Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. September 2014, 23:16

Erfahrungen über Langstreckeneinsätze

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage:

Wir sind auf der Suche nach einem neuen Familienwagen, der es ohne große Platzprobleme schafft, drei Kids aufzunehmen. Da ich ein Fan von Pick-Up´s bin, waren wir bei unserem freundlichen von Nissan, und dieser vertreibt auch Fiat. Da haben wir einen Freemont stehen sehen. Meine Frau fand gleich die integrierten Kindersitze klasse.

Da ich beruflich min. 55.000 Km im Jahr fahre, ist meine Frau gegen die Anschaffung eines Pick Up, da sie der Meinung ist, dass dieser zu viel verbraucht. Da ich aber auch im Winter viel unterwegs bin, möchte ich auf jeden Fall wieder Allrad! Das kann der Freemont ja bieten.

Wenn ich mal den Pick Up außen vor lasse, haben es zwei Fahrzeuge geschafft, in die engere Wahl zu kommen, der Freemont und der CR-V.

Wie sind die Erfahrungen, was die Standfestigkeit vom Freemont angeht. Ich muss zugeben, dass ich als ehemaliger Schrauber bei einem deutschen Hersteller, nicht grad die beste Meinung über Fiat habe, aber ich bin gerne bereit, neue Erfahrungen zu machen. Durch meine Zeit bei besagtem Hersteller, habe ich schon vor fast 20 Jahren die Entscheidung getroffen, kein Fahrzeug von diesem Hersteller oder einer Tochter Gesellschaft zu fahren.
Bis jetzt habe ich recht gute Erfahrungen bei den Asiaten sammeln können. Aber von der Optik her, gefällt mir der Freemont echt gut. Auch wenn ich nicht wirklich mit ihm ins Gelände gehen kann :-(
Aber als Familienpapa muss man halt auch mal auf das ein oder andere Verzichten.

Eine weitere Frage, die ich mir stelle, ist, wie sind die Werkstattkosten so? Ich meine Inspektion und Verschleißteile.
Gibt es eine Möglichkeit, die Anhängelast aufzulasten? Ich meine, eine die auch von Fiat akzeptiert wird? Ich habe im Netz eine zweifelhafte Bescheinungen gesehen, womit der Freemont auf 2,5 Tonnen aufgelastet werden kann. Also mit sowas will ich nichts zu tun haben. Es gibt immer eine leichte Toleranz nach oben, aber um mehr als das Doppelte? Das kann nicht wirklich gut sein. Meines Wissens gibt es den Allradler nur mit AT Getriebe, und das wird mit dieser Belastung wohl nicht fertig werden.
Wo wir gleich bei der nächsten Sache sind:
Wie verhält es sich mit der Zuverlässigkeit des AT Getriebes?

Ich weiß, ihr werdet diese Fragen wahrscheinlich schon hundert mal beantwortet haben. Aber ich muss zugeben, dass ich grad mit der Suchfunktion hier im Forum über mein Tablet nicht wirklich vorwärts komme.

Also es wäre echt super, wenn ihr mir ein paar Info´s zukommen lassen könntet.

Gruß

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde OT Siethen

Freemont: Ja

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2014, 09:11

Also, ich hab jetzt 60.000 runter und keine Probleme mit dem Dicken. Mal von den Werkstattbesuchen wegen Wildschäden abgesehen, war der Dicke nur zur regelmäßigen Wartung, welche alle 30.000 ansteht. Die Kosten für die 60tausender lagen bei 356€. Da ich wegen des Autos bei der Fiatwerkstatt "Prämiumkunde" bin sind in den Kosten 10% Preisnachlass mit eingerechnet. Erneuert wurden nur Öl, Luftfilter und Bremsflüssigkeit. Die Bremsscheiben und Klötze sehen noch gut aus und sollten noch bis 100.000 halten.

Mit Auflastung kannst Du insoweit vergessen, da nicht von Fiat genehmigt. D.h. kannst Du machen, aber Du verlierst die Garantie.

Zum Getriebe möchte ich mir kein Urteil bilden, da ich ein Schaltwagen habe.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 121

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 322

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2014, 09:26

Auch auf die Gefahr, dass es gleich wieder einen Aufschrei geben wird:

Ich nehme jetzt mal an, dass du den Wagen als Firmenwagen benutzt. Wenn dem so ist, würde ich dir mal den Jeep Grand Cherokee empfehlen. Man darf sich nicht vom Listenpreis abschrecken lassen, bei einem gewerblichen Kauf machen die im Moment unschlagbare Angebote incl. 4 Jahren Garantie. Mein Chef steigt wohl jetzt auch um vom Porsche Cayenne auf den Grand Cherokee. Der GC bietet alles was du brauchst. Der zieht Anhänger wie ein Büffel und viel Platz mit Kofferraum hat er auch. Lass dir da mal ein Angebot machen.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2014, 10:17

