deren Werbung auf Scheibe? Oder wie sollen wir das verstehen?

Auf der Scheibe nicht, aber vielleicht auf dem Navi-Bildschirm. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Das mit Carglass war ja nur ein Beispiel, weil die in Sachen Werbe-Bedröhnung mit bei den Spitzenreitern sind. Aber, wie es Dirk schon dargestellt hat, wird es auch andere Mißbrauchsanwendungen geben. Musst einfach mal nach eEall und Datenschutz googeln.

Da das System für den Autofahrer kostenlos sein soll, wird es mit Sicherheit über andere Wege refinanziert.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Lana

Mitgliedschaft beendet

12

Donnerstag, 30. April 2015, 12:03

Da das System für den Autofahrer kostenlos sein soll, wird es mit Sicherheit über andere Wege refinanziert.
Abschlepp-. und Rettungsdienste werden wie die Geier auf Lauer liegen und den Funk abhören. Wie in alten Zeiten LOL

Hypnos

Freemont-Schrauber

  • »Hypnos« ist männlich

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: München

Freemont: Ja

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 30. April 2015, 13:20

...LOL... Da fällt mir spontan "komm, süßer Tod" von Wolf Haas ein.

Lorax

Freemont-Profi

Beiträge: 675

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. April 2015, 13:50

Die Idee ist gut, hoffentlich die Ausführung auch und es sollte auf jedem Fall Kostenneutral sein.
@Lorax,
denk mal über diesen Fall nach und frag dich dann nochmals, ob dieses System überflüssig ist. Du bist des Nachts auf einer einsamen Landstraße alleine unterwegs und hast einen Unfall, weil Du plötzlich einen Schwächeanfall hast. Du bist selber nicht fähig den Notruf zu betätigen, da bewusstlos.
1. ohne eCall -> Wie schnell wird Hilfe kommen und hast Du eine realistische Überlebenschance?
2. mit eCall -> Wie schnell wird Hilfe kommen und hast Du eine realistische Überlebenschance?

Oder Du kommst an einem Unfall irgendwo in der Pampa vorbei und hast keine Möglichkeit einen Notruf abzusetzen. Im Wagen sind mehrere Verletzte und die haben kein eCall aber Dein neuer Wagen schon. Was wirst Du tun?


Meine Antwort ist in der Tat etwas provokant.
Zum letzten Punkt: Vorausgesetzt ich würde eines der Fahrzeuge fahren, die sowas (jetzt) schon serienmässig haben (und die ich mir nicht leisten kann/will), würde ich nat. den Knopf drücken. Alleine schon, weil es sonst unterlassenen Hilfeleistung ist bzw. wäre...
Wenn ich irgendwo (in der Pampa) einen Unfall haben sollte, bei dem der Airbag auslöst, kommt eh jede Hilfe zu spät. Mit Sicherheit. Und wenn du irgendwo im Wald stehst, wo das GPS vor lauter Bäumen die Satelliten nicht "sieht", haste auch verloren - so what?
Was ist, wenn durch den Unfall die Autobatterie kaputt ist? Kein Mobilfunkempfang, oder, oder ,oder....?

Die Benutzung des Systems wird für den Fahrzeugbenutzer sicherlich kostenlos sein. Warum auch nicht; schliesslich werden die vielleicht 100,-€ echten Kosten pro Fahrzeug als ein Vielfaches über den Fahrzeugverkaufspreis wieder hereingeholt. Man rechne das mal über die Zulassungszahlen hoch. Da werden dann die diversen im Vorfeld entrichteten Abgaben der Automobilhersteller zu eCall sehr gut abgepolstert und vergoldet.

Fakt ist auch, dass den Versicherungskonzernen und einigen anderen, hochgradig von dem in der jetzigen Form eingführten System Profitierenden jetzt schon die Lefzen triefen in Anbetracht der sich ihnen bietenden Möglichkeiten. Die sind doch schon alle feucht im Höschen.
Bei manchen unserer autofahrenden Mitmenschen habe ich das Gefühl, die würden sich auch Holzscheiben ans Auto schrauben (lassen), wenn irgendeine Lobby es fertigbringen sollte, sowas gesetzlich zu einem Sicherheitsstandard erklären zu lassen ...

