Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

rammelteid

Mitgliedschaft beendet

41

Dienstag, 22. April 2014, 20:54

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Datenschutz ist durchaus ein Thema, dass man ernst nehmen sollte.


Richtig.

Zitat

Allerdings ist doch der Sinn und Zweck einer Dashcam nicht die Veröffentlichung im Netz, die sollte in der Tat nur gestattet sein, wenn die dargestellten Verkehrsteilnehmer unkenntlich gemacht wurden.


Zwei Probleme:
1. Gibt es einen für jeden einfach zugänglichen Weg, schutzwürdige Daten aus dem Video zu entfernen?
2. Wer kontrolliert das?

Zitat

Der Einsatzzweck der Dashcams ist doch in der Regel die Dokumentation von Verkehrsvergehen - und da sollte doch so ziemlich jedes Mittel recht sein, hier Aufklärung zu schaffen.


Man sollte bei dem, was man sich wünscht, vorsichtig sein. Wenn man jedes Mittel zur Aufklärung eines bestimmten Sachverhaltes als legitim betrachtet - wo beginnt man und vor allem, wo hört man auf?

Zitat

Somit finde ich die Begründung "die informelle Selbstbestimmungsrecht umfasst das Recht des Einzelnen, sich in der Öffentlichkeit frei zu bewegen, ohne befürchten zu müssen, ungewollt und anlasslos zum Objekt einer Videoüberwachung gemacht zu werden" für sehr fragwürdig.


Nein, das ist ein Grundrecht. Möchtest Du ungewollt/unbemerkt von jemandem gefilmt werden, nur um Dich dann, möglicherweise sogar in einer kompromittierenden Situation, im Netz wiederzufinden?

Zitat

Dann müsste ja direkt Googles "Glass" verboten werden, weil man damit ja auch wild filmend rumlaufen kann, zumal diese Aufnahmen sicher nicht der Aufklärung von Gesetzesverstößen diesen. Halte ich persönlich datenschutzrechtlich VIEL bedenklicher als Dashcams.


Die Dashcam ist eigentlich nur ein Spezialfall. Besser macht es das nicht. Ich möchte weder von dem einen, noch von dem anderen gefilmt werden.

Wenn doch der olle Erich Mielke noch miterleben könnte, was heute so überwacht und an Daten gesammelt wird, er hätte sicher Freudentränen in den Augen...

Datschäquatsch of nem zwee'er Notiz

TGNSys

Freemont-Profi

  • »TGNSys« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid Oberdorst

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S U
-
T G 1 4 0 1

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 23. April 2014, 01:29

Vorallem wenn dann so ein paar Hirnlose ihre tollem Fahrkünste später ins Internet stellen und dann noch 1000e Klicks dafür bekommen. Und das dann ganz legal, super. Ne, das ist schon gut so wie es ist.
Ansonsten können wir ja auch dafür pledieren, das z.B. die Maut-Kameras ausgebaut und benutzt werden. :(
Grüße aus Oberdorst

Andreas


*** Freemont Lounge AWD, 2.0 MultiJet2 (125 KW/170 PS), Alegro Rot Metallic, 19" Sommer, 17" Winter ***
*** Premium Alarmanlage, 7 Sitzer, Tankdeckel abschließbar, Modell 2014 ***

Lana

Mitgliedschaft beendet

43

Mittwoch, 23. April 2014, 07:22

Die Mautkamera ist so konzipiert, das Bilder von Fahrzeugen mit bezahlter Maut sofort wieder gelöscht werden.

Freakazoid

Freemont-Profi

  • »Freakazoid« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 20. September 2013

Wohnort: Berlin / Altlandsberg

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S R B
-
* * * *

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 23. April 2014, 07:54

Mein Bravo war auch schon mal kurz im Fersnsehern während irgendeiner Polizei-Doku aus Berlin!
Hat mich auch keiner gefragt und gegen machen können hätte ich auch nichts. Wenn die das "können und dürfen"...darf ich ja wohl auch Filmen und das NICHT veröffentlichen! ^^

EDIT: Wenn man Angst hat beim "scheisse bauen" mit seine Auto auf der Straße gefilmt zu werden sollte man Bus fahren.
Ich für meinen Teil liebe die Dashcam...weil dann ganz viele schon gaaanz kleinlaut werden - insbesondere nach Behauptungen die Haarsträubend sind!
Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!
-> Lounge, 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung,
Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 23. April 2014, 08:21