Ich benutze der Freemont auch Beruflich aber als (Privat-fahrzeug ) wenn als Dienstwagen zugelassen ist dann spielt der Preis keine Große Rolle , aber wenn selbe Finanzieren muss dann kannst du ruhig ein Freemont kaufen meine ist am ; 14.05.2012 zugelassen ,Schwarz , 7 sitze ,170 Ps ,73200 km (fast nur Autobahn ) aber Schaltgetriebe ) verbrauch :Diesel 7,5 l/ 100km , und noch ganz one Mängel ( außer öl wurde noch nicht gewechselt !!!!! Fahre oft Strecken über 1000 -1200 km und bin sehr zufrieden :beifall: :beifall:

Freakazoid

Freemont-Profi

  • »Freakazoid« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 20. September 2013

Wohnort: Berlin / Altlandsberg

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S R B
-
* * * *

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. September 2014, 10:22

Die Idee ist auf jeden Fall gut mit dem GC.
Dem gegenüber dann aber die 1%-Regelung. :-(
Vermutlich würde ich auch auf den GC pochen! *hehe

Zur Automatik kann ich nur so viel sagen.
Sie tut was sie soll, ist das Getriebeöl noch kalt am Anfang ist sie manchmal etwas ruppig.
Ab und zu dreht Sie die Gänge bei normaler Fahrweise zu sehr hoch.
Ansonsten bin ich mit der Automatik sehr zufrieden.
Die lange Übersetzung macht gerade auf der Autobahn ungemein viel Spaß.
Die Wandler lässt dich auch an keinem Berg im Stich! :-)

Fahr dei Automatik am besten mal Probe.
Ich finde Sie gut bis in Ordnung, andere bekommen das Grausen! ;-)
An eine Mercedes Automatik reicht Sie bei weitem aber nicht ran.

Haltbarkeit sollte normalerweise sehr hoch sein,
handelt es sich doch um eine altmodische Wandler die seit Jahren gebaut wird.
Und die Amis fahren nicht nur 20000km im Jahr! :-P

PS: Die FIAT-Diesel-Motoren sind für Ihre Standfestigkeit bekannt.
Und das zu recht!
Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!
-> Lounge, 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung,
Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde OT Siethen

Freemont: Ja

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. September 2014, 11:04

Ich benutze der Freemont auch Beruflich aber als (Privat-fahrzeug ) wenn als Dienstwagen zugelassen ist dann spielt der Preis keine Große Rolle , aber wenn selbe Finanzieren muss dann kannst du ruhig ein Freemont kaufen meine ist am ; 14.05.2012 zugelassen ,Schwarz , 7 sitze ,170 Ps ,73200 km (fast nur Autobahn ) aber Schaltgetriebe ) verbrauch :Diesel 7,5 l/ 100km , und noch ganz one Mängel ( außer öl wurde noch nicht gewechselt !!!!! Fahre oft Strecken über 1000 -1200 km und bin sehr zufrieden :beifall: :beifall:

Kelly, Du hattest vergessen zu erwähnen, dass es dein zweiter ist. 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kelly (05.09.2014)

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. September 2014, 11:27

Zitat von »kelly«



Ich benutze der Freemont auch Beruflich aber als (Privat-fahrzeug ) wenn als Dienstwagen zugelassen ist dann spielt der Preis keine Große Rolle , aber wenn selbe Finanzieren muss dann kannst du ruhig ein Freemont kaufen meine ist am ; 14.05.2012 zugelassen ,Schwarz , 7 sitze ,170 Ps ,73200 km (fast nur Autobahn ) aber Schaltgetriebe ) verbrauch iesel 7,5 l/ 100km , und noch ganz one Mängel ( außer öl wurde noch nicht gewechselt !!!!! Fahre oft Strecken über 1000 -1200 km und bin sehr zufrieden
Kelly, Du hattest vergessen zu erwähnen, dass es dein zweiter ist.
leider hatte ich nicht lange ;( aber bin sehr froh das Du da bist , und ich nicht alleine da stehe mit meine Original Bremsen ( aber der 1ooTkm schaffen wir alle mal :beifall: :beifall:

