Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Toni-S

Mitglied

  • »Toni-S« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. November 2015

Wohnort: Traunreut im Chiemgau

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:03

Aufmotzen der Anhängelast - wirklich empfehlenswert?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,

die Festlegung der Zuglast für jedes Auto, egal welcher Art, wird von Ingenieuren festgelegt, die selbstverständlich allesamt keine Ahnung haben. Die Befestigungsschrauben für die AHK so großzüglig zu dimensionieren, dass sie auch bei 2,5 to nicht abreißen, das kann doch jeder Hobbybastler, oder? Überflüssigerweise prüfen die Techniker sogar nach, ob das Zugfahrzeug selbst in der Lage ist, unter schwierigen Bedingungen einen Anhänger mit entsprechendem Gewicht zu schleppen. Andernfalls könnte es einem Hobby-Schwerlastfahrer teuer zu stehen kommen, wenn er mit 5-köpfiger Familie, Hund und Kegel auf seiner Tour auf der A8 zum Adriastrand sein Gespann im Hochsommerurlaubs-Stop-and-Go-Betrieb bei 35 °C zuerst die Geißlinger Steige und später den Irschenberg hochquält. Seine TÜV-geprüfte und sogar auf 2,5 to aufgemotzte AHK zeigt indes keine Spur von Überlastung. Sein Automatikgetriebe hingegen ist schon im Eimer, bevor er die österreichische Grenze erreicht hat.
So gerne ich einen Freemont mit Allrad wollte, ich verzichtete darauf, denn Allrad gibt es beim Freemont bekanntlich nur mit Automatikgetriebe. Und genau dieses könnte der Grund sein, warum die Fiat-Ingenieure (ebenso von Chrysler und Dodge) bei der Zuglast so herumzicken. Wer einen Schwerlastanhänger ziehen möchte, sollte besser eine Schwerlastzumaschine wählen. Der Freemont ist keine. Bin trotzdem begeistert - aber ich führe damit auch keinen Schwerlastbetrieb. Wer es besser weiß, kann mich ja gerne kontaktieren. Ich nenne ihm gerne eine gute Fiatwerkstatt kurz vor der Grenze...

Vielleicht hilft dieser kleine Ausflug den einen oder anderen bei der Dimensionierung seiner AHK.

Toni

Xl 170

Freemont-Meister

  • »Xl 170« ist männlich

Beiträge: 1 009

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2013

Wohnort: Bayern

Freemont: Ja

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:19

Was willst damit sagen :pfeifen: ?Mein Familien Freemont Schalter ca.220 PS statt der 170 zieht unseren Wohnwagen seit 2012 rum ca.10000 km.
Unsere Wohnwagen Lmc 560 K mit 1800 Kg & Hobby 650 Kfe mit 2000 Kg schafft er ohne Probleme und ich habe eine 2,5 T AHK. :thumbsup:
Und wir sind nur Adria Kroatien/Italien Fahrer :love:
Es sind einige im Forum mit Automatik die Wohnwagen >1600 Kg ziehen.
9/2011 Black ohne Code:D Schalter mit 220 Diesel PS,AHK SK 2470 Kg, 19Zoll & Leder Popoheizung.
Gebremst von einem Hobby 650 Wfu mit 2300Kg(8.50m)

[list][/list]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xl 170« (11. Februar 2016, 11:25)


Lana

Mitgliedschaft beendet

23

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:36

Auch ich habe schwerere Hänger als erlaubt gezogen. Bin allerdings keine Pässe und Bergstrecken gefahren, sondern fast nur Autobahn. Beim Anfahren kommen natürlich die 170 PS der Kupplung zu Gute, weil man die nicht lange schleifen lassen muss, Bremsen tut sowieso der Hänger selber und wenn man mal in Fahrt ist, spürt man das Drum hinten dran (fast) gar nicht mehr.

Xl 170

Freemont-Meister

  • »Xl 170« ist männlich

Beiträge: 1 009

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2013

Wohnort: Bayern

Freemont: Ja

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:46

So schauts aus Lana LOL :D
9/2011 Black ohne Code:D Schalter mit 220 Diesel PS,AHK SK 2470 Kg, 19Zoll & Leder Popoheizung.
Gebremst von einem Hobby 650 Wfu mit 2300Kg(8.50m)

[list][/list]

Toni-S

Mitglied

  • »Toni-S« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. November 2015

Wohnort: Traunreut im Chiemgau

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:27

Was willst damit sagen?Mein Familien Freemont Schalter ca.220 PS....
Es sind einige im Forum mit Automatik die Wohnwagen >1600 Kg ziehen.
Ich will damit sagen, dass es wohl einen Grund geben wird, wenn Fiat, vorher Chrysler und auch Dodge keine hohen Anhängelasten in die Papiere schreiben. Mein Beitrag zielte auf Automatik-Freemonts. Die Automatikgetriebe der Freemonts, Voyagers, Journeys etc. sind offenbar nicht für schwere Belastung gebaut. Dennoch, solange man die Belastungsgrenzen einigermaßen einhält, sollte auch ein Automat über den Irschenberg kommen... Und dass dieselben Fahrzeuge mit Schaltgetriebe länger leben, ist unumstritten.

