Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Januar 2014, 09:35

Zuverlässigkeit eines Freemont

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen, bevor ich euch mit meinen Fragen nerve. Ich heiße Thomas, komme aus Berlin, habe 3, bald 4 Kinder, bin 37 und fahre aktuell einen Honda CRV (BJ. 03). Da der Wagen nun kurzfristig etwas zu klein wird, suche ich ein Folgefahrzeug. Um ehrlich zu sein suche ich dabei auch etwas besonderes, und ein Sharan, Touran, etc. sind mir einfach zu langweilig. Ich brauche aber zwingend 7 Sitzplätze und ein wenig Kofferraum

Da ich aber auch etwas aufs Budget schauen muss, und daher einige Fahrzeuge von Anfang an ausscheiden, bin ich beim Freemont gelandet, der mir sowohl optisch wie auch preislich sehr gut gefällt. Nach allem was ich hier im Forum gelesen habe, habe ich aber doch etwas Sorgen im Hinblick auf die Zuverlässigkeit. Ich habe meinen letzten Wagen 10 Jahre lang gefahren, und das möchte ich auch gern mit dem Freemont machen. Da ich hier im Forum aber gefühlt über sehr viele Werkstattbesuche gelesen habe, bin ich etwas verunsichert, zumal ja auch angedeutet wird, dass der Freemont zukünftig in dieser Form nicht mehr produziert werden wird, und es damit zukünftig zu Ersatzteilschwierigkeiten kommen könnte. Was den Honda CRV angeht, bin ich aus der Vergangenheit wirklich verwöhnt. Bis auf neue Bremsscheiben, Zündkerzen oder eine neuie Batterie hatte der nie was.

  • Also, würdet ihr, die ihr den Wagen fahrt, den auch 10 Jahre lang fahren wollen?
  • Habt ihr gefühlt mit dem Freemont mehr Werkstattbesuche als mit euren anderen/vorherigen Fahrzeugen?
  • Was ist sonst noch wichtig für mich?

Danke für eure Hilfe. Ich habe in den vergangenen Tagen das Forum auf den Kopf gestellt, und weiss jetzt scheinbar alles über Felgengrössen, Lockpick-C8 und Tagfahrlicht, aber meine Sorge im Hinblick auf die Werkstatthäufigkeit besteht nach wie vor. ;(

Thomas

P.S. Ach so, kaufen würden ich den 170er Lounge ohne AWD als EU-Fahrzeug (neu).

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2014, 09:48

Hallo, erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Zu der 10 Jahres Perspektive kann ich Dir noch nichts sagen, da ich meinen Free (V6) erst Ende Februar bekomme. Ich möchte ihn aber auf jeden Fall einige Jahre fahren.
Wenn Du einen EU Import kaufen willst, sieh mal bei Trendfahrzeuge.de nach. Die haben meiner Meinung nach derzeit die besten Konditionen.

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Januar 2014, 09:56

Servus...
Ja ich würde den Wagen 10 Jahre fahren...
In der Werkstatt war ich nur wegen der Heizung den Updates und einem Kundendienst (der im Vergleich zu Vertragswerkstätten anderer Marken sehr günstig ist)
Wenn Du einen gebrauchten kaufen willst versuch einen von 2012 zu bekommen.
Klar liest Du mehr über Werkstattbesuche als über "Hurra heute war ich nicht in der Werkstatt"...
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Fandy

Freemont-Professor

  • »Fandy« ist männlich

Beiträge: 1 756

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Radeburg bei Dresden

Freemont: Ja

M E I
-
F A * * *

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:00

Hallo, Thomas. Herzlich willkommen im Forum. Im April wird der Free jetzt zwei Jahre und und will ihn mindestens noch weitere 4 Jahre fahren. Bis jetzt hatte ich nur kleinere Updates, weiter nichts. Ich fahre schon immer Fiat und bei den Neuen (ich hatte auch Gebrauchte dabei), war ich auch nichts so oft in der Werke. Wenn hier etliche über schwerwiegende Probleme schreiben, sind dass objektiv aber die Wenigsten, die hier angemeldet sind, dann kommen ja noch die dazu, die man gar nicht kennt oder nichts darüber gepostet haben. Ich glaube, die meisten sind mit ihrem Auto zufrieden. Also, ran an die Buletten.... :thumbsup:
Das Besondere am Freemont sind eigentlich die Menschen, die mit ihm reisen!