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 745

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 502

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. September 2014, 11:35

@Freeheit: Naja, der erste war ja ein Unfall-Totalschaden. Aber immerhin wollte Kelly danach wieder einen Freemont! ;)
Herzlich Willkommen im Forum, Wolfheart! Ich bin mit dem Auto nach fast drei Jahren insgesamt sehr zufrieden und würde mir wieder einen holen, weil er unter den Familienkutschen nach wie vor eine besondere Position einnimmt – und gerade auf Langstrecke äußerst komfortabel – und rückenschonend, wie viele ältere Semester hier im Forum immer wieder erwähnen :D – zu fahren ist. Ich hatte, abgesehen von einem Marderschaden, nur Probleme mit den Bremsscheiben, die bei den Modellen bis 2011 zur Unwucht neigen (bei den älteren Modellen zu klein dimensioniert), und bin mit der Software meines 4,3"-Radios nicht zufrieden, da die einige Fehler aufweist, bei denen sich Fiat aber leider stur stellt. In meinen Augen ist der Freemont ein solide konstruiertes Auto, das schwächste Glied ist eher der Kundensupport, wobei der auch sehr werkstattabhängig ist (wie wahrscheinlich bei vielen Marken).
Was die Auflastung angeht, gibt es Lösungen bis über 2t, aber wie in diesem Forum schon in unzähligen Beiträgen diskutiert, führt man diese auf eigenes Risiko durch; die Unterstützung durch Fiat im Fall der Fälle ist zweifelhaft.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. September 2014, 18:18

Ich danke euch für die Antworten.

Auch wenn ich viele Km fahre, so ist es kein Firmenfahrzeug. Sondern unser Familienwagen, der halt viele Km schaffen muss. Ich wohne mittlerweile in Norddeutschland, aber mein neuer Dienstort wird in NRW sein. So lange wir nicht wissen, wie es in zwei Jahren weitergeht, will meine Frau nicht wieder umziehen. Also muss ich jedes Wochenende pendeln. Da ich die Bahn so gar nicht mag und Fliegen nicht optimal ist, bleibt nur der Griff zum Wagen.

Ich hätte halt gern eine Anhängelast von 1600 Kg, damit ich unseren Trailer ziehen könnte. Aber wenn das nicht geht, muss der Opel halt noch länger halten und sich quälen lassen.

Aber auf jeden Fall hören sich eure Erfahrungen schon mal super an. Und die Inspektionsintervalle sind auch super. Der CR-V hätte 20.000 Km Intervalle. Und das sind Folgekosten, die man nicht unterschätzen sollte.

Also muss ich mich nächste Woche mal wieder auf den Weg machen und schauen, dass ich mal einen Automaten probe fahren kann.

Ist echt super, dass man hier so schnell Infos bekommt!!!!!!!!!!!!!!!!!! :thumbsup:


Bezüglich dem Grandy. Natürlich ist das ein schönes Auto, und vom Fahren ein Traum. Auch wenn in manchen Test steht, dass der Motor einen rauen Lauf hat, was ich noch nicht festgestellt habe. Die Zugkraft ist auch super, aber der Preis. Für jemanden, der alles selber Finanzieren muss, ist der einfach zu teuer! Er bleibt somit ein Traum. Hatte auch mal an den neuen Cherokee gedacht, aber auch der ist zu teuer, aber Motortechnisch soll er ja sehr verwandt mit dem Freemont sein.


Danke und Gruß

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. September 2014, 18:34

Glaube mir nach 12 stunden und 1100km könnte noch locker Tanzen , also du kannst den paar hundert km am Wochenende genießen ( von Preis hier so Großes Auto für das Geld einfach super )


Captain Dirk

Freemont-Fahrer

  • »Captain Dirk« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 26. Mai 2014

Freemont: Nein

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. September 2014, 22:06

Als Langstreckenfahrzeug auch für große und schwere Menschen sehr gut. Ich denke auch, dass es mit der reinen Technik wenig Probleme geben kann, obwohl bei unserem "Neuschrott" schon nach 900 km die Bremsscheiben kaputt waren. Aber Verarbeitungsqualitaet und Elektronik unterirdisch schlecht. Dazu noch eine Werkstatt, die mich als Kunden belügt, zu verarschen versucht und auf Zeit spielt. Das führt in Verbindung mit einem Fiat Kundenservice, der Donnerstag nachmittags merkt, dass sie zu meiner Mail vom Montag morgen noch Daten brauchen, um überhaupt etwas zu tun, dazu, dass ich mit dem Rücktritt vom Kauf "kämpfe".

FIAT: DANACH NIE WIEDER!!!

Ich bin so etwas von enttäuscht und frustriert, hätte nie gedacht, das es so etwas - Qualität und Service - in so einem engen Markt in der heutigen Zeit noch gibt. Selbst mein 25 Jahre alter Mercedes ist besser, und der ist seit vielen Jahren eigentlich nur noch Kernschrott.