WER garantiert mir die eigentlich Unversehrtheit meiner Daten? Bisher niemand. Das hat nix mit "ich habe nichts zu verbergen" zu tun. ICH will darüber bestimmen, welche Informationen wann an wen weitergegeben werden. Zu "Wehret den Anfängen" ist es eh zu spät. Wir sind schon viel zu lange an der Nase herumgeführt worden. Es wird Zeit, sich gegen sowas zur Wehr zu setzen. Schlimmstenfalls durch Boykott und/oder technische Gegenmaßnahmen - bestenfalls durch Abwahl der Vollpfosten.
Der/Die Datenschutzbeauftragten in Bund und Ländern sind das Papier nicht wert, auf denen die jeweilige Ernennungsurkunde gedruckt ist.

Hat eigentlich mal jemand die Kommentare zu dem Thema gelesen? Sehr empfehlenswert!
Freemont: Black Code, Tenore Schwarz, (noch) 170 PS Diesel, AWD, Automatik, 7-Sitzer, Gebaut: 06/2014, Zugelassen: 08/2014. :beifall: .
Voll Leder, fast Vollausstattung...

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. April 2015, 14:11

Es wird Zeit, sich gegen sowas zur Wehr zu setzen. Schlimmstenfalls durch Boykott und/oder technische Gegenmaßnahmen -

Absolut! Was da mittlerweile so manch datensammellwahn-krankem Gehirn entspringt, muss jetzt mal gestoppt werden. Aber so lange es immer noch genug Dumme gibt, die für solch Lausch und Guck-Teile a la Smart-TV und XBox noch Geld bezahlen, wird das noch munter weiter gehen.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lorax (30.04.2015)

Captain Dirk

Freemont-Fahrer

  • »Captain Dirk« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 26. Mai 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 30. April 2015, 14:20

Eben, Datenschutz ist da nur Theorie!

Das System kann doch nur funktionieren, wenn es permanent Daten sendet, die dann auch gespeichert werden müssen, schon alleine, damit für den Fall eines Unfalls die Position bestimmt werden kann. Denn die Zeit, z.B. bei Volltreffer an Baum mit vollständiger Zerstörung der Fahrzeugfront und entsprechenden Schäden an Batterie, Sensorik, Datenverbindung etc., reicht dann für ein System kaum noch aus um hochzufahren, die Situation zu analysieren und einen Notruf abzusenden. Geht nach meinem Dafürhalten schlicht nicht. Und der Notruf-Empfänger muss auch die Position bestimmen können, und das geht nur mit Daten, die er hat, oder einem System, das noch funktioniert.

Das andere Problem ist der Ausfall des Systems, was passiert dann? Fahrzeug bleibt stehen, weil kein Notruf mehr gesendet werden kann? Alarm wird von Datensammelstelle ausgelöst, obwohl kein Notfall vorliegt? Rettungsdienste rücken "umsonst" aus? Wer bezahlt das?

Noch eine Frage: Wer haftet eigentlich, wenn durch das System doch jemand zu Schaden kommt?

Lana

Mitgliedschaft beendet

17

Donnerstag, 30. April 2015, 14:48

ihr habt doch schon Verfolgungswahn. :whistling:
eCall sendet nur im Notfall nach Auslösung, oder Selbstauslösung. In der anderen Zeit kann das System, wie das iPhone, nur über Passwort zu orten sein.
Außerdem gibt es Systeme, die einen Telefonanruf an eine Organisation tätigen, die dann tätig wird und eben das Auto per GPS ortet. Die Daten werden sicher nicht öffentlich sein.

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 30. April 2015, 14:57

@Lana
Bist Du Dir da so sicher????

Lorax

Freemont-Profi

Beiträge: 675

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 30. April 2015, 15:03

Jedes Gerät mit aktivem oder passivem Sender kann geortet werden, auch wenn es ausgeschaltet ist. Das funktioniert nur dann nicht mehr, wenn das Gerät keine Stromquelle mehr hat. Und das ist nicht erst seit es Mobiltelefone gibt.

Das Gleiche trifft auf Empfänger zu, egal ob aktiv oder passiv.
Freemont: Black Code, Tenore Schwarz, (noch) 170 PS Diesel, AWD, Automatik, 7-Sitzer, Gebaut: 06/2014, Zugelassen: 08/2014. :beifall: .
Voll Leder, fast Vollausstattung...

Lorax

Freemont-Profi

Beiträge: 675

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. April 2015, 15:16

...wenn dann sowas noch dazu kommt ... :pfeifen:
Freemont: Black Code, Tenore Schwarz, (noch) 170 PS Diesel, AWD, Automatik, 7-Sitzer, Gebaut: 06/2014, Zugelassen: 08/2014. :beifall: .
Voll Leder, fast Vollausstattung...

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!