1. Freemont 2.0, 140 PS, Handschalter, Bossa Nova Weiß, 7-Sitzer, 2.4.2012


2. Freemont, My Freemont, 140 PS, Handschalter, Maestro Grau Metallic, 7-Sitzer, 31.3.2016

Semmelrocc

Moderator

  • »Semmelrocc« ist männlich

Beiträge: 6 661

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Leun

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:19

Herzlich willkommen auch von mir! Ich habe den Freemont jetzt fast zwei Jahre als 6-Sitzer benutzt (demnächst 7 :D) und zumindest mit sechs Sitzen hat er noch ordentlich Platz. Ich plane, das Auto 10 Jahre lang zu fahren (habe schon über 2 Jahre rum) und hatte anfangs einen Garantie-Austausch der Bremsen (betrifft aber nur die 2011er-Modelle) und ein paar Software-Updates. Ansonsten nur Ölwechsel und Inspektionen. Mir gefällt der Freemont nicht nur, es macht nach wie vor Spaß, ihn zu bewegen und ich bin in mit der Zuverlässigkeit des Autos sehr zufrieden.
2011 Freemont Urban JTD 170 PS | Progressive Grey | EBC Premium-Discs und Blackstuff-Bremsbeläge | Tagfahrlicht | Chrom | AHK

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:40

Ach, das hört sich gut an :P . Ist es denn so, dass der Freemont zukünfitg nicht mehr gebaut werden wird? Wenn ich ihn in 10 Jahren dann mal verkaufen will, würde ich ja gern auch noch was dafür bekommen und ihn nicht einfach nur auf den Schrott stellen müssen, weil es keine Ersatzteile mehr dafür gibt...

Trendfahrzeuge schau ich mir mal an, das beste Angebot habe ich derzeit bei Europe-mobile gefunden, aber ich bin da ganz offen.

Lana

Mitgliedschaft beendet

7

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:52

Wenn ich ihn in 10 Jahren dann mal verkaufen will, würde ich ja gern auch noch was dafür bekommen und ihn nicht einfach nur auf den Schrott stellen müssen, weil es keine Ersatzteile mehr dafür gibt...
Servus!
Was erwartest du von einem 10 Jahre alten Auto? Es ist ein FIAT, kein Benz oder höher. 2 bis 3 Tausend wirst schon bekommen, nach 10 Jahren. Kommt immer auch auf den Zustand, den Kilometerstand und den Verbrauch an. Wird der Diesel angenommen doppelt so teuer, kauft dir die Kiste keiner mehr ab. Was ist in 10 Jahren? Vielleicht fahren dann alle mit Gas oder Strom.
Ich kann dir den FREE auf alle Fälle empfehlen. Um die Ersatzteile mach dir mal keine Sorgen, die gibt es jetzt schon nur mehr sporadisch und mit langen Lieferzeiten. Aber die wirst du nicht brauchen.
Eines will ich dir trotzdem noch mitgeben, obwohl jetzt wieder alle über mich herfliegen: vergiss nicht, dass es inzwischen schon vergleichbare SUV's gibt, die zwar etwas mehr kosten, als der auslaufende Freemont, aber mehr Ausstattung die Sicherheit und den Komfort betreffend, bieten. Also auf dem neuesten Stand sind.
Hoffe dir mit dieser ehrlichen und gut gemeinte Antwort geholfen zu haben.

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:10

Ist ja auch die Frage, ob Du eher ein individuelles Auto willst oder lieber dem rundgelutschten Mainstream der Reisschüsseln Folgen willst.
Sorry Lana :D

flarag

Mitgliedschaft beendet

9

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:13

Wenn ich ihn in 10 Jahren dann mal verkaufen will, würde ich ja gern auch noch was dafür bekommen und ihn nicht einfach nur auf den Schrott stellen müssen, weil es keine Ersatzteile mehr dafür gibt...
Servus!
Was erwartest du von einem 10 Jahre alten Auto? Es ist ein FIAT, kein Benz oder höher. 2 bis 3 Tausend wirst schon bekommen, nach 10 Jahren. Kommt immer auch auf den Zustand, den Kilometerstand und den Verbrauch an. Wird der Diesel angenommen doppelt so teuer, kauft dir die Kiste keiner mehr ab. Was ist in 10 Jahren? Vielleicht fahren dann alle mit Gas oder Strom.
Ich kann dir den FREE auf alle Fälle empfehlen. Um die Ersatzteile mach dir mal keine Sorgen, die gibt es jetzt schon nur mehr sporadisch und mit langen Lieferzeiten. Aber die wirst du nicht brauchen.
Eines will ich dir trotzdem noch mitgeben, obwohl jetzt wieder alle über mich herfliegen: vergiss nicht, dass es inzwischen schon vergleichbare SUV's gibt, die zwar etwas mehr kosten, als der auslaufende Freemont, aber mehr Ausstattung die Sicherheit und den Komfort betreffend, bieten. Also auf dem neuesten Stand sind.
Hoffe dir mit dieser ehrlichen und gut gemeinte Antwort geholfen zu haben.

Ich bin Deiner Meinung, Lana. Speziell der Treibstoff u. der Verbrauch dürften hier ins Gewicht fallen.