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. September 2014, 22:21

Oh , das sowas auch gibt hätte ich nie gedacht !! Aber die Großteil von Freemont Besitzer sind recht zu frieden , nach 2 Jahren und über 70000 km NOCH ÜBERHAUPT KEINE MÄNGEL GEHABT :beifall: :beifall: :beifall:

ARS2012

Freemont-Profi

  • »ARS2012« ist männlich

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Taufkirchen

Freemont: Ja

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. September 2014, 22:36

Woher willst du das wissen mit den vielen zufriedenen Freemontfahrern? Hier im Forum gibts 10 Leute die immer wieder betonen wie toll der Freemont ist. Sehr viele haben Probleme (kleine und große) und der Rest sagt gar nix. Und dann noch alle die nicht im Forum unterwegs sind. Und ob von denen die meisten soo zufrieden sind weiss kein Mensch. Fakt is dass Fiat beim Freemont ziemlich viel Mist verbaut. Und die Verarbeitung... Naja. Für mich wird es wohl auch der letzte Fiat sein. Und wenn ich anstatt dem V6 die Dieselgurke unter der Haube hätte würde ich ihn sehr bald abgeben. Ok,ich hätte ihn erst gar nicht gekauft ohne V6. Eigentlich is der Freemont ein bißchen ein Blender... Finde ich.
Realität ist ein Zustand, der durch Mangel an Whisky entsteht.

Freemont 3.6 V6

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. September 2014, 22:49

Aber bisher hast Du doch garnicht so unzufrieden geklungen, und jetzt soll das so eine Gurke sein??.

kelly

Freemont-Meister

  • »kelly« ist männlich

Beiträge: 1 095

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Freemont: Nein

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. September 2014, 22:54

Dan haben wir die paar Leute einfach Glück gehabt ?! Ich habe schon mal 2011 nach 10 Monaten und 20000km1 einer Alfa 159 SW verkauft weil Schrott wahr !!! Ich brauche der Dieselgurke weil mit den V6 werde nach kurze zeit Arm bei meine Laufleistung .

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde OT Siethen

Freemont: Ja

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. September 2014, 23:19

@ARS2012, warum Dieselgurke? Dieser Motor ist nicht der Schlechteste auf dem Markt. Da fällt mir doch wieder ein, wer hat noch mal Common Rail entwickelt?

Zum Thema Bremsen. Heute sind wir durch den Harz gefahren wo man oft auf den Bremsen stehen muss. Auch hier keine Überhitzungsprobleme. Entweder gehe ich anderes mit Bremsen um oder ich hab Glück.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

ARS2012

Freemont-Profi

  • »ARS2012« ist männlich

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Taufkirchen

Freemont: Ja

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

17

Samstag, 6. September 2014, 00:24

Common Rail is doch bloß ne Evolutionsstufe einer Gurke. Ok,ich weiss dass viele auf Dieselfahrzeuge angewiesen sind. Aber ich mag es einfach nicht. Der Freemont gefällt mir nach wie vor sehr gut. Er fährt sich auch gut. Nach 9 Monaten fallen mir halt Dinge auf die nicht so schön sind. Die Sitzpolster sind billig. Knacken,Knarren nimmt zu.Und genau sollte man sich den Freemont nicht anschauen. Verarbeitung teilweise unterirdisch. Und die gemeldeten Defekte in letzter Zeit hier im Forum werden immer mehr. Hab jedenfalls kein gutes Gefühl bei längeren Fahrten.Naja, ich warte es mal ab. Vielleicht wirds ja auch wie bei Kelly. 2 Jahre ohne Defekt. Fährst du wirklich eine Fiat, Kelly?
Realität ist ein Zustand, der durch Mangel an Whisky entsteht.

Freemont 3.6 V6

ARS2012

Freemont-Profi

  • »ARS2012« ist männlich

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Taufkirchen

Freemont: Ja

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

18

Samstag, 6. September 2014, 00:32

Die Bremsen hab ich noch vergessen. Der größte Scheiß den ich jemals in einem Auto hatte. Hab meinen Alfa mit 185000 km verkauft. Hinten Noch mit original Scheiben. Vorn wurden die bei 130000 km getauscht. Und jetzt? 16000 und die Dinger fangen mit rubbeln und vibrieren an. Frechheit.
Realität ist ein Zustand, der durch Mangel an Whisky entsteht.

Freemont 3.6 V6

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 745

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 502

  • Nachricht senden

19

Samstag, 6. September 2014, 08:02

Zitat

Hier im Forum gibts 10 Leute die immer wieder betonen wie toll der Freemont ist. Sehr viele haben Probleme (kleine und große) und der Rest sagt gar nix.

Üblicherweise gilt, dass sich in einem Forum die zu Wort melden, die Probleme mit ihrem Auto haben. Wer keine hat, meldet sich auch nicht zu Wort. Das sollte allgemein bekannt sein.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

Freeheit

Freemont-Professor

  • »Freeheit« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Wohnort: Ludwigsfelde OT Siethen

Freemont: Ja

T F
-
D W * * *

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

20

Samstag, 6. September 2014, 08:24

@ARS, bist Du sicher, dass du einen Freemont fährst? Bei meinem Knarren keine Sitze. Das sind bis jetzt die Besten, die ich je in einem Auto hatte.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!