Stimmt! Manchmal reicht es ja schon zu erwähnen daß man eine Aufzeichnung des sich eben abgespielten Ereignisses hat.Muß ja erst gar nicht wirklich zum Einsatz kommen.
Da fällt mir eines der zahlreichen russischen Dashcam Videos auf YouTube ein: Man sieht wie der SUV vor dem "Kamermann" normal an der Ampel stehen bleibt, das Kamerafahrzeug auch. So weit so gut.
Nur dann plötzlich setzt der SUV zurück und trotz Hupens fährt er auf.Eine Mann und eine Frau steigen aus dem SUV aus und fangen an mit dem (unschuldig) hinterherfahrenden eine Diskussion an.
Nach kurzer Zeit sieht man, da ja die Dashcam ständig läuft, wie der unschuldige mit dem Finger in Richtung Windschutzscheibe seines Autos (Dashcam!) zeigt.....2 - 3 Sekunden betretene Stille bei den Diskutierern....dann steigen sie ganz schnell wieder ein und fahren weiter :D.Ende des Vorfalls :D
Hierbei wurde sozusagen ein Versicherungsbetrug vermieden.Ok, *angeblich* soll es in Rußland besonders schlimm aussehen damit.Aber sowas wäre bei uns auch vorstellbar.
Ich hatte mal eine Dashcam die zeichnete gleichzeitig unter anderem die auftretenden G-Kräfte in 3 Achsen Richtung auf.Für was das gut ist? Nun, wenn man z.B. schon in der Schlange an der Ampel steht und der Hintermann das verpennt, auffährt und einem dann auf den Vordermann draufschiebt.So kann man dem Vordermann beweisen daß man schon gestanden hat und der hinter einem daran schuld war. Wenn man dann die Datenkurve der G-Kräfte ansieht so ist es ein deutlicher Unterschied ob ich jetzt normal anfahre oder schlagartig von hinten angeschubst werde.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freakazoid (23.04.2014)

rammelteid

Mitgliedschaft beendet

46

Mittwoch, 23. April 2014, 10:13

Zitat

Mein Bravo war auch schon mal kurz im Fersnsehern während irgendeiner Polizei-Doku aus Berlin!
...


Genau da liegt das Problem.
Ob Du jetzt etwas hättest tun können, weiß ich nicht. Eine Doku auch dieser Art stellt so etwas wie Journalismus dar. Da steht dann öffentliches Interesse über privatem.
Bei Fotos wird beispielsweise nach Motiv unterschieden. Ein Porträt ist genehmigungspflichtig, eine Aufnahme einer Personenmenge nicht.

Zitat

EDIT: Wenn man Angst hat beim "scheisse bauen" mit seine Auto auf der Straße gefilmt zu werden sollte man Bus fahren.


"Ich habe doch nichts zu verbergen!" Ist und bleibt kein Argument. Der Rest ist schon fast eine Unterstellung.

Zitat

Ich für meinen Teil liebe die Dashcam...weil dann ganz viele schon gaaanz kleinlaut werden - insbesondere nach Behauptungen die Haarsträubend sind!


Bei Euch scheint ganz schön was los zu sein?

Datschäquatsch of nem zwee'er Notiz

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 190

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 23. April 2014, 10:28

Bei Euch scheint ganz schön was los zu sein?

Ja...Diesel filmt gerne wenn ihm die Hirschen ins Auto springen...:D
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

rammelteid

Mitgliedschaft beendet

48

Mittwoch, 23. April 2014, 10:33

Zitat

Hierbei wurde sozusagen ein Versicherungsbetrug vermieden.Ok, *angeblich* soll es in Rußland besonders schlimm aussehen damit.Aber sowas wäre bei uns auch vorstellbar.


Mit Sicherheit.
Trotzdem hat selbst der potentielle Versicherungsbetrüger das Recht, von Dir *nicht* gefilmt zu werden.
Zumindest im öffentlichen Raum.

Wenn solche, von Dir beschriebenen Vorfälle, häufig vorkommen, dann sagt das meines Erachtens aus, daß gesamtgesellschaftlich etwas im Argen liegt. Da helfen auch keine Dashcams.