Wieso sind eigentlich Fahrzeuge anderer Hersteller mit Anhängerlasten oberhalb von 3000 kg so viel teurer als ein Fiat Freemont (ich denke da an Jeep Cherokee, Mercedes SUV, BMW X5, Range Rover)? Ein erfahrener Autotechniker oder Getriebespezialist könnte uns das sicherlich erklären können. Ist einer da?
Toni

TwinLion

Freemont-Fan

  • »TwinLion« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

Wohnort: Nieder-Weisel

Freemont: Ja

F B
-
* * * * * *

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 11. Februar 2016, 23:05

Bei der Auflastung wird auch die max. Steigung von 14% auf 8% reduziert. D.h. bei gleicher Zuglast kann der Freemont dann 2.200 kg vertragen.
Der Irschenberg hat eine Steigung von 7%. Wenn man sich daran hält, kommt es zu keiner Überlastung.

Auswertung Ihrer Anfrage:
Bei einer Steigung von 14%, welche meist für die serienmäßige Anhängelast zutrifft, und einem Hängergewicht von 1250 kg beträgt die Zugkraft des Hängers 1701 N. Nehmen wir nun die erhöhte Anhängelast von 2200 kg mit der Steigung von 8%, beträgt die Zugkraft des Hängers 1720 N.

Das Ergebnis dieser Auswertung zeigt den rechnerischen Wert der aufzubringenden Kraft. Hierin sind keine Einflüsse, wie z.B. die Reibung, Bodenbeschaffenheit oder andere Faktoren berücksichtigt. Die Auswertung ist daher nur für Vergleichszwecke anzuwenden und ohne Gewähr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TwinLion« (11. Februar 2016, 23:10)


Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

27

Freitag, 12. Februar 2016, 08:08

Am Getriebe alleine liegt es mit Sicherheit nicht. Die Schalter dürfen ja auch nur 100kg mehr ziehen. Karosseriestruktur und Motorkühlung sind auch mit entscheidend. Der Ur-Journey als Basis war einfach als low-cost Fahrzeug für den amerikanischen Markt ausgelegt. Da drüben kräht kein Schwein nach der Anhängerlast von einem PKW. Wer schwere Hänger ziehen muss, kauft sich dort einen Pickup.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

stefanc8075

Freemont-Schrauber

  • »stefanc8075« ist männlich

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 13. August 2013

Wohnort: merzig

Freemont: Ja

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

28

Freitag, 12. Februar 2016, 20:29

Neee, mein Schalter 170 Ps Bj2012 darf auch nur 1150kg ziehen.


:thumbdown:

Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

29

Samstag, 13. Februar 2016, 12:16

Die Schalter wurden später von Fiat auf sagenhafte 1250kg aufgelastet.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Papa Ben

Mitglied

  • »Papa Ben« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2014

Wohnort: Frechen

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 14. Februar 2016, 10:04

So wars bei mir...

guten Morgen.
Habe eine hak mit 1800kg verbaut mit ABE, Nachträglich. Wollte sie eintragen lassen weil auch ich nur 1200kg ziehen darf. Unser Hobby Classic hat 1250 ohne zuladung. Aussage von der Zulassungsstelle stelle. Sie können einzelabnahme beim TÜV beantragen. Kosten ab 600€ aufwärts(so der TÜV am Telefon) oder die ABE einfach mitführen und sie dürfen dann die max Last ziehen die in der ABE steht. Also wohnwagen dran, Zettel rein ins Auto, glücklich sein!
*Die Stimmung in der Truppe ist sehr gut!!!!*

:rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:


Toy4ever

Freemont-Veteran

  • »Toy4ever« ist männlich

Beiträge: 5 147

Registrierungsdatum: 23. September 2011

Wohnort: Erlangen

Freemont: Nein

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 14. Februar 2016, 10:18

Das das Auto über die ABE der Kupplung automatisch aufgelastet wird, darf man wohl getrost als Späßchen zum Sonntag werten.
Drei Jahre Freemont gefahren, drum bin ich auch noch hier. :P

Lana

Mitgliedschaft beendet

32

Sonntag, 14. Februar 2016, 10:30

wir haben ja jetzt schon sehr viele unterschiedliche Meldungen, was das Erhöhen der Zuglast betrifft. In Salzburg unmöglich, in Kärnten? und Wien wieder doch, Deutschland: Ja, nein, wieder ja usw.....