Nebenbei: Wenn Du sagst, vergleichbare SUV's, die etwas mehr kosten, welche fallen Dir da ein?

BG
flarag

Bambusrohr

Mitgliedschaft beendet

10

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:15

35.000 km runter. Ich habe den Vergleich mit vielen anderen Fabrikaten und kann sagen dass sich beim Free die Werkstattbesuche in Grenzen halten. Wenn das Auto hält dann fahre ich es sehr lange, ist bisher das riesigste und komfortabelste was ich je hatte. Und optisch der Hingucker gegenüber den meisten anderen weichgelutschten Pampersbombern. LOL LOL LOL


Lana

Mitgliedschaft beendet

11

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:27

Wenn ich die vergleichbaren hernehme und die, die ich mir schon mal angeschaut habe: Jeep, Kia, Honda, Opel, Skoda, Mitsubishi, Mazda.
Eine Nummer zu hoch, aber dafür mit mehr Restwert: Range Rover, Audi und BMW
Sicher sind "Reisschüsseln" dabei, aber das Aussehen alleine ist nicht ausschlaggebend. Es muss alles passen und die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Der Anspruch auf Sicherheit, Ausstattung, Preis usw. ist aber bei fast allen Käufern gleich. Auch bei den Dacia-Fahrern :D

FRANK

Freemont-Meister

  • »FRANK« ist männlich

Beiträge: 1 306

Registrierungsdatum: 6. März 2013

Wohnort: Reinsdorf bei Zwickau (SACHSEN)

Freemont: Ja

- Z
-
F L 3 6 7

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:29

Ein Hallo und Willkommen aus Sachsen nach Berlin :thumbup:

Ich habe ebenfalls vor den Wagen so lange wie möglich zu fahren. Ich gehöre nicht zu denen welche alle 2-3 Jahre ein neues Auto brauchen. Wenn mit dem Wagen alles in Ordnung ist kann ich ja das ersparte Geld in andere Sachen stecken z.B. Haus

Wenn du nicht gerade ein sogenanntes Montagsauto bekommst, denke ich mal , werden sich die Werkstattaufenthalte im selben Rahmen bewegen wie mit anderen Automarken.
Bestellt am : 05.03.2013 :rolleyes:
Geliefert : 06.09.2013 :anhimmeln: :anhimmeln: :anhimmeln:

Bremsen macht nur die Alufelgen dreckig :!:

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:38

Du kannst Dir natürlich auch selber einen bauen...:D...den kannst auch selber reparieren...
»Thomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • ikea-brumma-auto-anleitung.jpg
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Lana

Mitgliedschaft beendet

14

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:42


Das konnten schon die Amis.... dieser Wagen war in kürzester Zeit zerlegt und wieder zusammengebaut.

BGMW

Freemont-Profi

Beiträge: 511

Registrierungsdatum: 23. März 2012

Freemont: Ja

--- *
-
* * *

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:47

Ich fahre den Freemont nun 1 1/2 Jahre, habe knapp 90.000 km drauf und ausser ein paar Bremschreiben und Belege ( und einen Hagelschaden ) gab es nichts zu meckern.

Ich habe sogar diese Woche den nächsten bestellt, der meinen jetztigen im Juni ersetzten wird.

Das wird dann vermutlich der letzte Freemont für mich sein, da es danach den Freemont wohl nicht mehr geben wird und wir auf den Jeep Cherokee umsteigen.

Aber ich kann den Wagen trotzdem nur empfehlen!
Wo ich bin ist oben - und bin ich einmal unten - ist unten oben 8)

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:57

Tach auch! Alleine aus wirtschaftlichen Gründen ist es vor dem hohem Wertverlust gerade im 1./2. Jahr nicht sinnvoll, ein Neufahrzeug wieder abzustoßen. Da der Restwert des Frees ohnehin nicht berauschend sein dürfte (schon alleine vor dem Hintergrund des sinkenden Neupreises), ist es ökonomisch schon sinnvoll, ihn lange zu fahren. Jetzt weiss natürlich heute kein Mensch, was in den nächsten 10 Jahren passiert, gerade im Hinblick auf Preisentwicklung im Neuwagensegment, Kraftstoffpreise, alternative Antriebe, wirtschaftliche Gesamtentwicklung, etc. Vom heutigen Standpunkt aus, möchte ich den Free min. 10 Jahre fahren. Er ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und hatte bisher keine Macken. Aus meiner bisherigen Erfahrung kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen. Ich hoffe, ich kann das noch lange behaupten.