Datschäquatsch of nem zwee'er Notiz

Freakazoid

Freemont-Profi

  • »Freakazoid« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 20. September 2013

Wohnort: Berlin / Altlandsberg

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

S R B
-
* * * *

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 23. April 2014, 11:17

Ich binder Meinung das meine persönlichen Aufnahmen kein öffentliches Interesse verletzen. Das ist kompletter Unsinn.
Da die Aufnahmen nie irgendwie gezeigt werden und komplett unabhängig irgendeiner Verfolgung aufgenommen werden.
Im Gegenteil das ist wie ein Foto auf dem Alex...das Nummernschild ersetzt dabei das Gesicht das ich auch ohne Probleme sehen kann mit den neuen hochauflösenden Kameras.

Zitat

Genau da liegt das Problem.

Ob Du jetzt etwas hättest tun können, weiß ich nicht. Eine Doku auch
dieser Art stellt so etwas wie Journalismus dar. Da steht dann
öffentliches Interesse über privatem.

Bei Fotos wird beispielsweise nach Motiv unterschieden. Ein Porträt ist
genehmigungspflichtig, eine Aufnahme einer Personenmenge nicht.
Da hätte ich nichts machen können. Habe mich da erkundigt.
Und genau deswegen würde ich mir danach NIE meine Cam verbieten lassen.
Was ist mit meinem Interesse meine Aussage zu unterstützen?? Die kann auch schnell öffentlich werden wenn es um Personenschäden geht UND besonders Versicherungsbetrug!

Zitat

"Ich habe doch nichts zu verbergen!" Ist und bleibt kein Argument. Der Rest ist schon fast eine Unterstellung.
Es bleibt aber auch kein Argument zu sagen das das kein Argument ist.
Wenn ich mich im öffentlichen Raum bewege ist es nun einmal möglich auf einem digitalem Medium zu gelangen.
Die Frage ist was damit passiert und das man das Recht hat eine Veröffentlichung zu umgehen.
Die Bilder werden aber nicht veröffentlicht und nur ggf. dem Richter vorgeführt.
Von daher gibt es für mich hier kein Problem.
Viel kranker ist ja die Vorstellung das ich mit meinem Handy überall geortet werde...oder was ich bezahlt habe mit meiner EC.
Und dagegen kann ich NICHTS machen.
Aber wenn ich als kleine Person mein RECHT durchsetzen will wird mir ein Strich durch die Rechnung gemacht aufgrund von Datenschutzbedenken.
Sorry - aber was auf den Straßen teilweise passiert und man nicht beweisen kann das das NICHT so war wenn da Aussage gegen Aussage steht und die einer mehr im Auto waren....dann muss ich mich anderweitig absichern - und so eine Dashcam zieht! Denn Falschaussage das ist teuer!

Zitat

Bei Euch scheint ganz schön was los zu sein?
Glaub mir. Wenn man von 40tkm im Jahr ca. 30tkm in Berlin unterwegs ist...ja da erlebt man einiges!
Und meine Dashcam hat mir mehrmals den Arsch vor Teilschuld gerettet und 2x Fahrerflucht aufgedeckt was sicher für die Gegenpartei nicht günstig wurde.
Und ganz ehrlich - das ist mir eine unendliche Genugtuung.
Wenn man ein Fehler macht kann man einfach daz stehen und muss nicht abhauen und dabei sagen kannst mir doch eh nichts! Da werde ich echt ANDERs!
Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!
-> Lounge, 2.0 Multijet, AWD, met. Schwarz, Leder Beige, Standheizung,
Parksensorgen vorne, TFL-Hella, Marderabwehr, Dashcam, AHK abnehmbar

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Semmelrocc (23.04.2014)


Lana

Mitgliedschaft beendet

51

Mittwoch, 23. April 2014, 15:52

Die Gesetzeslage ist eindeutig, da können noch so viele Argumente für oder gegen, im Internet gesucht und hier eingebracht werden, es ändert nichts.
Niemand wird ohne Grund für das Betreiben der Kamera bestraft und im Fall der Fälle, hat sie ja Beweiskraft vor Gericht.
Eine eingeschaltete Cam bei einem geparkten Auto, würde ich allerdings auch nicht tolerieren. Ebenso wenig, die Kamera des Nachbarn, der sein Auto vom Fenster aus überwachte, aber auch meinen Hauseingang im Blickfeld hatte. Er musste sie abmontieren, nachdem sich auch Passanten beschwert hatten.