Gültig wegen Garantie und Sicherheit, bzw. Haftung, ist nur das in den Fahrzeugpapieren von FIAT angegebene Gewicht, für die Polizei und Versicherung, das im Zulassungsschein stehende (ist das im Fahrzeugschein von FIAT)
für die Kupplung selber, das in den Papieren der Kupplung (kann wesentlich höher sein, als von FIAT freigegeben)

Warum der TÜV eigenmächtig die Daten von FIAT ändert und einträgt ist mir schleierhaft.

Fossi

Freemont-Meister

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Wohnort: LB(D)/AL(I)

Freemont: Nein

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 14. Februar 2016, 11:06

Was ich mich bei JEDEM Thread zu diesem Thema frage:
Schaut man als Wohnwagenbesitzer /Anhängerbesitzer bei einem Fahrzeugkauf nicht automatisch nach Zuladung / Zuglast etc.?

Irgendwie fehlt mir das Verständnis.

Canelupo

Freemont-Legende

  • »Canelupo« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2011

Wohnort: Piemont

Freemont: Ja

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 14. Februar 2016, 11:28

Sehe ich auch so, wenn ich einen Hänger mit hohem Gewicht habe, kaufe ich mir halt ein entsprechendes Auto und gut iss. Dann brauche ich die ganzen Verrenkungen nicht!

Lana

Mitgliedschaft beendet

35

Sonntag, 14. Februar 2016, 12:48

Ehrlich gesagt, habe ich mich darauf verlassen, da alle, vor dem Free, die entsprechende Zuglast hatten. So wenig war dann schon enttäuschend, aber ich habe es nach der Garantie (und einmal vorher) nur ein paar mal riskiert. Mit dem kleinen Hänger, den ich oft brauche, gab es ja eh keine Probleme.

Xl 170

Freemont-Meister

  • »Xl 170« ist männlich

Beiträge: 1 009

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2013

Wohnort: Bayern

Freemont: Ja

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 14. Februar 2016, 13:23

Was ich mich bei JEDEM Thread zu diesem Thema frage:
Schaut man als Wohnwagenbesitzer /Anhängerbesitzer bei einem Fahrzeugkauf nicht automatisch nach Zuladung / Zuglast etc.?

Irgendwie fehlt mir das Verständnis.
Verständnis gibts ja nie von Dir!
Ja so ist es bevor ich ihn gekauft habe achtete ich genau darauf da wichtig für mich.Es wurden mir eben die 2470 Kg zugesichert.
Und ich habe diese bekommen und dies mit Kfz Schein,Neuwagen danach nun Gebrauchtgarantie und TÜV Abnahme und Eintrag. :thumbsup:
Und er zieht locker meine Wohndose mit 1800 Kg durch Europa LOL
»Xl 170« hat folgende Bilder angehängt:
  • photo-2104-d0ad457d-1.jpg
  • photo-2202-26691448.jpg
9/2011 Black ohne Code:D Schalter mit 220 Diesel PS,AHK SK 2470 Kg, 19Zoll & Leder Popoheizung.
Gebremst von einem Hobby 650 Wfu mit 2300Kg(8.50m)

[list][/list]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xl 170« (14. Februar 2016, 13:28)


italofreak

Mitglied

  • »italofreak« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 3. Juli 2015

Wohnort: Heilbronn

Freemont: Ja

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:50

Wie diese Eintragung zustande gekommen ist,ist mir schleierhaft.

Nur wenn es von Fiat die Freigabe zur Erhöhung gibt ist sie eintragungsfähig.Und meines Wissens gibt es keine.
Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Black Code Tenoreschwarz,170 PS,AWD.

Lana

Mitgliedschaft beendet

38

Mittwoch, 17. Februar 2016, 17:08

Mit Bakschisch LOL

Xl 170

Freemont-Meister

  • »Xl 170« ist männlich

Beiträge: 1 009

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2013

Wohnort: Bayern

Freemont: Ja

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:15

Ne Lana das schenken wohl euch die Merkel Freunde bei der Durchreise 8obei uns sinds dann Arm & Pleite.
9/2011 Black ohne Code:D Schalter mit 220 Diesel PS,AHK SK 2470 Kg, 19Zoll & Leder Popoheizung.
Gebremst von einem Hobby 650 Wfu mit 2300Kg(8.50m)

[list][/list]

Dragonstiger

Freemont-Profi

  • »Dragonstiger« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Wohnort: Wörth

Freemont: Ja

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 17. Februar 2016, 20:10

Wer sagt, dass man Fiat dafür braucht, um eine "Erhöhung" der Zuglast zu bekommen?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!