Montagsautos gibt's immer. Egal, welches Autoforum Du durchstöberst, es gibt immer Leute mit gravierenden Problemen. Aber ich denke, der Free in seiner aktuellen Version ist ein sehr solides Auto ohne größere Mängel oder Schwächen. Und das werden die meisten hier bestätigen.
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

freemonter

Mitglied

  • »freemonter« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Wohnort: Herzogenbuchsee

Freemont: Ja

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. Januar 2014, 13:41

Hallo Zusammen

Ich erhalte meinen M O R G E N !!! und bin natürlich schon ziemlich zappelig!!!

Mein Freemont ist ein Vorführwagen mit 13'000 km und kommt vom Jeep/Dodge/Chrysler - Händler. Dieser hatte schon zig Dodge Journey gefahren und in der Werkstatt gehabt und schwärmt (logischerweise) von dem Wagen. Bezüglich Restwert schliesse ich meinen "Vorrednern" an - da springt wohl nicht mehr viel raus. Kommt noch hinzu dass meine Frau den Dodge Caliber seit 5 Jahren fährt und auch da ist ein relativ grosser Preiszerfall zu beobachten.

Ich plane den Freemont (wie all meine bisherigen Fahrzeuge) bis 200'000 km zu fahren (ich mach so 20'000km/Jahr) und bin da eigentlich guter Dinge. Positiv stimmt mich, dass der Wagen in gigantischen Stückzahlen gebaut wird für den Amerikanischen Markt, die Technik somit solide und erprobt und die Ersatzteilversorgung für die nächsten Jahre gesichert sein dürfte. Interessant fand ich auch, dass der Allradantrieb nicht (wie von Fiat behauptet) eine Fiat Erfindung ist sondern von Dodge bereits im Journey für den Kanadischen Markt gebaut wurde. Also auch da alles schon erprobt.

Abgerechnet wird in 10 Jahren aber ich bin zuversichtlich, dass ich da keine Fehlinvestition getätigt habe....
Fiat Freemont Lounge 4 x 4 170 PS, bastellweiss mit DVD-Paket

istdasmeinneuer

Freemont-Fahrer

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 29. Januar 2014

Freemont: Ja

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 29. Januar 2014, 13:44

Natürlich gibt's auch andere SUVs, und es wäre unehrlich zu sagen, dass die mir nicht auch gefallen. Aber die meisten von denen, die für mich in Frage kommen, scheiden auf grund der einen oder anderen Eigenschaft aus:

  • Mercedes, BMW, Audi, Jeep, ... brauchen wir nicht drüber zu reden, einfach zu teuer
  • Kia Sorento -> gefällt mir auch sehr gut, aber der Kofferraum ist nochmal kleiner als beim Freemont, und das ist zu klein
  • Hyundai Grand Santa Fe -> tolles Auto, aber deutlich zu teuer
  • Captiva -> fühlt sich billig an von vorne bis hinten und ist auch sehr eng
  • was gäb's denn noch in der SUV-Sparte?

Zum Restwert: Mein CRV hat jetzt 170 TKM runter und wird dieses Jahr 11. Trotzdem würde ich jetzt noch so 6-7 TEU dafür bekommen, er hat allerdings auch eine LPG-Anlage, was den Restwert steigert.

makl

Freemont-Fan

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Freemont: Ja

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. Januar 2014, 15:44

Hi
habe meine Freemont im April 2 Jahre - ca 45.000 km - 1 mal Werkstatt wegen Inspektion - das wars eigentlich (absehen von einen kleinen Lackschaden wegen .....)
Plane den Freemont 8-10 Jahre zu fahren (bis er auseinanderfällt :-)
Zu den Problemen anderen Forumsmitglieder (Achsen, Motoren, etc.) kann ich nichts sagen ....
Ich gehe aber realistisch davon aus, das der Freemont nach 4-5 Jahren spätestens Reparaturen braucht (Bremsen, Auspuff, Batterie, etc. - so das normale) und hoffe das Fiat mich dann nicht mit den Ersatzteilen über den Tisch zieht? (z.B. wie hier mal erwähnt 500 EUR für eine neue Gelbatterie halte ich für ausgesprochen heftig!)
1000 - 1500 EUR pro Jahr Rep.kosten ab Jahr 4 wäre so meine Schmerzgrenze.
M.

Smart

Freemont-Professor

  • »Smart« ist männlich

Beiträge: 2 015

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Fürth Herboldshof

Freemont: Ja

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 29. Januar 2014, 18:04

Hallo und Willkommen als Neuer im Freemontforum. Mein Freemont ist jetzt 3/4 Jahr alt und ich bin zufrieden. Hatte bei der Übergabe als Neuwagen etwas Probleme , die wurden aber alle gelöst und nun läuft und läuft er und läuft hoffentlich noch weitere neun Jahre so. Mir gefällt der Freemont und ich denke es wäre eine gute Entscheidung, wenn du einen bestellst. :thumbup:

Verwendete Tags

Garantie, Zuverlässigkeit

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!