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 23. April 2014, 16:07

Der Einsatzzweck der Dashcams ist doch in der Regel die Dokumentation von Verkehrsvergehen - und da sollte doch so ziemlich jedes Mittel recht sein, hier Aufklärung zu schaffen.
Der Pädophile läuft dann ungestraft mit der Kamera im Schwimmbad oder am Strand zwischen den Kindern herum, um "eventuelle" Vergehen zu dokumentieren bzw. aufzuklären. Hast du dir das schon mal überlegt?
Hast Du meinen Post überhaupt richtig gelesen? Ich spreche mich darin für Dashcams, also im Fahrzeug installierte Kameras aus, nicht für mobile Überallfilmer à la Google Glass. Und mit dem Fahrzeug ist man relativ selten im Schwimmbad unterwegs. Der Pädo hingegen rennt völlig legal mit seinem Smartphone herum und filmt gezielt, während die Dashcam nicht gezielt Fahrzeuge filmt, sondern lediglich das Verkehrsgeschehen vor dem eigenen Fahrzeug. Und das ist verboten. Da passt was nicht zusammen...
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 23. April 2014, 16:33

Zitat

Somit finde ich die Begründung "die informelle Selbstbestimmungsrecht umfasst das Recht des Einzelnen, sich in der Öffentlichkeit frei zu bewegen, ohne befürchten zu müssen, ungewollt und anlasslos zum Objekt einer Videoüberwachung gemacht zu werden" für sehr fragwürdig.

Nein, das ist ein Grundrecht. Möchtest Du ungewollt/unbemerkt von jemandem gefilmt werden, nur um Dich dann, möglicherweise sogar in einer kompromittierenden Situation, im Netz wiederzufinden?

Es ist mir ehrlich gesagt wurscht, wenn mich jemand im öffentlichen Raum filmt, solange

... er mich nicht gezielt filmt sondern quasi als Teil des öffentlichen Geschehens
... er die Aufnahmen nicht öffentlich ins Netz stellt

Im öffentlichen Raum bin ich eben "öffentlich". Ich werde an der Tankstelle gefilmt, am Geldautomaten, im Supermarkt. Keinen interessieren die Aufnahmen, so lange ich nicht die Bank überfalle, ohne zu bezahlen von der Tankstelle fahre oder im Supermarkt was mitgehen lasse. Die Aufnahmen werden nicht öffentlich gemacht und nach kurzer Zeit gelöscht. Ganz anders sieht das im privaten Raum aus, also in meinem Haus, meinem Garten. Der muss für Aufnahmen jeder Art tabu sein.
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freakazoid (23.04.2014), Lorax (07.10.2014)

Thomas

Freemont-Veteran

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 5 190

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Burghausen

Freemont: Ja

A OE
-
T E * * *

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 23. April 2014, 16:42

Ich werde an der Tankstelle gefilmt, am Geldautomaten, im Supermarkt.

Echt...ich sollte mich öfter schminken...:D
Ich möchte mich aufrichtig bei all denen entschuldigen...die mich je nach dem Weg gefragt haben...und niemals angekommen sind... :D

Lana

Mitgliedschaft beendet

55

Mittwoch, 23. April 2014, 16:56

Hast Du meinen Post überhaupt richtig gelesen? Ich spreche mich darin für Dashcams, also im Fahrzeug installierte Kameras aus, nicht für mobile Überallfilmer
Ja, habe ich. Aber warum sol nur dir das erlaubt sein, ich will auch fremde Leute filmen. Vielleicht stoßen mal ein paar Fußgänger zusammen, dann will man doch wissen wer schuld ist. Das ist nur symbolisch, aber wenn es den einem erlaubt sein soll, muss das auch für andere gelten. ZB: für Radfahrer oder Fußgänger
Es ist schon ok so, dass nicht jeder jeden filmen kann und darf.

EMO

Freemont-Profi

  • »EMO« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Wohnort: Witten (Ruhr)

Freemont: Ja

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 23. April 2014, 17:13

Hast Du meinen Post überhaupt richtig gelesen? Ich spreche mich darin für Dashcams, also im Fahrzeug installierte Kameras aus, nicht für mobile Überallfilmer
Ja, habe ich. Aber warum sol nur dir das erlaubt sein, ich will auch fremde Leute filmen. Vielleicht stoßen mal ein paar Fußgänger zusammen, dann will man doch wissen wer schuld ist. Das ist nur symbolisch, aber wenn es den einem erlaubt sein soll, muss das auch für andere gelten. ZB: für Radfahrer oder Fußgänger
Es ist schon ok so, dass nicht jeder jeden filmen kann und darf.


Klar darf ich Dich filmen. So lange Du im öffentlichen Raum bist, Smartphone raus und draufhalten. Zumindest in Deutschland gibt es kein Gesetz, das das verbietet. Nur veröffentlichen darf man die Aufnahmen nicht, aber machen darf man sie. Deshalb verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, warum das bei Dashcams anders bewertet wird.

Aber durch die Einführung von Google Glass und anderen Datenbrillen, wie sie derzeit in der Entwicklung sind, wird die Diskussion sicher bald nochmal kräftig angeheizt...
** Freemont 2.0 Lounge - 170 PS - Schwarz - Schaltgetriebe **

** Bestellt: 20.02.2012 - Ankunft Bremerhaven: 09.06.2012 - Übernahme: 13.07.2012 **

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freakazoid (23.04.2014), Lorax (07.10.2014)

Monty Python

Freemont-Legende

  • »Monty Python« ist männlich

Beiträge: 3 659

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Schweiz, Aargau, Fricktal, Ueken

Freemont: Ja

Verbrauch: Spritmonitor.de

-
* * . * * * * * *
-

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 24. April 2014, 23:02

Ich verstehe nicht ganz warum das sooooo ein grosses Problem ist. Wenn man immer nur 3 Min. aufzeichnet und die Aufnahmen dann immer gleich wieder gelöscht werden, dann bin ich doch kein Datensammler oder so was....


Ich bin überzeugt, das alle Autofahrer sich im Strassenverkehr besser benehmen würden, wenn man genau weiss, das jeder jeden filmen tut...

Meine Meinung...
am 23.01.2012 bestellt...am 10.04.2012 gebaut... am 20.05.2012 in Zeebrugge vom Schiff abgeladen. Seit dem 21.06.2012 meiner.... Freemont Urban 2.0 16V Multijet 170 PS, als 7 Sitzer in dunkelblau mit Pack Video für meinen Kleinen :thumbsup:

Diesel-Fan

Moderator

  • »Diesel-Fan« ist männlich

Beiträge: 7 293

Registrierungsdatum: 16. September 2011

Wohnort: Freising

Freemont: Ja

F S
-
X H 1 2 3

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

58

Freitag, 25. April 2014, 01:21

Monty: Das kann schon stimmen mit den 3 Minuten, oder auch 5.Das kann man bei den meisten Dashcams einstellen.AAAABER:Nachdem die sagen wir mal 5 Minuten um sind, geht die nächste 5 Minuten Aufzeichnung weiter.Und das sozusagen nahtlos an den zuvor aufgezeichneten 5 Minuten Block (Hab ich selber bei meiner überprüft.Hatte zur Kontrolle mal wieder die Micro-SDHC Karten rausgefummelt und mir die Aufnahmen zur Kontrolle mal angesehen.Alles perfekt!).Das Ganze bis die Speicherkarte voll ist.ERST DANN wird der jeweils älteste 5 Minutenblock gelöscht.Sagen wir mal es passen bei einer 32 GB Karte ca. 4 Stunden Videomaterial in 1080p drauf. Dann sind da IMMER ca. 48 Blöcke a 5 Minuten drauf.Theoretisch mal angenommen du fährst jeden Tag 5 Minuten hin und 5 Minuten zurück in die Arbeit. Dann hast du von dreieinhalb zurück liegenden Wochen das Videomaterial immer dabei ^^
Die Dashcams die ich zuvor hatte besaßen einen praktischen Ich-lösch-alles-mit-einem-Tastendruck Schalter *G*.
Bestellt: 6.Dezember 2011: 170er Allrad/Automatik in Blau + Lounge-Ausstattung
Unverbindlicher Liefertermin
:
29.Februar 2012 Vom Händler abgeholt: 02.März.2012
Internetanschluß@Home: 220/100 Mbit


detewald

Mitgliedschaft beendet

59

Dienstag, 7. Oktober 2014, 09:13

Bayerische Datenschützer
Bis zu 300.000 Euro Bußgeld für Dashcam-Aufnahmen angedroht


300.000 Euro Bußgeld

Quelle: PC-Welt

Freeheit

Mitgliedschaft beendet

60

Dienstag, 7. Oktober 2014, 11:09

Da jedes Bundesland eigene Datenschützer hat, kann es einen eigentlich egal sein, was sich die Bayern ausgedacht haben, zumal es reichlich auf sehr tönernen Füßen steht.


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Freemont.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!